IPSO-Substitution


IPSO-Substitution

Die ipso-Substitution ist ein Spezialmechanismus der elektrophilen aromatischen Substitution. Die Bezeichnung „ipso“ (aus dem Lateinischen für „selbst“) soll zum Ausdruck bringen, dass der Substituent Y selbst durch das Elektrophil ersetzt wird.

Inhaltsverzeichnis

Substituenten

Bei aromatischen Substitutionen spielen vorhandene Substituenten eine wichtige Rolle bei der Reaktivität der Gesamtverbindung. Sie beeinflussen entscheidend eine Zweitsubstitution und bestimmen, an welcher Stelle das Ringsystem bevorzugt weiter substituiert wird. Wenn nun anstelle einer Substitution in Nachbarstellung eines schon vorhandenen Substituenten das angreifende Elektrophil den Erstsubstituenten selbst angreift, spricht man von einer ipso-Substitution. Diese tritt nur dann ein, wenn Y eine bessere Abgangsgruppe im Ringsystem darstellt, als ein Proton (H+ ist selbst eine ausgezeichnete Abgangsgruppe).

Beispiel

Die Herstellung von Trinitrotoluol gelingt nicht durch direkte dreifache Nitrierung von Toluol. Jede hinzukommende Nitrogruppe vermindert die Elektronendichte des Aromaten und erschwert somit die folgende elektrophile Substitution.

Bei der Herstellung von Trinitrotoluol werden deshalb intermediär Sulfogruppen eingeführt, die die Elektronendichte weniger herabsetzen. Abschließend werden die Sulfogruppen durch eine ipso-Substitution mit Nitrogruppen ersetzt.

Allgemeiner Mechanismus

Der allgemeine Mechanismus einer ipso-Substitution lässt sich folgendermaßen formulieren:

(Y = Substituent, E+ = eintretendes Elektrophil)


Die Wahrscheinlichkeit für einen ipso-Angriff ist umso größer, je mehr der Substituent die Reaktion in eine Position dirigiert, in welcher er selbst als Abgangsgruppe fungieren kann.

Ein Beispiel für eine ipso-Reaktion ist die Reversibilität der Sulfonierung.

Heißer Wasserdampf verdrängt das Schwefeltrioxid aus dem Benzolring und ein Proton lagert sich an. Dabei entstehen wieder die Ausgangsstoffe bei der Sulfonierung.

Sulfonierung von Benzol


Nachweis der ipso-Zwischenstufe

In einigen Fällen konnte die kationische Zwischenstufe durch Abfangreaktionen isoliert werden. Ein Beispiel hierfür ist die Nitrierung von o-Xylol mit Salpetersäure in Acetanhydrid (MeCO)2O. Hierbei entsteht neben dem Nitryl-Ion auch das Acetat-Anion MeCO2, welches die entstehende Zwischenstufe angreift und in ein stabiles Additionsprodukt überführt.

Präparativ spielt die ipso-Substitution eine eher untergeordnete Rolle gegenüber der wichtigen meta-, ortho- und para-Substitution, allerdings ist mit ihr vor allem dann zu rechnen, wenn eine elektrophile Substitution an einem bereits substituierten Aromaten durchgeführt wird.

Abfangen der Zwischenstufe


Literatur

  • Peter Sykes: Wie funktionieren organische Reaktionen? 2. Auflage, Wiley-VCH 2001, ISBN 3-527-30305-7
  • H.-P. E. Kohler, F. L. P. Gabriel, W. Giger: ipso-Substitution – A Novel Pathway for Microbial Metabolism of Endocrine-Disrupting 4-Nonylphenols, 4-Alkoxyphenols, and Bisphenol A. Chimia 62 (2008), 358–363. doi:10.2533/chimia.2008.358.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ipso-substitution — ipso pakeitimas statusas T sritis chemija apibrėžtis Reakcija, kurios metu aromatiniame žiede pakeičiamas ne H, bet kitas pakaitas. atitikmenys: angl. ipso substitution rus. ипсо замещение …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Ipso-Substitution — Die ipso Substitution ist ein Spezialmechanismus der elektrophilen aromatischen Substitution. Die Bezeichnung „ipso“ (aus dem Lateinischen für „selbst“) soll zum Ausdruck bringen, dass der Substituent Y selbst durch das Elektrophil ersetzt wird.… …   Deutsch Wikipedia

  • ipso-Substitution — Der Ausdruck ipso Substitution wird häufig in Verbindung mit einem speziellen Mechanismus der elektrophilen aromatischen Substitution verwendet. Die Bezeichnung „ipso“ (aus dem Lateinischen für „selbst“) soll zum Ausdruck bringen, dass der… …   Deutsch Wikipedia

  • IPSO — steht für: das Betriebssystem Nokia IPSO ein Firmenkonsortium zum Internet Protocol for Smart Objects, siehe IPSO Alliance die International and European Public Services Organisation, eine deutsche Gewerkschaft Ipso steht für: die chemische… …   Deutsch Wikipedia

  • ipso-pakeitimas — statusas T sritis chemija apibrėžtis Reakcija, kurios metu aromatiniame žiede pakeičiamas ne H, bet kitas pakaitas. atitikmenys: angl. ipso substitution rus. ипсо замещение …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Ipso (Chemie) — Die Substitutionsmuster sind Teil der organisch chemischen Nomenklatur und beschreiben an Aromaten die Positionen der Substituenten (außer Wasserstoff) in ihrer Lage zueinander. Inhaltsverzeichnis 1 ortho, meta, para 2 vicinal (vic.),… …   Deutsch Wikipedia

  • IPSO (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.   Sigles d’une seule lettre   Sigles de deux lettres   Sigles de trois lettres > Sigles de quatre lettres …   Wikipédia en Français

  • Arene substitution patterns — are part of organic chemistry IUPAC nomenclature and pinpoint the position of substituents other than hydrogen in relation to each other on an aromatic hydrocarbon. Contents 1 Ortho, meta, and para substitution 2 Ipso, meso, and peri substitution …   Wikipedia

  • Electrophilic aromatic substitution — or EAS is an organic reaction in which an atom, usually hydrogen, appended to an aromatic system is replaced by an electrophile. The most important reactions of this type that take place are aromatic nitration, aromatic halogenation, aromatic… …   Wikipedia

  • Radical-nucleophilic aromatic substitution — or SRN1 in organic chemistry is a type of substitution reaction in which a certain substituent on an aromatic compound is replaced by a nucleophile through an intermediary free radical species:The substituent X is a halide and nucleophiles can be …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.