Guillaume Faye


Guillaume Faye

Guillaume Faye (* 1949) ist ein französischer Journalist und Autor. Er war einer der führenden Theoretiker der Neuen Rechten in Frankreich in den 1970er und 80er Jahren.

Guillaume Faye gehörte eine Zeit lang dem 1969 von Alain de Benoist gegründeten neurechten Denkzirkel Groupement de Recherche et d'Études pour la Civilisation Européenne (GRECE) an. Während der Spaltung der Organisation 1986 schlug er sich auf Seite von Yann-Ber Tillenon, Tristan Mordrelle und Goulven Pennaod und wandte sich der neuheidnischen und antichristlichen Rechten zu. Allerdings lehnt er, wie er in seinem Buch La Nouvelle question juive von 2007 darlegt, den von vielen seiner Mitstreiter propagierten Antizionismus ab und distanziert sich vom Antisemitismus, Vertretern dieser Position wie Alain Soral oder Christian Bouchet wirft er Sympathien für den Islamismus vor.

Zur gleichen Zeit arbeitete er als Journalist und Autor für die konservative Tageszeitung Le Figaro, die Wochenzeitung Paris-Match und andere. 1987 zog er sich aus der Politik zurück. In den Neunzigerjahren arbeitete er als Skyman für die französische Radiostation Skyrock sowie für den französischen Fernsehsender France 2.

1998 kehrte er mit der Veröffentlichung mehrerer Bücher in die Politik zurück, die ihn als Vordenker der französischen extremen Rechten bekannt machten. 2000 veröffentlichte er das Buch J'ai Tout Compris! in dem er in der Form eines persönlichen Briefes seine Thesen entwickelte. Faye sieht einen Zusammenbruch der europäischen Gesellschaften unter dem Einfluss einer massiven Einwanderung und einen Krieg zwischen dem Abendland und dem Islam. Alain de Benoist kritisierte seinen ehemaligen Mitarbeiter und warf ihm Extremismus in seinen Ansichten vor.

Veröffentlichungen

  • Wofür wir kämpfen. Manifest des europäischen Widerstandes. Das metapolitische Hand- und Wörterbuch der kulturellen Revolution zur Neugeburt Europas. Veröffentlichungen des Thule-Seminars e.V. : Reihe Thule-Polemos ; Bd. 2. [Kassel] : Ahnenrad der Moderne 2006. Originaltitel: Pourquoi nous combattons. Übers. aus dem Franz.: Jean-Louis Pesteil. ISBN 3-935562-10-1
  • Rede an die europäische Nation. Ein Appell gegen die Bevormundung Europas. Veröffentlichungen der Stiftung Kulturkreis 2000 : Reihe Forum ; Bd. 13. Tübingen ; Zürich ; Paris : Hohenrain-Verlag 1991. Originaltitel: Nouveau discours à la nation européenne. Übersetzung aus dem Französischen: Claude Michel. ISBN 3-89180-029-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guillaume Faye — (*7 de noviembre de 1949) es un periodista y escritor francés. Contenido 1 Biografía 2 Pensamiento 3 Bibliografía …   Wikipedia Español

  • Guillaume Faye — (1949 ) is a French far right journalist and writer.With a PhD from Science Po, Guillaume Faye was one of the major theorists of the French New Right ( Nouvelle Droite ) in the 1970 1980’s. A former member of Alain de Benoist’s new right… …   Wikipedia

  • Guillaume Faye — Pour les articles homonymes, voir Faye. Guillaume Faye, né le 7 novembre 1949, est un journaliste et écrivain français. Sommaire 1 Biographie 1.1 …   Wikipédia en Français

  • Faye — ist der Familienname folgender Personen: Alice Faye (1915–1998, eigentlich: Alice Jeanne Leppert), amerikanische Schauspielerin und Sängerin Amdy Faye (* 1977), senegalesischer Fußballspieler Boots Faye (1923−1999; eigentlich Grace Eloise… …   Deutsch Wikipedia

  • Faye (homonymie) — Faye Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymes Faye est un nom de famille notamment porté par : Alice Faye (1915 1998), actrice, danseuse et chanteuse américaine ; Apollo Faye …   Wikipédia en Français

  • Faye — or Fay is a given name and surname in various cultures. In the West, the given name is usually feminine. NOTOC People with the surname Fay or Faye*Albert Bel Fay (1913–1992), American politician *Dorothy Fay (1915–2003), American actress *Paul B …   Wikipedia

  • Guillaume Luyt — est un militant identitaire[1] et un journaliste français. Biographie Ancien militant royaliste et dirigeant d Unité radicale, il a succédé à Samuel Maréchal comme chef du Front national de la jeunesse (FNJ), où il était secondé par Guillaume… …   Wikipédia en Français

  • Faye — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronymes 2 Prénoms 3 …   Wikipédia en Français

  • Guillaume — Infobox Given Name Revised name = Guillaume imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning = region = origin = related names = William footnotes = Guillaume, French for William, may refer to:As a given nameA*Guillaume Amontons… …   Wikipedia

  • Guillaume Cramoisan — Données clés Profession Acteur Site internet www.guillaume cramoisan.fr Guillaume Cramoisan est un acteur français, né le 17 Mai 1974. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.