Harrison Ford


Harrison Ford
Harrison Ford (2007)

Harrison Ford (* 13. Juli 1942 in Chicago) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Ford, der unter anderem in der Krieg der Sterne-Serie zu sehen war, gilt als einer der kommerziell erfolgreichsten Darsteller der Filmgeschichte. Besondere Popularität erlangte Ford in der Rolle des Archäologen und Abenteurers Indiana Jones, den er seit 1981 in vier Filmen darstellte. In Filmen wie Mosquito Coast (1986) und In Sachen Henry (1991) konnte er sich auch als Charakterdarsteller profilieren.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ford, Sohn eines katholischen Iren und einer jüdischen Russin, wuchs in Chicago auf und besuchte das Ripon College in Wisconsin, wo er auch seine erste Frau Mary Louise Marquardt kennenlernte. Nachdem er drei Tage vor dem Abschluss des Colleges verwiesen wurde, ging er Mitte der 1960er-Jahre nach Los Angeles, um Schauspieler zu werden. 1966 wurde er von Columbia Pictures unter Vertrag genommen, sein Kinodebüt gab er als Hotelpage in Immer, wenn er Dollars roch.

Um sich finanziell abzusichern, begann Ford nebenher als Zimmermann in einer Schreinerei zu arbeiten und legte seine Meisterprüfung ab. Unter anderem arbeitete er in dieser Zeit für Sérgio Mendes[1] sowie für die US-Rockgruppe The Doors.[2]

Dadurch konnte Ford es sich leisten, kleinere Rollen abzulehnen. 1973 war er in George Lucas' Klassiker American Graffiti zu sehen. Der endgültige Durchbruch gelang ihm vier Jahre später mit der Rolle des Han Solo in Krieg der Sterne.

Der Science-Fiction-Klassiker, der als einer der ersten Blockbuster überhaupt gilt, wurde ein enormer finanzieller Erfolg und zog zwei Fortsetzungen, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter, nach sich, in denen Ford ebenfalls mitwirkte. Dadurch hatte er über Nacht plötzlich Millionen von Fans und war weltweit bekannt.

1981 wurde Ford durch seine Darstellung des Archäologen Indiana Jones in Jäger des verlorenen Schatzes von Steven Spielberg und George Lucas zu einem der gefragtesten Schauspieler Hollywoods. In Der Tempel des Todes und Der letzte Kreuzzug durfte er erneut die Peitsche schwingen. Auch seine nächsten Projekte, Ridley Scotts düstere Zukunftvision Blade Runner und Der einzige Zeuge, für den er eine Oscar-Nominierung erhielt, sowie Roman Polańskis Frantic waren, nicht zuletzt wegen Ford, sehr erfolgreich.

Der Film In Sachen Henry, in dem Ford einen Mann spielt, der sein Gedächtnis verliert, brachte ihm viel Kritikerlob ein. 1992 und 1994 übernahm er in Die Stunde der Patrioten und Das Kartell die Rolle des CIA-Agenten Jack Ryan, der zuvor bereits von Alec Baldwin (Jagd auf Roter Oktober) verkörpert worden war. Weitere große Erfolge Fords waren die Verfilmung der Serie Auf der Flucht und Wolfgang Petersens Air Force One, für den er erstmals über 20 Millionen US-Dollar Gage bekam. 2001 stand er als reichster Schauspieler im Guinness-Buch der Rekorde.

2008 kehrte er in der Rolle des Dr. Jones in Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels auf die Kinoleinwand zurück. In einem Interview mit MTV deutete Ford an, dass ein fünfter Teil von Indiana Jones kommen könnte. Bislang stünde aber noch keine klare Richtung fest.[3]

Ford mit seiner Ehefrau Calista Flockhart (2009)

Seit 2002 lebt er mit der Schauspielerin Calista Flockhart zusammen. Am 15. Juni 2010 heirateten sie in Santa Fe (New Mexiko).[4] Ford war zuvor bereits zweimal verheiratet, zuletzt mit Melissa Mathison. Er hat fünf Kinder.

Neben seiner Karriere als Schauspieler ist Ford ein begeisterter Flieger und Umweltschützer.

