Hartlepool


Hartlepool
Hartlepool
Buildings at Hartlepool Historic Quay - geograph.org.uk - 318313.jpg
Koordinaten 54° 41′ N, 1° 13′ W54.69-1.21Koordinaten: 54° 41′ N, 1° 13′ W
Hartlepool (England)
Hartlepool
Hartlepool
Bevölkerung 88.611 (Stand: 2001)
Verwaltung
Post town HARTLEPOOL
Postleitzahlen­abschnitt TS24 – TS27
Vorwahl 01429
Landesteil England
Region North East England
Shire county Hartlepool
District Hartlepool
Britisches Parlament Hartlepool
Website: hartlepool.gov.uk

Hartlepool [ˈhɑːtlɪpuːl] ist eine Hafenstadt an der Nordsee und seit 1996 selbstständige Unitary Authority im Nordosten Englands, die zu zeremoniellen Anlässen County Durham angehört. Gemäß Volkszählung besaß Hartlepool im Jahre 2001 insgesamt 88.611 Einwohner.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Hartlepool gehört zur Region North East England. Es schließt nördlich an die Konurbation Teesside an, wird ihr aber auch oft hinzugerechnet. Im als Teesside & Hartlepool Urban Area bezeichneten Gesamtgebiet leben etwa 430.000 Einwohner.[2] Die Entfernung nach London beträgt etwa 400 Kilometer.

Neben Hartlepool selbst befinden sich die Gemeinden Brierton, Dalton Piercy, Elwick, Greatham, Hart, Rift House und Seaton Carew im Borough.

Geschichte

Das heutige Hartepool entstand aus zwei Orten, Headland (auch Old Hartlepool genannt) und dem wesentlich jüngeren West Hartlepool. Headland entstand im 7. Jahrhundert, nachdem 640 in der Nähe ein angelsächsisches Kloster gegründet worden war, in welchem Hilda von Whitby zunächst als Nonne, ab 649 dann auch als Äbtissin wirkte. Dieses Kloster wurde 800 von den Dänen überfallen und vollständig zerstört. Das älteste erhaltene Gebäude Hartepools ist heute die St. Hilda-Kirche, die 1185 erbaut wurde.

Mehrere Jahrhunderte war Hartlepool ein kleiner Fischerort mit einem natürlichen Hafen. 1201 erhielt die Einwohner von König Johann durch eine königliche Charta das Recht, einen Stadtrat zu bilden. In der Folgezeit wurde Hartlepool zum wichtigsten Seehafen der mächtigen Bischöfe von Durham. Auch die englische Krone nutze den Hafen, um dort Schiffe und Seeleute in ihren Kriegen gegen Schottland zu requirieren. Im 13. Jahrhundert wurden zum Schutz vor marodierenden Schotten Verteidigungsmauern rund um den Ort errichtet, von denen einige noch heute zu sehen sind. Am Sandwell Gate, einem im 14. Jahrhundert erbauten Tor, ist die Mauer mehr als 2,50 m stark.

Die UA Hartlepool in England

Bis zum 18. Jahrhundert war der Hafen einer der meistfrequentierten an der Ostküste Englands, doch dann verlor er zunehmend an Bedeutung. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war Hartlepool vor allem als Erholungsort für Wohlhabende bekannt.

Dies änderte sich in den 1830er Jahren, als eine Eisenbahnstrecke gebaut wurde, um Hartlepool mit den Kohlenminen im South Durham Coalfield zu verbinden. Die Hafenanlagen wurden ausgebaut und der Hafen wurde zum Umschlagsplatz für Kohle und Holz. 1847 wurde im Südwesten des alten Hartlepools eine zweite Hafenanlage, die 'West Hartlepool Dock Company' in Betrieb genommen. Der so neu entstandene Ort West Hartlepool wuchs mit unglaublicher Geschwindigkeit und war bald größer als Old Hartlepool: 1881 hatte Headland 12.361 Einwohner, West Hartlepool dagegen ca. 28.000. Im Ersten Weltkrieg kamen bei der Beschießung von Hartlepool durch Schiffe der deutschen Marine am 16. Dezember 1914 mehr als 100 Menschen ums Leben.

Das Borough of Hartlepool gehörte früher zur traditionellen Grafschaft County Durham. 1974 wurde es Teil der neugebildeten Grafschaft Cleveland. Nachdem diese 1996 wieder aufgelöst wurde, ist das Borough of Hartlepool als Unitary Authority eine selbständige Verwaltungseinheit, die nur noch zu zeremoniellen Anlässen zu County Durham gehört.

Legende vom gehängten Affen

In England ist Hartlepool bekannt für die Hinrichtung eines Affen, den einzigen Überlebenden eines vor Hartlepool auf Grund gelaufenen französischen Schiffs während der Napoleonischen Kriege. Weil die Einwohner nicht wussten, wie ein Franzose aussieht, wurde der Affe der Spionage beschuldigt und gehängt. Aufgrund dieser Legende ist das Maskottchen des Fußballclubs Hartlepool United ein Affe namens H'Angus the monkey. Das Kostüm wurde von Stuart Drummond getragen, der 2002 einer der ersten direkt gewählten Bürgermeister Großbritanniens wurde.

