ICOM Independent Comic Preis


ICOM Independent Comic Preis

Der ICOM Independent-Comic-Preis wird vom Interessenverband Comic e.V. (ICOM) seit 1994 verliehen. Im Gegensatz zum Max-und-Moritz-Preis wird dieser Preis Zeichnern und kleinen Verlagen verliehen, die im zurückliegende Kalenderjahr Eigenproduktionen hervorgebracht haben, die jenseits der etablierten Branchenriesen stehen. Man muss sich jedoch vorher beworben haben.

Inhaltsverzeichnis

Die Preiskategorien

Alljährlich werden Preise in verschiedenen Kategorien vergeben. 2006 wurden die Kategorien Bestes Fanzine, Comic-Beitrag "Funny" und Comic-Beitrag "Realistisch" durch Bester Kurzcomic, Herausragendes Artwork ersetzt.

  • Kategorie 1 - Bester Independent Comic
  • Kategorie 2 - Bester selbstverlegter Comic
  • Kategorie 3 - Herausragendes Szenario
  • Kategorie 4 - Herausragendes Artwork
  • Kategorie 5 - Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation
  • Kategorie 6 - Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation

Bisherige Preisträger

1994

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (1000 Euro): SI-Kartuun 9 (Siegen)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (125 Euro): Hartmut Klotzbücher für Die Abenteuer vom lieben Gott in Au weia 6
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (125 Euro): Markus Huber für Schlußverkauf in PANEL ambixious comix 12

1995

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (je 500 Euro):
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (125 Euro): Kim Schmidt für Schronz (Flying Kiwi Verlag)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (125 Euro): Markus Grolik für Beiträge in Kromix 8 und Lippe 15
  • Preis der Jury:
    • Qwert von diceindustries
    • Heikes Läspen Comics 3 von Heike Anacker

1996

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (1000 Euro): Unangenehm 3 (Hamburg)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (125 Euro): Stefan, Matthias und Jan Dinter für Knurf, Held der grünen Hölle (Zwerchfell Verlag)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (125 Euro): Robi (Szenario) und Stefan Atzenhofer (Artwork) für Eine schöne Frau in Menschenblut 22/23

1997

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (je 500 Euro):
    • Das Hochzeitsfanzine (Hrsg.: Anja & Joy)
    • Zeitlupe 26 (Hrsg.: Tim Böhm)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (150 Euro): Holger Bommer und Jo Guhde für Kurt Adventures 1 (Gringo Comics)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (150 Euro): Robert Wenzl für Die Kuppel in Flirren Schwirren Wirren (Emu Graphics)
  • Bestes Szenario (150 Euro): Michael Möller für Der Fluch (Artwork: Frank Schmolke) in Menschenblut 25

1998

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (je 500 Euro):
    • PANEL ambixious comix 18
    • Wacka Wacka 3 (Hrsg.: Guido Kawczynski)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (150 Euro): Mawil für Adventure 0815 in Epidermophytie 3
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (150 Euro): Wittek für Non suavis genese
  • Bestes Szenario (150 Euro): Robi für Die Qualle (Artwork: Michael Möller) in Menschenblut 28/29
  • Lobende Erwähnungen:
    • Doudou der Poilu 3 von Diana R. Sassé (Edition Rhein-Trio)
    • Zwei Prinzen von Frank Schmolke
    • Nesmo - Das Neuschwansteinmonster von Gerhard Schlegel und Elke Reinhart (Laska Comix)

1999

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (1000 Euro): Tentakel (Laska Comix)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (250 Euro): Andreas Fecke für Moe
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (250 Euro): Andreas Michalke für Smalltown Boy (Reprodukt)
  • Bestes Szenario (250 Euro): Diana R. Sassé für Doudou der Poilu 4 (Edition Rhein-Trio)
  • Sonderpreis (250 Euro): Flaschko - Der Mann in der Heizdecke und TNT - Eine Boxerstory von Nicolas Mahler (Edition Brunft)
  • Lobende Erwähnungen:
    • Auch Leichen haben Feierabend von Hanne Leese (Fake Press)
    • Bizarr Bazar von Wittek (Zwerchfell Verlag)
    • 22 Fußballhelden von Jerzovskaja
    • Hotze von Bringmann & Kopetzki (Comic Strips im Groove Magazin)
    • Kaktus 1 von Gerhard Schlegel und Elke Reinhart (Laska Comix)
    • Kodomo no Yume (Fanzine des überregionalen Anime- und Manga-Fanclubs Kodomo no Yume)
    • Nix zu lachen von Mathias Reuter (Fake Press)
    • Trash-O-Rama von Rainer Penk und Matthias Preuß
    • Tremor
    • Plop (Hrsg.: Andreas Alt)

