Hymne


Hymne

Ein Hymnus (vom griechisch: ὕμνος hymnos „Tongefüge“) bzw. eine Hymne (deutsche Rückbildung mit Genuswechsel aus dem Plural: Hymnen) ist ein feierlicher Preis- und Lobgesang. Die Hymne ist Ausdruck hoher Begeisterung und kennt keine formalen Regelmäßigkeiten. Ferner ist sie in freien Rhythmen verfasst und hat keinen Reim oder festen Strophenbau. Die Hymne ist mit der Ode verwandt.

Wissenschaftlich wird der Begriff in der Hymnologie betrachtet.

Varianten

Literatur

  • Hermann Kurzke: Hymnen und Lieder der Deutschen. Mainz 1990, ISBN 3-87162-018-1
  • Fatih Tepebaşılı: Ulusal Marşlar ve Kimlikler. Edebiyat Bilimi Açısından Notlar. Nobel Yayın Dağıtım, Ankara 2004, ISBN 975-591-802-7 (Nationale Hymnen und die Identitaeten)
  • Jan Maarten Bremer, William D. Furley: Greek Hymns. Volume I: The Texts in Translation. Volume II: Greek Texts and Commentary. Mohr Siebeck, Tübingen, 2001 (Studien und Texte zu Antike und Christentum, Bd. 9-10), ISBN 3-16-147527-5 (Bd. 1), ISBN 3-16-147553-4 (Bd. 2). Rezension: Andrew Faulkner, in: Bryn Mawr Classical Review 2002.05.36 online

Weblinks

 Wikiquote: Hymne – Zitate
Wiktionary Wiktionary: Hymne – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hymne — hymne …   Dictionnaire des rimes

  • Hymne — Hymne …   Deutsch Wörterbuch

  • HYMNE — Sans doute dérivé de la racine uph («tisser»), le mot «hymne» peut désigner toute sorte de chant, avec la même extension qu’«ode» (tout ce que «chante» l’«aède»). Cependant, Platon, définissant les lois jadis respectées de la musique, caractérise …   Encyclopédie Universelle

  • hymne — HYMNE. s. m. Cantique de loüange à Dieu. Seigneur quels hymnes de loüanges ne te devons nous point? C estoit parmy les Anciens une sorte de Poësie lyrique, dont ils se servoient pour celebrer les Dieux ou les Heros. Hymne en l honneur d Apollon,… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Hymne — Sf std. (8. Jh.) Entlehnung. In verschiedenen Lautformen zu verschiedenen Zeiten entlehnt aus l. hymnus m., dieses aus gr. hýmnos m., dessen Ursprung nicht mit letzter Sicherheit geklärt ist (zu Hymen als ursprüngliches Hochzeitslied ?). Die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hymne — (Hymnus, gr.), 1) Lied, Gesang; bes. 2) Lobgesang auf eine Gottheit, welcher bei Festen von einem, am Altar stehenden od. tanzenden Chor zum Tone der Kithara gesungen wurde; solche Lieder dichteten die alten griechischen Sänger Olen u. Philammon; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hymne — Hymne, s. Hymnos. Über die sogen. Volkshymnen s. diesen Artikel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hymne — (Hymnus, grch. hymnos), bei den Griechen Lobgesang zu Ehren der Götter oder Heroen, anfangs von epischer, später von mehr lyrischer Art. Die H. der christl. Kirche gingen aus den Psalmen der Hebräer hervor; in der evang. Kirche trat an ihre… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hymne — Hymne, bei den Griechen ein Lobgesang, welcher unter Musik, Tanz und Opfer an den Festen der Götter und Heroen gesungen wurde. Nach Uebertragung dieser Gesänge in s Christenthum trat die musikalische Form neben der poetischen allein hervor; sie… …   Damen Conversations Lexikon

  • Hymne — Hymne, griech., erhabener Gesang zur Verherrlichung Gottes u. des Göttlichen, mit der religiösen Ode eins, wenn er in einem bestimmten Versmaße gehalten ist. Bei den alten Griechen wurden die H.n mit Begleitung der Flöte und Leier vorgetragen und …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hymne — »feierlicher Festgesang, Lobgesang ‹für Gott›, Weihelied«: Das Fremdwort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. lat. hymnus entlehnt, das seinerseits aus griech. hýmnos stammt. Dies vergleicht man mit griech. hymē̓n »Häutchen, feines Band« und stellt… …   Das Herkunftswörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.