Politik

Der Labour-Politiker Peter Mandelson repräsentierte Hartlepool im Britischen Unterhaus als Delegierter von 1992 bis 2004. Der Nachfolger und derzeitige Repräsentant ist sein Parteikollege Iain Wright.

Städtepartnerschaften

Hartlepool unterhält Städtepartnerschaften mit[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Im historischen Teil der Docks von Hartlepool befindet sich das Museumsschiff HMS Trincomalee. Die Fregatte ist das älteste noch schwimmende Schiff Großbritanniens.

Sport

Logo von Hartlepool United

In Hartlepool ist der Fußballverein Hartlepool United beheimatet. Zur Saison 2007/08 stieg er in die League One, der dritthöchsten Spielklasse im englischen Fußball auf. Der Verein trägt seine Heimspiele im 7.691 Zuschauer fassenden Stadion Victoria Park aus.

Der Rugby Union-Verein West Hartlepool R.F.C. stieg zur Saison 2008/09 in die damalige North 1, der fünfthöchsten Spielklasse auf. Mitte der 1990er spielte der Verein noch in der Premiership, musste jedoch Insolvenz anmelden und den Spielbetrieb in die Unterklassigkeit verlegen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bei Hartlepool befindet sich das aktive Kernkraftwerk Hartlepool mit zwei Reaktorblöcken.

Verkehr

Hartlepool befindet sich an den A-Straßen A178, A179, A689, A1048, A1049 und A1086. Die A689 kreuzt fünf Kilometer südwestlich von Hartlepool die autobahnähnlich ausgebaute A19 (NewcastleDoncaster), die in Nord-Süd-Richtung an der Stadt vorbeiführt.

Bahnhof Hartlepool

Die Stadt liegt an der Durham Coast Line, einer Bahnstrecke, die von Middlesbrough nach Newcastle führt. Auf ihr werden von Northern Rail stündliche Zugverbindungen in beide Richtungen angeboten. Seit Dezember 2007 betreibt Grand Central Railway eine Direktverbindung nach London von Sunderland über Hartlepool, Eaglescliffe, Northallerton, Thirsk und York. Der im Borough gelegene Ort Seaton Carew besitzt ebenfalls eine Station an der Strecke. Das Kernkraftwerk Hartlepool wird über einen Güterabzweig an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Arriva betreibt mehrere innerstädtische Buslinien in Hartlepool und Stagecoach bietet regionale Verbindungen nach Billingham, Stockton und Middlesbrough an. Weitere Buslinien führen nach Peterlee, Durham, Dalton Park, Sunderland und Newcastle.

Der Flughafen Durham Tees Valley ist 25 km und der Flughafen Newcastle etwa 60 km von Hartlepool entfernt.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Einzelnachweise

  1. Neighbourhood Statistics: Area: Hartlepool (Local Authority)Office for National Statistics
  2. Die Summe ergibt sich aus Schätzungen der Einwohnerzahlen von Teesside, Hartlepool, Yarm und Eaglescliffe.
  3. Städtepartnerschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hartlepool — Vue de Hartlepool …   Wikipédia en Français

  • Hartlepool —   [ hɑːtlɪpuːl], Hafen und Industriestadt in der County Cleveland, Nordostengland, an der Nordsee, 87 300 Einwohner; Industrieparks mit chemischer, Elektronik , Textil , Süßwarenindustrie, Maschinenbau; Kernkraftwerk (Inbetriebnahme 1983;… …   Universal-Lexikon

  • Hartlepool — [Hartlepool] [ˈhɑːtlipuːl] [ˈhɑːrtlipuːl] a town and port on the north east coast of England, near Durham …   Useful english dictionary

  • Hartlepool — (spr. Hartlepuhl), Stadt in der englischen Grafschaft Durham auf einer Halbinsel mit Vorgebirge in der Nordsee; Hafen, Mineralquellen, Seebad, lebhafter Handel u. Fischerei; Überrest der ehemaligen Befestigungen; Eisenbahn nach Durham u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hartlepool — (spr. hártlpūl), Seestadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Durham, besteht aus dem eigentlichen H., auf steiler Halbinsel, mit einer gotischen Kirche (St. Hilda) aus dem 12. Jahrh. und (1901) 22,723 Einw., und dem jenseit der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hartlepool — (spr. hahrtlpuhl), Seestadt in der engl. Grafsch. Durham, nördl. von der Mündung des Tees, (1901) 22.737 E.; 4 km entfernt West H., 62.627 E., Hafen, Docks, Seebad …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hartlepool — Coordinates: 54°41′N 1°13′W / 54.69°N 1.21°W / 54.69; 1.21 …   Wikipedia

  • Hartlepool — Puerto de Hartlepool con las casas tradicionales en primer plano. Hartlepool es una ciudad y puerto en el noreste de Inglaterra, Reino Unido. Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Hartlepool — Har·tle·pool (härtʹlē po͞ol , härʹtl ) A borough of northeast England on the North Sea south southeast of Newcastle. It is a seaport with iron and steel industries. Population: 94,600. * * * ▪ England, United Kingdom       seaport and unitary… …   Universalium

  • HARTLEPOOL —    (65), a seaport of Durham, situated on a tongue of land which forms the Bay of Hartlepool, 4 m. N. of the Tees estuary; the chief industries are shipbuilding, cement works, and a shipping trade, chiefly in coal and iron. WEST HARTLEPOOL (43),… …   The Nuttall Encyclopaedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.