Henry Frederick Schricker


Henry Frederick Schricker

Henry Frederick Schricker (* 20. August 1883 in North Judson, Indiana; † 28. Dezember 1966 in Knox, Indiana) war ein US-amerikanischer Politiker und zwischen 1941 und 1945 der 36. und zwischen 1949 und 1953 der 38. Gouverneur von Indiana.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Henry Schricker besuchte die örtlichen Schulen seiner Heimatstadt North Judson. Danach war er elf Jahre lang Eigentümer und Herausgeber der Zeitung „Starke County Democrat". Anschließend stieg er in das Bankgeschäft ein. Henry Schricker war Mitglied der Demokratischen Partei und wurde 1932 für eine Legislaturperiode in den Landessenat von Indiana gewählt. Ein früherer Versuch, in dieses Gremium gewählt zu werden, war im Jahr 1924 gescheitert. Bei den Wahlen des Jahres 1936 wurde er zum neuen Vizegouverneur von Indiana gewählt. Damit war er zwischen 1937 und 1941 der Stellvertreter des amtierenden Gouverneurs Maurice C. Townsend. Im Jahr 1940 wurde er zum neuen Gouverneur seines Landes gewählt.

Erste Amtszeit als Gouverneur von Indiana

Schricker trat sein neues Amt am 13. Januar 1941 an. In seiner vierjährigen Amtszeit wurde die 1933 unter Gouverneur Paul McNutt vorgenommen Reform des Regierungsapparats wieder rückgängig gemacht. Damals, im Jahr 1933, wurden 169 Dienststellen auf nur acht reduziert. Das hatte sich in der Praxis nicht bewährt und wurde nun konsequenterweise korrigiert. Seit dem 7. Dezember 1941, dem Tag des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor, befanden sich die Vereinigten Staaten im Kriegszustand mit Japan und kurz darauf auch mit Deutschland. Das bedeutete auch für Indiana eine Umstellung. Die Industrieproduktion musste auf Rüstungsgüter umgestellt werden. Gleichzeitig mussten Soldaten für den Kriegseinsatz gemustert und rekrutiert werden.

Zwischen den Gouverneursamtszeiten

Noch im Jahr 1944 bewarb sich Schricker erfolglos um einen Sitz im US-Senat. Präsident Franklin D. Roosevelt hat ihm angeblich 1944 die Vizepräsidentschaft angeboten. Schricker, der den angeschlagenen Gesundheitszustand des Präsidenten kannte, lehnte ab. Er meinte, ein Mann müsse seine Grenzen kennen. Tatsächlich wäre er nach Roosevelts Tod im April 1945 anstelle von Harry S. Truman US-Präsident geworden, wenn er das Angebot der Vizepräsidentschaft angenommen hätte. Schricker widmete sich dann vorübergehend seinen privaten Interessen. So war er z.B. bis 1948 Vizepräsident einer Investmentfirma. Im Jahr 1948 schaffte er es erneut, als Kandidat seiner Partei die Gouverneurswahlen zu gewinnen. Damit wurde er der erste Gouverneur von Indiana, der zwei nicht zusammenhängende vierjährige Amtszeiten absolvieren konnte. Isaac Gray hatte in den 1880er Jahren zwar ebenfalls zwei nicht zusammenhängende Amtszeiten, deren erste währte aber nur wenige Monate.

Zweite Amtszeit als Gouverneur von Indiana

Schrickers zweite Amtszeit begann am 10. Januar 1949 und endete am 12. Januar 1953. Diese Amtszeit verlief ohne nennenswerte Ereignisse. Er war während seiner Regierungszeit außerordentlich populär in Indiana. Im Jahr 1952 bewarb er sich erneut erfolglos um einen Sitz im US-Senat. Eine Wiederwahl als Gouverneur war aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht möglich.

Weiterer Lebenslauf

Auf dem Demokratischen Bundesparteitag des Jahres 1952 hielt er die Nominierungsrede für Adlai Stevenson, der in diesem Jahr Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei wurde, aber in den Wahlen im November gegen Dwight D. Eisenhower unterlag. Schricker wurde nach dem Ende seiner Gouverneurstätigkeit noch Präsident einer Versicherungsgesellschaft. Im Jahr 1960 zog er nach Knox in Indiana, wo er 1966 verstarb. Henry Schricker war mit Maude L. Brown verheiratet, mit der er drei Kinder hatte.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 1, Meckler Books, Westport 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henry F. Schricker — Infobox Governor name= Henry F. Schricker caption= order=36th Governor of Indiana term start=January 13, 1941 term end=January 8, 1945 lieutenant=Charles M. Dawson predecessor=M. Clifford Townsend successor=Ralph F. Gates order2=38th Governor of… …   Wikipedia

  • Henry Schricker — Henry Frederick Schricker (* 20. August 1883 in North Judson, Starke County, Indiana; † 28. Dezember 1966 in Knox, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker und zwischen 1941 und 1945 der 36. sowie zwischen 1949 und 1953 der… …   Deutsch Wikipedia

  • Harry S. Truman — hacia 1945 …   Wikipedia Español

  • Liste der Gouverneure von Indiana — Mitch Daniels, der derzeitige Gouverneur von Indiana Diese Liste führt alle Gouverneure des US Bundesstaates Indiana und des zuvor bestehenden Indiana Territoriums auf. Indiana Territorium Name Amtszeit Partei …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Vizegouverneure von Indiana — Becky Skillman, derzeitige Vizegouverneurin von Indiana Das Amt des Vizegouverneurs (Lieutenant Governor) im US Bundesstaat Indiana besteht seit der Staatsgründung im Jahr 1816. Der jeweilige Amtsinhaber ist erster Nachfolger des Gouverneurs,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schp–Scht — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Alpha Phi Omega members — This is an incomplete list, which may never be able to satisfy particular standards for completeness. You can help by expanding it with reliably sourced entries. This is a listing of notable alumni and honorary members of Alpha Phi Omega, an… …   Wikipedia

  • National Register of Historic Places listings in west Davenport, Iowa — NRHP Scott County …   Wikipedia

  • Oliver P. Morton — Oliver Morton redirects here. For the science writer, see Oliver Morton (science writer). Oliver P. Morton 14th Lieutenant Governor of Indiana In office …   Wikipedia

  • 10. Jänner — Der 10. Januar (in Österreich und Südtirol: 10. Jänner) ist der 10. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 355 Tage (in Schaltjahren 356 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.