Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst


Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Hessische Landesregierung.svg
Wappen Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst.jpg
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist das Hochschul- und Kulturministerium des Landes Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde am 4. Juli 1984 aus dem Hessischen Kultusministerium ausgegründet. Das Kultusministerium blieb danach für Schul- und einen Teil der Kirchenangelegenheiten zuständig.

Seit 1987 ist das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in einem angemieteten, gründerzeitlichen Bürogebäude zwischen Rheinstraße und Luisenstraße in Wiesbaden untergebracht, das bis 1975 als Wiesbadener Hauptpost diente und anschließend entsprechend umgebaut und renoviert wurde.

Zuständigkeit

Aufgaben

Die Aufgaben des Ministeriums erstrecken sich auf

In der Regel bestehen die Aufgaben des Ministeriums in der Fach- und Rechtsaufsicht sowie in der Förderung von Wissenschaft und Kunst in Hessen. Außerdem ist das Ministerium für hochschul-, forschungs- und kulturpolitische Fragen zuständig.

Behörden des Zuständigkeitsbereiches

Diese Dienststellen sind dem Ministerium direkt unterstellt. Darüber hinaus besteht aufgrund des Hessischen Denkmalschutzgesetzes eine Fachaufsicht über die 37 unteren Denkmalschutzbehörden des Landes.

Organisation

An der Spitze des Ministeriums steht der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst als politisch verantwortlich für das Ressort. Amtsinhaber waren bisher:

Amtsinhaber Amtszeit Anmerkung
Rüdiger, VeraVera Rüdiger (SPD) 1984–1987
Gerhardt, WolfgangWolfgang Gerhardt (FDP) 1987–1991 zugleich stellvertretender Ministerpräsident
Mayer, EveliesEvelies Mayer (SPD) 1991–1995
Hohmann-Dennhardt, ChristineChristine Hohmann-Dennhardt (SPD) 1995–1999 Rücktritt, Wechsel an das Bundesverfassungsgericht
Holzapfel, HartmutHartmut Holzapfel (SPD) Januar–April 1999 geschäftsführend; zugleich Hessischer Kultusminister
Wagner, RuthRuth Wagner (FDP) 1999–2003 zugleich stellvertretende Ministerpräsidentin
Corts, UdoUdo Corts (CDU) 2003–31. März 2008 Rücktritt
Lautenschläger, SilkeSilke Lautenschläger (CDU) 2008–2009 zugleich: Hessische Sozialministerin; 1.–5. April 2008: In Vertretung ihres zurückgetretenen Vorgängers; seit 5. April 2008 nahm sie im Rahmen der geschäftsführenden Landesregierung das Resort geschäftsführend als Staatsministerin wahr.
Kühne-Hörmann, EvaEva Kühne-Hörmann (CDU) seit 5. Februar 2009

Der Ministerin steht ein Staatssekretär zur Seite, derzeit Ingmar Jung. Er leitet als Amtschef und oberster Beamter die innere Struktur des Ministeriums.

Das Ministerium umfasst vier Abteilungen:

  1. Organisation, Personal, Finanzen, Recht
  2. Investitionsplanung, Informationstechnologie, Internationale Angelegenheiten, Belange der Studierenden
  3. Hochschulen und Forschung
  4. Kultur und Kunst

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit — Das Hessische Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit (ehemals Hessisches Sozialministerium) ist ein Ministerium des Bundeslandes Hessen mit Sitz in Wiesbaden. Inhaltsverzeichnis 1 Zuständigkeit 2 Umbenennung 3 Leitung 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten — Das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist das Umweltministerium und gleichzeitig das Landwirtschaftsministerium des Bundeslandes Hessen. Hessische Umweltministerin ist Silke Lautenschläger, Mark… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz — Das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist das Umweltministerium und gleichzeitig das Landwirtschaftsministerium des Bundeslandes Hessen. Hessische Umweltministerin ist Silke Lautenschläger, Mark… …   Deutsch Wikipedia

  • Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg — Das Ministerium für Arbeit und Soziales Baden Württemberg, abgekürzt BW MfAS, ist eines von zehn Ministerien in der Landesverwaltung des Bundeslandes Baden Württemberg. Von 1952 bis 1968 hieß es Ministerium für Arbeit , dann Ministerium für… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Ministerium der Justiz — Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa Das Hessische Ministerium der Justiz, für Integration und Europa ist eines von acht Ministerien des Landes Hessen. Es hat seinen Sitz in einem 1838 erbauten ehemaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ministerium für Soziales Baden-Württemberg — Das Ministerium für Arbeit und Soziales Baden Württemberg, abgekürzt BW MfAS, ist eines von zehn Ministerien in der Landesverwaltung des Bundeslandes Baden Württemberg. Von 1952 bis 1968 hieß es Ministerium für Arbeit , dann Ministerium für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der amtierenden deutschen Landesminister für Bildung, Wissenschaft und Kultur — In Deutschland ist die staatliche Verantwortung für die kulturellen Angelegenheiten einschließlich der Zuständigkeit für Schulen und Hochschulen nach dem Grundgesetz (Artikel 30) grundsätzlich bei den Ländern angesiedelt (sog. Kulturhoheit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Denkmalschutzgesetz — Das Hessische Denkmalschutzgesetz (im vollen Wortlaut Gesetz zum Schutze der Kulturdenkmäler (Denkmalschutzgesetz) in der Fassung vom 5. September 1986)[1] ist die Grundlage des Denkmalrechts im Bundesland Hessen. Das Gesetz wird in der Regel mit …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltung staatlicher Schlösser und Gärten Hessen — Schild der Hauptverwaltung Schloss Bad Homburg Die Verwaltung Staatlicher Schlösser und Gärten Hessen ist eine hessische Behörde und betreut zahlreiche historische Anlagen. Inhaltsverzeichnis 1 Aufgaben 2 Organisation …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Kommission für Nassau — Die Historische Kommission für Nassau ist die Geschichtskommission für das Gebiet des Herzogtums Nassau, des nassauischen Teils der preußischen Provinz Hessen Nassau und für das Haus Nassau. Sie hat ihren Sitz im Hessischen Hauptstaatsarchiv in… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.