Hans Sebald Beham


Hans Sebald Beham
Sebald Beham

Sebald Beham (* 1500 in Nürnberg; † 22. November 1550 in Frankfurt am Main) war der ältere Bruder Barthel Behams (* 1502 in Nürnberg; † 1540 in Italien). Sein erster Vorname Hans, der nach der Form seines Monogramms angenommen wird, ist in den zeitgenössischen Quellen nicht nachweisbar. Über die Ausbildung der beiden Maler und Kupferstecher sind ebenfalls keine zeitgenössischen Quellen erhalten. Durch die künstlerische Nähe zu Albrecht Dürer wird in der Sekundärliteratur vermutet, dass die Behambrüder ihre Ausbildung in der Werkstatt Dürers erhielten.

Acker Concz und Klos Wuczer (Graphik)

1524, nach einem Aufenthalt Thomas Müntzers in Nürnberg, sympathisierten er, sein Bruder Barthel und Georg Pencz, ein weiterer Geselle Dürers, mit dem religiös und politisch radikalen Flügel der Reformation. Ob sie sich tatsächlich der sozialrevolutionären Bewegung der Täufer anschlossen, ist unklar. Die drei gottlosen Maler wurden zusammen mit anderen Angeklagten, unter ihnen der Schulmeister Hans Denck (* 1495 in Habach; † 1527 in Basel) festgenommen und im Januar 1525 vor Gericht gestellt. Der Rat ließ relative Milde walten und verbannte die Künstler im Einvernehmen mit der Geistlichkeit lediglich aus der Stadt Nürnberg.

Sebald Beham kehrte schon 1528 nach Nürnberg zurück, wurde 1529 der Verbreitung von Pornographie verdächtigt und abermals ausgewiesen und begab sich nach München. In den Jahren 1530 und 1531 arbeitete er unter anderem für Kardinal Albrecht von Mainz. Um 1532 siedelte er nach Frankfurt am Main über, wo er 1540 das volle Bürgerrecht erhielt. In Frankfurt schuf er zahlreiche Vorlagen für Holzschnitte (Bibeln und Chroniken) und trat als Kupferstecher und Entwurfszeichner für Holzschnitte hervor. Er hat etwa 270 Kupferstiche und 300 Holzschnitte geschaffen.

Inhaltsverzeichnis

Werke (Auswahl)

Druckgraphik:

  • Taten des Hercules, zwölf Kupferstiche, ca. 50 x 80 mm - u. a. Erlangen, Universitäts-Bibliothek

Ausstellung

  • 2011: Die gottlosen Maler von Nürnberg - Sebald und Barthel Beham, Albrecht-Dürer-Haus, Nürnberg

Literatur

  • Wilhelm Adolf Schmidt: Beham, Sebald. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 2, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 279 f.
  • Gustav Pauli: Hans Sebald Beham. Ein kritisches Verzeichniss seiner Kupferstiche, Radirungen und Holzschnitte (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 33). Straßburg 1901.
  • Herbert Zschelletzschky: Die drei gottlosen Maler von Nürnberg. Sebald Beham, Barthel Beham und Georg Pencz. Historische Grundlagen und ikonologische Probleme ihrer Graphik zur Reformations- und Bauernkriegszeit. Leipzig 1975.
  • Alison Stewart: Before Bruegel. Sebald Beham and the Origins of Peasant Festival Imagery, Ashgate 2008, ISBN 978-0-7546-3308-2.
  • Justine Nagler: Zwölf Taten des Hercules (1542-1548) von Sebald Beham. In: Karl Möseneder (Hrsg.): Zwischen Dürer und Raffael. Graphikserien Nürnberger Kleinmeister. Imhof, Petersberg 2010, ISBN 978-3-86568-571-1, S. 85–114.
  • Jürgen Müller / Thomas Schauerte (Hrsg.): Die gottlosen Maler von Nürnberg. Konvention und Subversion in der Druckgrafik der Beham-Brüder, Ausst.-Kat. Albrecht Dürer Haus Nürnberg 31. März bis 3. Juli 2011 in Kooperation mit dem SFB 804 "Transzendenz und Gemeinsinn", Edition Imorde, Emsdetten 2011, 285 S., zahlreiche Abb. ISBN 978-3-942810-01-2

Weblinks

 Commons: Sebald Beham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Sebald Beham — (1500 1550) fue un impresor alemán que hizo sus mejores obras como grabador, y fue también diseñador de xilografías, pintor y miniaturista. Adam und Eve (1543), 82 mm × 56 mm. Fue uno de los más importantes «Pequeños maestros»… …   Wikipedia Español

  • Hans Sebald Beham — (1500 ndash; 1550) was a German printmaker who did his best work as an engraver, and was also a designer of woodcuts and a painter and miniaturist. He is one of the most important of the Little Masters , the group of German artists making old… …   Wikipedia

  • Hans Sebald Beham — Acker Concz und Klos Wuczer im Baveren Krieg Hans Sebald Beham (1500 1550) est un illustrateur allemand. Sommaire 1 Vie et œuvre 2 …   Wikipédia en Français

  • Sebald Beham — Hans Sebald Beham Acker Concz und Klos Wuczer im Baveren Krieg Hans Sebald Beham (1500 1550) est un illustrateur allemand. Sommaire 1 Vie et œuvre …   Wikipédia en Français

  • Sebald Beham — Acker Concz und Klos Wuczer (Graphik) Hans Sebald Beham (* 1500 in Nürnberg; † 22. November 1550 in Frankfurt am Main) war der ältere Bruder Barthel Behams und arbeitete mit ihm zusammen in Albrecht Dürers Werkstatt als Maler, Kupferstecher und… …   Deutsch Wikipedia

  • Beham, Hans Sebald — ▪ German engraver born 1500, Nürnberg [Germany] died Nov. 22, 1550, Frankfurt am Main       German engraver who was the most prolific of the Kleinmeister (German: “Little Masters”) of engraving, so called because they produced small prints.… …   Universalium

  • Beham, Hans Sebald — (1500 Nuremberg 11/22/ 1550 Frankfurt) (Germany)    aka Beheim / Boehm / Peham / Behaim / Beheym    Northern Renaissance copper engraver, etcher, woodcut printmaker, stained glass designer, painter, and illustrator. Studied in the studio of Durer …   Dictionary of erotic artists: painters, sculptors, printmakers, graphic designers and illustrators

  • Hans Beham — may refer to:* Hans Sebald Beham (also Sebald Beham), an engraver, designer of woodcuts, painter and miniaturist born in Nuremberg * Hans Beham known as Johannes Bohemus (or Johann Behem or Böhm), also of Nuremberg, and a contemporary, who cast… …   Wikipedia

  • Beham — ist ein Familienname: Alois Beham (1916–1991), österreichischer Arzt Barthel Beham (um 1502–1540), deutscher Maler und Kupferstecher Matthias Beham (* 1981), österreichischer Leichtathlet Hans Sebald Beham (1500–1550), deutscher Maler,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sebald — can refer to:*Saint Sebaldus of Nuremberg *W. G. Sebald (1944 2001), German academic and writer *William J. Sebald *Hans Sebald Beham …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.