Hitch – Der Date Doktor


Hitch – Der Date Doktor
Filmdaten
Deutscher Titel: Hitch – Der Date Doktor
Originaltitel: Hitch
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2005
Länge: 118 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK ohne Altersbeschränkung[1]
Stab
Regie: Andy Tennant
Drehbuch: Kevin Bisch
Produktion: James Lassiter
Will Smith
Teddy Zee
Musik: George Fenton
Kamera: Andrew Dunn
Schnitt: Troy Takaki
Tracey Wadmore-Smith
Besetzung

Hitch – Der Date Doktor ist eine US-amerikanische Filmkomödie von 2005 vom Regisseur Andy Tennant.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Alex „Hitch“ Hitchens, genannt der „Date-Doktor“, ist New Yorks erfolgreichster Heiratsvermittler und Meister seines Fachs. Sein Geschäft boomt, denn immer mehr Leute suchen seine Hilfe. So auch Albert Brennaman, der in die reiche und berühmte Allegra Cole verliebt ist. Zufällig verliebt sich Hitch in Sara Melas, eine Klatschkolumnistin. Durch ihre Recherchen zu der Beziehung zwischen Albert und Allegra findet sie heraus, dass Hitch der „Date-Doktor“ ist. Irrtümlicherweise denkt sie, dass Hitch einen Mann unterstützt hat, der Saras beste Freundin nur für einen One-Night-Stand missbraucht hat und deckt dies in ihrer Zeitung auf. Auch die Beziehung zwischen Albert und Allegra bricht ab, da Allegra denkt, Hitch hätte Albert so manipuliert, dass sie ihn mag. Hitch trifft sich mit Allegra und klärt das Missverständnis auf, Albert und Allegra bleiben zusammen. Nach einem klärenden Gespräch versöhnen sich auch Sara und Hitch.

Hintergründe

  • Die beiden männlichen Hauptrollen Will Smith und Kevin James wurden bekannt durch ihre Rollen in zwei verschiedenen Comedy-Serien. Beide bekamen in diesen einen „königlichen“ Namen, der zugleich auch der Titel der jeweiligen Serie wurde. So ist Smith Der Prinz von Bel-Air und James der King of Queens.
  • Smith schlug James für die Rolle als Albert vor, weil er ein großer Fan von King of Queens ist.
  • Der Originaltitel von „Hitch“ war am Anfang „The Last First Kiss“ (Der letzte erste Kuss)
  • Die Tanz-Sequenzen mit James und Smith wurden größtenteils improvisiert. Selbst Smith wusste zuerst nicht, was für eine Art Tanz an diesem Tag gefilmt werden würde.

Erfolg

Der Film spielte weltweit über 368 Millionen US-Dollar ein (Stand: 22. Februar 2007). In Deutschland sahen ihn etwas mehr als 4 Millionen Zuschauer.

Kritiken

Film-Dienst schrieb, der Film sei eine „routinierte, amüsante Komödie“, was er „nicht zuletzt“ dem „Slapstick-Talent von Kevin James“ verdanke.

Auszeichnungen

  • Teen Choice Awards (2005): 9 Nominierungen, davon den für Choice Movie Actor: Comedy (Will Smith) gewonnen
  • BET Comedy Awards (2005): 2 Nominierungen, u. a. für Outstanding Theatrical Film
  • Image Awards (2006): 2 Nominierungen, u. a. für Outstanding Motion Picture

Einzelnachweise

  1. Freigabekarte der SPIO

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hitch - Der Date-Doktor — Filmdaten Deutscher Titel: Hitch – Der Date Doktor Originaltitel: Hitch Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 118 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Hitch - Der Date Doktor — Filmdaten Deutscher Titel: Hitch – Der Date Doktor Originaltitel: Hitch Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 118 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Hitch — ist der Originaltitel des US amerikanischen Spielfilms Hitch – Der Date Doktor (2005) der Spitzname des US amerikanischen Filmregisseurs und Produzenten Alfred Hitchcock (1899–1980) eine Anhängemöglichkeit zur Verbindung von Traktoren mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Date Movie — Filmdaten Deutscher Titel Date Movie Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Der unsichtbare Dritte — Filmdaten Deutscher Titel Der unsichtbare Dritte Originaltitel North by Northwest …   Deutsch Wikipedia

  • Anna und der König — Filmdaten Deutscher Titel Anna und der König Originaltitel Anna and the King …   Deutsch Wikipedia

  • Bogey Award — Der Box Office Germany Award (kurz: Bogey) ist ein deutscher Filmpreis, welcher für eine bestimmte Anzahl an Kinozuschauern in einer festgelegten Zeitspanne vergeben wird. Der Preis wird von dem Branchen Fachblatt Blickpunkt:Film vergeben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bogey Awards — Der Box Office Germany Award (kurz: Bogey) ist ein deutscher Filmpreis, welcher für eine bestimmte Anzahl an Kinozuschauern in einer festgelegten Zeitspanne vergeben wird. Der Preis wird von dem Branchen Fachblatt Blickpunkt:Film vergeben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Image Award 2006 — Der Image Award 2006 wurde am 25. Februar 2006 zum 37. Mal von der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP) im Shrine Auditorium in Los Angeles vergeben. Inhaltsverzeichnis 1 Gewinner und Nominierte im Bereich Film 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Pickup Artist — Der Begriff seduction community (oder pickup community) bezeichnet Gruppen von Menschen (hauptsächlich Männern), die sich durch Anwendung verschiedener Methoden bessere Chancen in der Kunst der Verführung versprechen. Die Mitglieder der Pickup… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.