Guillaume III. des Barres


Guillaume III. des Barres
Wappen des Guillaume III. des Barres

Guillaume III. des Barres (* um 1185/90; † 15. November 1249 in Nikosia) war ein französischer Ritter und Kreuzfahrer. Er war der Sohn von Guillaume II. des Barres, Graf von Rochefort, von dem er die Burg Oissery erbte.

Durch seine Mutter, Amicia de Beaumont, war Guillaume ein Halbbruder von Simon IV. de Montfort, den er auf den Albigenserkreuzzug begleitete. In der Schlacht bei Muret (12. September 1213) kämpfte er als Truppführer. Im Jahr 1216 unterstützte er den Kronprinzen Ludwig VIII. den Löwen bei der Invasion in England, wurde dabei aber zusammen mit Robert von Courtenay in einem Seegefecht vor Sandwich im August 1217 geschlagen.

Zusammen mit seinem Großneffen, Graf Johann I. von Montfort, nahm Guillaume am Sechsten Kreuzzug unter König Ludwig IX. von Frankreich teil. Beide erkrankten aber bei der Überwinterung des Heeres auf Zypern von 1248 auf 1249 und starben kurz darauf.[1][2]

Er war in erster Ehe verheiratet mit der Gräfin Beatrix von Chalon († 1227), der Erbtochter des Grafen Wilhelm II. von Chalon. Seine zweite Frau Heloise Britaud, eine Tochter des Herrn von Nangis, mit der er Kinder hatte.

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Vinzenz von Beauvais, Speculum Historiale xxxii, 89 (Straßburg, Johann Mentelin 1473)
  2. Balduin von Avesnes, Chronicon Hanoniense, hrsg. von Johannes Heller in: Monumenta Germaniae Historica SS 25 (1880), S. 454

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guillaume II. des Barres — (dt. Wilhelm, * um 1160; † 23. März 1234) war ein französischer Ritter, der besonders durch die Schlacht bei Bouvines 1214 als „der Tapferste der Tapferen“ (frz. le Brave des braves) bekannt wurde. Er war ein Sohn von Guillaume I. des Barres (†… …   Deutsch Wikipedia

  • Guillaume des Barres — (? 1234) est le plus grand chevalier français du XIIe siècle. Attaché au service de Philippe Auguste, il joue un rôle déterminant, d après le chroniqueur Guillaume le Breton, lors de la bataille de Bouvines. Biographie Guillaume des Barres… …   Wikipédia en Français

  • Jean II Des Barres — Surnom Le borgne[1] Naissance 1250 Champagne …   Wikipédia en Français

  • Jean II des Barres — Blason Jean II des Barres (Père Anselme) Surnom Le borgne[ …   Wikipédia en Français

  • Jean ii des barres — Surnom Le borgne[1] Naissance 1250 Champagne …   Wikipédia en Français

  • Jean Des Barres — Jean II des Barres Jean II des Barres Surnom Le borgne[1] Naissance 1250 Champagne …   Wikipédia en Français

  • Jean des Barres — Jean II des Barres Jean II des Barres Surnom Le borgne[1] Naissance 1250 Champagne …   Wikipédia en Français

  • Jean des barres — Jean II des Barres Jean II des Barres Surnom Le borgne[1] Naissance 1250 Champagne …   Wikipédia en Français

  • Guillaume le Maréchal —  Pour l’article homonyme, voir son fils Guillaume le Maréchal (2e comte de Pembroke).  Guillaume le Maréchal (William Marshal en anglais) (vers 1145 – 1219, Caversham), 1er comte de Pembroke, est un chevalier anglais et un tournoyeur… …   Wikipédia en Français

  • Robert iii de beaumont — Pour les articles homonymes, voir Robert de Beaumont. Robert (III) de Beaumont dit Blanches mains, ou Robert de Breteuil (vers 1130 1190), 3e comte de Leicester (1168 1190 ), fut un important baron anglo normand, l un des principaux partisans d… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.