2000

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (1000 Euro): Heinz und Pifie von Rautie (Edition Panel)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (250 Euro): Holger Hofmann für Die Kolkas 1 (Comicwelt)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (250 Euro): Geier für Der Ring des Meisters in Menschenblut 35
  • Bestes Szenario (250 Euro): Ulf K.
  • Sonderpreis (250 Euro): Zwerchfell Verlag
  • Lobende Erwähnungen:

2001

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Le grand rien von Jakob Werth und Thomas Gilke (Laska Comix)
  • Bestes Fanzine (500 Euro): Zebra
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (250 Euro): Geier und Robi für Horst (Schwarzer Turm)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (250 Euro): Karsten Schwenzfeier für Das Mahl in Tremor 9
  • Bestes Szenario (250 Euro): Eckart Breitschuh für Wanda Caramba 1-3 (Zwerchfell Verlag)
  • Sonderpreis (250 Euro): INC. - Initiative Comic Kunst e.V.
  • Lobende Erwähnungen:
    • Schattenreich von Horus (Neun)
    • Ineinander von Dirk Schwieger
    • Tristitia von Andreas Nikisch (Elmsfire)
    • Grimm 2 - Rotkäppchen von Eckart Breitschuh und Wittek (Zwerchfell Verlag)
    • Rosa Elefanten und weiße Mäuse 4 - Gesichter des Todes von Tim Posern (Offkeks)
    • ICOM-Regionalgruppe Rhein-Ruhr
    • Laska Comix
    • Edition Brunft
    • Tremor
    • Alischa von Martin Schlierkamp
    • Chez Kiosk von Andreas Eikenroth
    • Der Fremde von Jimmy Stepanoff
    • Wondertüte von Atak (Jochen Enterprises)

2002

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Schattenreich von Horus (Neun)
  • Bestes Fanzine (500 Euro): PANEL ambixious comix 21
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (250 Euro): Nicolas Mahler für Désir (Éditions de la Pastèque)
  • Bester Comic-Beitrag "REALISTISCH" (250 Euro): Tim Dinter und Kai Pfeiffer für Alte Frauen (Zwerchfell Verlag)
  • Bestes Szenario (250 Euro): Eckart Breitschuh für Grimm 3 - Fitchers Vogel (Artwork: Martin Schlierkamp) (Zwerchfell Verlag)
  • Sonderpreis (250 Euro): Das Baumhaus von Patrick Wirbeleit (Herrimans)
  • Lobende Erwähnungen:
    • Batstick Adventures 27 von Holger Bommer (Gringo Comics)
    • Berg Hasi von Mawil (Monogatari)
    • Ineinander 2+3 von Dirk Schwieger
    • Kranke Comics 8 von Klaus Cornfield (Schwarzer Turm)
    • Kringel 1 - Für ein paar Kringel mehr von Hartmut Klotzbücher (Zwerchfell Verlag)
    • Kurzer Prozess (Gringo Comics)
    • Das Millionenspiel von Andreas Kukuk
    • Mosa-Icke (Berliner Mosaik Connection)
    • Paranoid 6 von Stephanie Dietz und Christopher Tauber
    • Pilules Bleues von Frederik Peeters in Ineinander 3
    • Rendsburg Prinzessinstraße von Elke Steiner (Edition Panel)
    • Silly&Cone - The Talking Tits von Sarah Burrini in Cosmix
    • Rosa Elefanten und weiße Mäuse 5 - Sonnige Aussichten von Tim Posern (Offkeks)
    • Von mir! von Gerhard Förster (Schwarzer Turm)
    • Wie im richtigen Leben (Hrsg.: Jörg Vogeltanz) (Prequel)

2003

  • Bestes Fanzine/bester Independent Comic (1000 Euro): Edition 52 (für Floralia von Ulf K. und Kosmonaut Laika von Gerhard Schlegel und Elke Reinhart)
  • Bester Comic-Beitrag "FUNNY" (je 250 Euro):
  • Bestes Szenario (250 Euro): Diana R. Sassé für Memories of the Antique White House (Elmsfire)
  • Sonderpreis (250 Euro): Tentakel 4 (Laska Comix)
  • Lobende Erwähnungen:
    • Von mir 4 von Gerhard Förster (Schwarzer Turm)
    • Krieg der Welten von Randy Zimmerman und Horus (Neun)
    • Mosa-Icke 3-4 (Berliner Mosaik Connection)
    • Zirkus Exitus 1-2 von Volker Sponholz (Herrimans)
    • Sand zwischen den Zähnen von Till Lenecke (Weissblech Comix)
    • Superbabe 1 von Martin Frei (Gringo Comics)
    • Comic-Fachpressen-Index 2000 (Zebra-Redaktion)
    • Grimm 5 - Die drei Federn von Flix und Eckart Breitschuh (Zwerchfell Verlag)
    • Geschichten aus dem Comicgarten von Fil, Reinhard Kleist, Andreas Michalke, Mawil und Naatz (der)
    • Pfefferprinz in Tabledance With Hamlet von Stefan Lintl
    • Zuckerfisch 2 - Mit Sahnemeerrettich von Naomi Fearn (Zwerchfell Verlag)
    • Dat Wettloopen twischen den Hasen un den Swinegel up de lütje Heide bi Buxtehude von Patrick Wirbeleit (Herrimans)
    • Strange Girls 2 von Jule K.
    • Klinik 4 (Hrsg.: Teer)
    • Kringel 2 von Hartmut Klotzbücher (Zwerchfell Verlag)
    • Der Kosmopolit: Scum von Sascha Thau (Zwerchfell Verlag)
    • Die kleinen Mutterficker 3 von Stefan, Matthias und Jan Dinter (Zwerchfell Verlag)
    • Bizarr Bazar 4 von Wittek, Calle Claus u.a. (Zwerchfell Verlag)
    • Der Citoyen von Jörg Vogeltanz

