Haus Schede


Haus Schede
Das Harkort'sche Herrenhaus auf Gut Schede
Bauernhaus auf Gut Schede

Das Gut Schede im westfälischen Herdecke ist ein Adelssitz und heutiger Bauernhof, der bis auf das 9. Jahrhundert zurückgeht und auch Haus Schede genannt wird.

Ältester erhaltener Teil des auf einer Anhöhe des Ardeygebirges über der Ruhr gelegenen Gutes ist ein Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, in dem ab 1640 der Richter Reinermann zu Wetter als Besitzer lebte.

Ab 1748 lebte hier die Familie des Industriellen Peter Harkort, die mit dem Bau eines Rohstahlhammers im benachbarten Wetter im Rahmen der Industrialisierung den Beginn der Eisen- und Stahlerzeugung im Ruhrgebiet mitbegründete. Auch Friedrich Harkort wurde nach seinem Tod im Wald von Gut Schede in der nahen Familien-Erbgruft beigesetzt.

Das Herrenhaus wurde 1810 aus Ruhrsandstein errichtet und innen Anfang des 20. Jahrhunderts durch Vermittlung Karl Ernst Osthaus von Henry van de Velde und Peter Behrens umgestaltet. Gut Schede befindet sich bis heute im Eigentum der Familie Harkort und ist als Privatbesitz nur eingeschränkt zugänglich; öffentlich erreichbar ist es nur zu Fuß. In der Haupt-Scheune erbaut 1805, die über eine fast einzigartige freitragende Dachkonstruktion verfügt und als Test für den Bau des Herrenhauses mit gleichem Dach gilt, finden nach der Tradition der Familie Harkort auch auf der ca. 200 Jahre alten Lindenallee seit 1995 regelmäßig einmal im Jahr für drei Tage Kunstausstellungen für talentierte Künstler und damit verbundene Konzerte statt. Inzwischen befinden sich auf der Allee einige Skulpturen der letzten Jahre. Sehr selten sind auch die privat genutzten Jugendstilräume für die Allgemeinheit zugänglich.

Inhaltsverzeichnis

Lage

  • Gut Schede, Schede 3, 58313 Herdecke

Siehe auch

Literatur

  • Gisbert Strotdrees: Hofgeschichten. Westfälische Bauernhöfe in historischen Porträt. Landwirtschaftsverlag, Münster 2003. ISBN 3-7843-3226-9

Weblinks

51.3947944444447.38337Koordinaten: 51° 23′ 41″ N, 7° 23′ 0″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gut Schede — Das Harkort sche Herrenhaus auf Gut Schede Bauernhaus auf Gut Schede Das …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur - Unternehmervillen — Villa Hügel, Haupthaus Schloss Landsberg im Ruhrtal …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur – Unternehmervillen — Villa Hügel, Haupthaus Schloss Landsberg im Ruhrtal …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur - Industriekultur an Volme und Ennepe — Industriekultur an Volme und Ennepe ist der Name der Themenroute 9 der Route der Industriekultur. Die Themenroute umfasst fünf einzelne Touren im Hagener und Ennepetaler Raum, sowie im märkischen Sauerland, die sowohl einzeln als auch in… …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur – Industriekultur an Volme und Ennepe — Industriekultur an Volme und Ennepe ist der Name der Themenroute 9 der Route der Industriekultur. Die Themenroute umfasst fünf einzelne Touren im Hagener und Ennepetaler Raum, sowie im märkischen Sauerland, die sowohl einzeln als auch in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kohlenniederlage Nachtigall — Der Eingangsbereich der Zeche Nachtigall Das Gelände der Zeche Nachtigall …   Deutsch Wikipedia

  • Villa-Thyssen — Rückansicht Frontansicht Die Villa Josef Thyssen ist ein Wohngebäude mit repräsentativem Charakter am rechten Ufer der Ruhr in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte von Mülheim an der Ruhr. Das …   Deutsch Wikipedia

  • Villa Thyssen — Rückansicht Frontansicht Die Villa Josef Thyssen ist ein Wohngebäude mit repräsentativem Charakter am rechten Ufer der Ruhr in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte von Mülheim an der Ruhr. Das …   Deutsch Wikipedia

  • Harkort'sche Fabrik — Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach 1800 von Johann Caspar Harkort IV (1753 1818), dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Harkortsche Fabrik — Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach 1800 von Johann Caspar Harkort IV (1753 1818), dem… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.