Trivia

  • Bis 1970 war Ford unter dem Namen Harrison J. Ford bekannt, um nicht mit dem Stummfilmschauspieler Harrison Ford verwechselt zu werden. Tatsächlich hat er gar keinen zweiten Vornamen.
  • Als Anerkennung für Fords Einsatz für die Umwelt wurden eine Ameise (Pheidole harrisonfordi) und eine Spinne (Calponia harrisonfordi) nach ihm benannt. Eine neue Schmetterlingsart taufte er auf den Namen seiner Tochter Georgia.
  • Die Narbe am Kinn, die im dritten Indiana Jones-Teil Indiana Jones und der letzte Kreuzzug damit erklärt wird, dass der noch junge Indiana Jones (gespielt von River Phoenix) ungeschickt mit der Peitsche umgeht, stammt von einem Autounfall im Alter von 18 Jahren.
  • Zwei seiner Filmrollen haben Einzug in die Lego-Welt gefunden: Han Solo und Indiana Jones.[5]
  • 2009 stand Ford in der Rangliste der am besten verdienenden männlichen Schauspieler des Forbes-Magazins mit einem Verdienst von 65 Millionen US-Dollar (umgerechnet 46 Millionen Euro) auf Platz 1.
  • Wolfgang Pampel wurde für Krieg der Sterne erstmals als Fords Synchronstimme eingesetzt. Seit 1980 ist er der alleinige Synchronsprecher des Schauspielers.

Filmografie

Nur veröffentlichte Filme (keine TV-Filme, keine Serien; keine Cameo-Auftritte)

Auszeichnungen und Titel

Harrison Fords Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

Weblinks

 Commons: Harrison Ford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kultur Spiegel Mai 2008 (Heft 5)
  2. Stephen Davis: Jim Morrison – Life, Death, Legend. Gotham, New York 2004. S. 265.
  3. Harrison Ford Says Fifth 'Indiana Jones' Is In 'Primary Stages,' Though 'Crystal Skull' Wore Him Out (abgerufen am 24. November 2008)
  4. Harrison Ford heiratet Calista Flockhart auf T-Online.de (abgerufen am 17. Juni 2010)
  5. http://www1.lego.com/deu/info/default.asp?page=pressdetail&contentid=83422&countrycode=1031&yearcode=2008&archive=true

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harrison Ford — (13 de julio de 1942) es un actor estadounidense. Nació en Chicago, en el estado de Illinois, hijo de padre irlandés y de madre judía soviética. Cuando comenzó a conducir tuvo un accidente que le dejó una cicatriz en la cara que aún conserva.… …   Enciclopedia Universal

  • Harrison Ford — Pour les articles homonymes, voir Ford (homonymie). Harrison Ford …   Wikipédia en Français

  • Harrison Ford — Para el actor de cine mudo, véase Harrison Ford (cine mudo). Harrison Ford …   Wikipedia Español

  • Harrison Ford — Infobox Actor imagesize = 150px caption = Harrison Ford, 2007 birthname = birthdate = birth date and age|1942|07|13 birthplace = Chicago, Illinois, U.S.A. occupation = Actor yearsactive = 1966 ndash;present spouse = Mary Marquardt (1964–1979)… …   Wikipedia

  • Harrison Ford — ➡ Ford (III) * * * …   Universalium

  • Harrison Ford — …   Википедия

  • Harrison Ford — (born 1942) American movie actor who acted in Star Wars and Raiders of the Lost Ark …   English contemporary dictionary

  • Harrison Ford (silent film actor) — Infobox Actor name = Harrison Ford birthdate = birth date|1884|3|16 location = Kansas City, Missouri spouse = Beatrice Prentice deathdate = death date and age|1957|12|2|1884|3|16 deathplace = Los Angeles, California occupation = Silent film and… …   Wikipedia

  • Harrison Ford (cine mudo) — Para el actor actual, conocido especialmente por sus papeles de Han Solo e Indiana Jones, véase Harrison Ford. Harrison Ford (16 de marzo de 1884 2 de diciembre de 1957) fue un actor estadounidense de la era del cine mudo de los años 1910 y 1920 …   Wikipedia Español

  • FORD, HARRISON, — FORD, HARRISON, (1942– ), U.S. actor. Born in Chicago, Illinois, the son of a Russian Jewish mother and an Irish father, Ford s first career was as a professional carpenter. Dabbling as a film actor, he was noticed in a small role in George Lucas …   Encyclopedia of Judaism


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.