2004

2005

2006

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Acht, neun, zehn von Arne Bellstorf (Reprodukt)
  • Bester Kurzcomic (300 Euro): Katze von Klaus Cornfield (Schwarzer Turm)
  • Herausragendes Szenario (300 Euro): Manuele Fior für Menschen am Sonntag (Avant-Verlag)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Moki für Borderland in Panik Elektro 3 (Schwarzer Turm)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Electrocomics (Ulli Lust) www.electrocomics.com
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Kim's Comic-Zeichenkurs (Kim Schmidt u.a.) www.comiczeichenkurs.de
  • Lobende Erwähnungen:
    • Cargo von Tim Dinter, Jens Harder, Rutu Modan, Yirmi Pinkus, Guy Morad und Jan Feindt (Avant-Verlag)
    • Didi & Stulle von Fil (Reprodukt)
    • Schwangerschaftsstreifen von Ingrid Sabisch (Die Heldin Verlag)
    • Der Struwwelpeter (Comicfest München/ Laska Comix)

2007

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Meister Lampe von Mawil (Reprodukt)
  • Bester Kurzcomic (300 Euro): Zuckerfisch 4 – Im eigenen Saft von Naomi Fearn (Zwerchfell Verlag)
  • Herausragendes Szenario (300 Euro): Robi für Dipperz 3 (Artwork: R. A. Drude) (Schwarzer Turm)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Toni Greis für Luna (Szenario: Robi) (Schwarzer Turm)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Die Zauberflöte von der Zeichnergruppe "World of Comic" und Karin Windorfer (Gloor Verlag)
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Paul Derouet, Comic-Seminar Erlangen
  • Lobende Erwähnungen:
    • Epidermophytie 12 - Das große Wimmelbild-Comic
    • Dod auf da Koppe‘ von Frank Cmuchal in Bullengeschichten (Comicaze)
    • Brotlose Kunst von Johann Christian Vasold in Paper Theatre 3 (Schwarzer Turm)
    • Zwarwald - Elementartierchen von Leo Leowald (Reprodukt)

2008

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Liebe schaut weg von Line Hoven (Reprodukt)
  • Bester Kurzcomic "FUNNY" (300 Euro): Daniel & Oleg von Olli Ferreira und René Roggmann (Zwerchfell Verlag)
  • Bester Kurzcomic "REALISTISCH" (300 Euro): Sperrbezirk von Tobi Dahmen (Schwarzer Turm)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Reinhard Kleist für The Secrets of Coney Island (Edition 52)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Didi & Stulle 1-7 von Fil (Reprodukt)
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Burkhard Ihme
  • Lobende Erwähnungen:
    • Shōkuhn von Harald Kuhn (Studio Koketsu)
    • Halbstark von Spong (Katzenjammer Verlag)
    • Moresukine von Dirk Schwieger (Reprodukt)
    • Kommissar Kötza - Das Harnsteinzimmer von Holger Weyrauch (Keramikcomics)

2009

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Die sechs Schüsse von Philadelphia von Ulrich Scheel (Avant-Verlag)
  • Bester Kurzcomic (300 Euro): Raues Sitten von Leo Leowald (Reprodukt)
  • Herausragendes Szenario (300 Euro): Spong für Tara oder Der Marterpfahl, der Leben heißt (Katzenjammer Verlag)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Bastian Baier für Der Schicksalsgnom (Szenario: Robert Mühlich) (Zwerchfell Verlag)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Orang 7 (Reprodukt)
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Comicgate Magazin 3
  • Lobende Erwähnungen:
    • Fashionvictims, Trendverächter von Ulli Lust (Avant-Verlag)
    • Kommissar Eisele - Kripo Stuttgart von Martin Frei (Gringo Comics)
    • Paralleluniversum - Urknall von Ivo Kircheis (Beatcomix)
    • Schalke - Helden von ganz unten von Michael Vogt (KonturBlau)

