Han Andi


Han Andi
Han Andi (漢安帝)
Familienname: Liu (劉; liú)
Vorname: Hu (祜, hù) bzw. You (祐, yòu)
Postumer Titel:
(kurz)
An (安, ān)
Postumer Titel:
(vollständig)
Xiaoan (孝安, xiào ān)
Tempelname: Gongzong (恭宗, gōng zōng)
Regierungszeit: 106-125

Han Andi (chin. 漢安帝, Pinyin: hàn ān dì; Wade-Giles: Han An-ti) (* 94; † 125) war ein Kaiser von China in der Han-Dynastie und der sechste Kaiser der östlichen Han-Periode. Er führte den Kaisertitel von 106 bis 125.[1] Er war der Enkel von Kaiser Zhang und über seinen Vater Liu Qing, der Prinz von Qinghe war, ein Neffe von Kaiser He. Für den minderjährigen Kaiser übernahm die Kaiserin Deng Sui die Regentschaft.

Während der Regierungszeit Han Andis mussten die von seinen beiden Vorgängern eroberten westlichen Vorposten im Jahre 107 wieder aufgegeben werden. Ebenfalls im Jahre 107 brachen im östlichen Teil von Kansu Unruhen aus, die sich bis 117 hinzogen und dazu führten, dass die Zentralregierung die Kontrolle über den Nordwesten des Kaiserreichs zeitweilig verlor.[2]

Kaiserin Deng Sui starb 121, sodass Kaiser Han im Alter von 28 Jahren an die Macht kam. Aufgrund von Verleumdungen gegen Den Sui entfernte Han Andi kurz nach seiner Machtübernahme alle Verwandten der verstorbenen Kaiserin aus ihren Ämtern und zwang zahlreiche Familienmitglieder, Selbstmord zu begehen.

Während seiner Herrschaft kümmerte sich Han Andi kaum um Regierungsgeschäfte, die er vor allem seinen Eunuchen und der Familie seiner Frau überließ, sondern genoss das Luxusleben und gab sich dem Alkohol hin. Im Alter von 31 Jahren starb er während einer Reise.

Einzelnachweise

  1. Regierungszeit abweichend 107–126 in: Klaus Jürgen Matz: Regententabellen zur Weltgeschichte. dtv, München 1980, S. 166.
  2. Herbert Franke, Rolf Trauzettel: Das Chinesische Kaiserreich. 3. Auflage, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1976, S. 110 (Fischer Weltgeschichte, Bd. 19).


Vorgänger Amt Nachfolger
Shang Kaiser von China
106–125
Liu Yi

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Han Andi — Naissance 94 Chine Décès 125 (à 31 ans) Chine Nom de famille Liu Hu (劉祜; liú hù) Dates 1er règne 106 125 Dynastie Han Nom du temple Gongzong (恭宗, gōng zōng) Nom posthume …   Wikipédia en Français

  • Han-Fluss — Han steht für: Han (Staat) (韓, Hán), ein chinesischer Staat in der Zeit der streitenden Reiche Han Dynastie (漢, Hàn), eine chinesische Dynastie die Westliche Han Dynastie (206 v. Chr.–8 n. Chr.) die Östliche Han Dynastie (23–220) die Shu Han… …   Deutsch Wikipedia

  • Han (Fluss) — Han steht für: Han (Staat) (韓, Hán), ein chinesischer Staat in der Zeit der streitenden Reiche Han Dynastie (漢, Hàn), eine chinesische Dynastie die Westliche Han Dynastie (206 v. Chr.–8 n. Chr.) die Östliche Han Dynastie (23–220) die Shu Han… …   Deutsch Wikipedia

  • Han — steht für: Han (Staat) (韓 Hán), ein chinesischer Staat in der Zeit der streitenden Reiche Han Dynastie (漢 Hàn), eine chinesische Dynastie die Westliche Han Dynastie (206 v. Chr.–8 n. Chr.) die Östliche Han Dynastie (23–220) die Shu Han… …   Deutsch Wikipedia

  • Andi Deris — Saltar a navegación, búsqueda Andi Deris Andi Deris en Helloween Información personal …   Wikipedia Español

  • Andi'er — Die Ruinen der alten Stadt Andi er (chin. 安迪尔古城遗址, Andi er gucheng yizhi, engl. Ruins of the ancient Andier City) liegen im Kreis Niya (Hotan) (民丰县 Minfeng xian), Xinjiang, China, an der südlichen Route der Seidenstraße. Die Stätte umfasst eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Andi'er gucheng yizhi — Die Ruinen der alten Stadt Andi er (chin. 安迪尔古城遗址, Andi er gucheng yizhi, engl. Ruins of the ancient Andier City) liegen im Kreis Niya (Hotan) (民丰县 Minfeng xian), Xinjiang, China, an der südlichen Route der Seidenstraße. Die Stätte umfasst eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Andi'er (Ruinenstadt) — Die Ruinen der alten Stadt Andi er (chinesisch 安迪尔古城遗址 Andi er gucheng yizhi, engl. Ruins of the ancient Andier City) liegen im Kreis Niya (Hotan) (民丰县 Minfeng xian), Xinjiang, China, an der südlichen Route der Seidenstraße. Die Stätte… …   Deutsch Wikipedia

  • Han'er — La langue Han er (en sinogrammes simplifiés : 汉儿言语 ; en sinogrammes traditionnels : 漢兒言語 ; en pinyin : Hàn ér yányǔ) fut une langue chinoise, fortement influencée par …   Wikipédia en Français

  • Han'er language — The Han er language (zh t|t=漢兒言語) is a pre modern Sino Korean term used to denote a medieval Chinese language heavily influenced by non Han Chinese languages, especially Mongolian, during an era of non Han Chinese domination of China. It roughly… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.