2010

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens von Ulli Lust (Avant-Verlag)
  • Bester Kurzcomic (300 Euro): Die Schande von Rahlstedt von Andreas Hartung (Epidermophytie 15)
  • Herausragendes Szenario (300 Euro): Simon Schwartz für Drüben! (Avant-Verlag)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Katharina Greve für Ein Mann geht an die Decke (die Biblyothek)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Spring 6
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Olivia Vieweg, Beatrice Beckmann und Vicky Danko für Paper Theatre (Schwarzer Turm)
  • Lobende Erwähnungen:
    • Dave Grigger von Mamei und Ivo Kircheis (Beatcomix)
    • Jazam! 4 - Monster
    • Kleiner Vogel Rot von Veronika Mischitz und Christopher Bünte (Zwerchfell Verlag)
    • Leroy & Dexter – 10 hoch minus 9 von Thomas Gilke (Avant-Verlag)

2011

  • Bester Independent Comic (500 Euro): Die Toten 1 + 2, herausgegeben von Stefan Dinter und Christopher Tauber (Zwerchfell Verlag)
  • Bester selbstverlegter Comic (300 Euro): ZIRP 4 von Till D. Thomas
  • Herausragendes Szenario (300 Euro): Mamei und Ivo Kircheis für Rocket Blues (Beatcomix)
  • Herausragendes Artwork (300 Euro): Erik für Dédé 1 - Sind sie tot, Madame? (Epsilon Verlag)
  • Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation (300 Euro): Jazam! 5 - Nachtleben
  • Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation (300 Euro): Dirk Rehm (Reprodukt)
  • Lobende Erwähnungen:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Comic-Salon Erlangen — Comic Salon 2010, Eingang zur Heinrich Lades Halle Der Internationale Comic Salon Erlangen, eine seit 1984 zweijährlich stattfindende Veranstaltung, ist das bedeutendste Comic Festival im deutschsprachigen Raum. Die Idee dazu wurde 1984 von den… …   Deutsch Wikipedia

  • Comic-Seminar — Seit 1986 findet das deutsch französische Comiczeichner Seminar in Erlangen statt. Veranstalter sind die Zeichner Agentur Contours und das Kulturamt der Stadt Erlangen. Geleitet wird das Seminar von Paul Derouet, dem Leiter der Agentur Contours.… …   Deutsch Wikipedia

  • Interessenverband Comic — Der Interessenverband Comic, Cartoon, Illustration und Trickfilm e.V. (kurz ICOM) mit Sitz in Stuttgart ist eine 1981 gegründete Vereinigung, die deutschen angestellten und freischaffenden Zeichnern und Autoren ein Forum zum Austausch von… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst (Comic) — Horst ist eine deutsche Comicreihe von Robi (Text) und Geier (Zeichnungen). Sie erscheint seit dem Jahr 2000[1] im Verlag Schwarzer Turm, zunächst in Schwarzweiß, ab der Nummer 13 in Farbe.[2] Die Hauptrolle in der Serie spielt Horst Bruckner,… …   Deutsch Wikipedia

  • Held (Comic) — Held ist ein Werk des deutschen Comiczeichners Flix aus dem Jahre 2003. Es handelt sich um eine teilautobiografische Graphic Novel. In dem Comic sag was fand die Geschichte 2004 eine Fortsetzung. Inhalt Held erzählt die Lebensgeschichte von Felix …   Deutsch Wikipedia

  • Zwerchfell-Verlag — Der Zwerchfell Verlag ist ein Comicverlag mit Sitz in Hamburg, der 1988 von dem damaligen Fernsehtechniker und Comiczeichner Christian Heesch gegründet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Programm 2 Zwerchfell Verlag heute 3 Auszeichnungen 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Zwerchfell Verlag — Der Zwerchfell Verlag ist ein Comicverlag mit Sitz in Hamburg, der 1988 von dem damaligen Fernsehtechniker und Comiczeichner Christian Heesch gegründet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Programm 2 Zwerchfell Verlag heute 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Wittke — Wittek, eigentlich Thomas Wittke (* 17. November 1964 in Dinslaken), ist ein deutscher Comiczeichner. Wittek signiert auf Heftich Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Atzenhofer — Stefan Atzenhofer (* Amberg, Bayern) ist hauptberuflich Comiczeichner und Illustrator und lebt in Berlin. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 TOONCAFE 3 Auszeichnungen 4 Werke 5 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • David Füleki — zeichnet ein Bild im Erzgebirge David Füleki (* 1985) ist ein deutscher Comiczeichner, Illustrator und Sachbuchautor. David Füleki studiert Medienkommunikation an der TU Chemnitz. Gemeinsam mit Roy Seyfert gründete er 2008 den Verlag Delfinium… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.