Gregor XIII.


Gregor XIII.
Gregor XIII., Porträt von Lavinia Fontana
Wappen von Papst Gregor XIII., moderne Nachzeichnung

Gregor XIII., mit bürgerlichem Namen Ugo Boncompagni, (* 7. Januar 1502 in Bologna; † 10. April 1585 in Rom) war Papst von 1572 bis 1585.[1][2]

Gregor XIII. trat 1539 in den Dienst der Kirche. 1558 wurde er Bischof von Vieste und 1565 Kardinal. Am 13. Mai 1572 wurde er im Konklave innerhalb von weniger als 24 Stunden zum Papst gewählt. Den Papstnamen, der schon 150 Jahre außer Gebrauch war, wählte er, da er am Festtag des Hl. Gregor I. zum Kardinal erhoben worden war. Gregor XIII. förderte Wissenschaft und Bildung, reformierte den Kalender, bemühte sich um die Wiedergewinnung verlorener Gebiete des Kirchenstaats und war eine der zentralen Figuren der Gegenreformation. In sein Pontifikat fällt die Bartholomäusnacht in Frankreich, die er ausdrücklich begrüßte.

Inhaltsverzeichnis

Rosenkranzfesttag

Zum ersten Jahrestag der muslimischen Niederlage am 7. Oktober 1571 in der Seeschlacht von Lepanto begründete er 1572 das Rosenkranzfest.

Vatikanische Sternwarte

Um seinen wissenschaftlichen Beraterstab für eine Kalenderreform in die Lage zu versetzen, die Reform vorzubereiten und zu überprüfen, ließ er 1578 einen Turm für astronomische Beobachtungen bauen (Turm der Winde) und gründete damit die bis heute bestehende Vatikanische Sternwarte.

Kalenderreform

Bekannt ist er heute vor allem wegen der auf ihn zurückgehenden Kalenderreform, die er nach heutiger Datierung am 24. Februar 1582[3] mit seiner Bulle Inter gravissimas erließ und die noch heute als Gregorianischer Kalender gültig ist.

Hierbei ging es im Wesentlichen darum, dafür zu sorgen, dass das gemessene Jahr dem astronomischen wirklich entsprach. Die Frühlings-Tag-Nacht-Gleiche (Primar-Äquinoktium) sollte wieder auf den 21. März fallen, wie es durch das Konzil von Nicäa im Jahre 325 festgelegt worden war. Bis 1582 galt der (nach Julius Caesar benannte) „Julianische Kalender“, der gegenüber der wirklichen Dauer des Jahres um elf Minuten und vierzehn Sekunden zu lang war. Alle 128 Jahre summierten sich diese ständigen kleinen Fehler zu einem vollen Tag.

Gregor verfügte nun, die Vier-Jahres-Periodik der Schaltjahre zu modifizieren: Unter den Jahren, mit denen jeweils ein Jahrhundert zu Ende ging (Jahre wie 1300, 1400 oder 1500), sollten nur noch diejenigen Schaltjahre sein, die sich durch 400 teilen ließen (Jahre wie 1600, 2000, 2400 und so weiter). Damit sind 400 Jahre im Gregorianischen Kalender drei Tage kürzer als im Julianischen.

Die überzähligen zehn Tage, die seit dem Konzil von Nicäa bereits aufgelaufen waren, ließ Gregor aus dem Kalender entfernen, so dass auf Donnerstag, den 4. Oktober 1582 sogleich Freitag, der 15. Oktober folgte (5. Oktoberjul./ 15. Oktober 1582greg.).

Päpstliche Universität Gregoriana

1551 richtete Ignatius von Loyola, der Gründer des Jesuitenordens, die erste Schule der Jesuiten ein, die Collegio Romano genannt wurde. Dieses Kolleg erfreute sich großen Zuspruchs und wurde 1584 von Papst Gregor XIII. an anderer Stelle in der Stadt neu eröffnet und besonders gefördert. Ihm zu Ehren wurde dem Collegio Romano 1873 von Papst Pius IX. der Titel Pontificia Universitas Gregoriana (Päpstliche Universität Gregoriana) verliehen.

Sonstiges

Gregor XIII. hatte - aus seiner vorpäpstlichen Zeit - einen illegitimen Sohn: Giacomo Boncompagni, der am 26. August 1572 legitimiert wurde (Siehe Boncompagni-Ludovisi).

Literatur

Weblinks

 Commons: Gregor XIII. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise/Anmerkungen

  1. Friedrich Wilhelm Bautz: Gregor XIII., Papst. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 2, Hamm 1990, ISBN 3-88309-032-8, Sp. 323–325.
  2. Catholic Encyclopedia: Pope Gregory XIII. New Advent Catholic Encyclopedia (Englisch)
  3. Die Urkunde ist vom 24. Februar 1581, der Jahreswechsel zu 1582 wurde damals erst im März vollzogen.


Vorgänger Amt Nachfolger
Pius V. Papst
15721585
Sixtus V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Papst Gregor XIII. — Gregor XIII., Porträt von Lavinia Fontana Gregor XIII., mit bürgerlichem Namen Ugo Buoncompagni, (* 1. Januar 1502 in Bologna; † 10. April 1585 in Rom) war Papst von 1572 bis 1585. Gregor XIII. trat 1539 in den Dienst der Kirche. 1558 wurde er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalskreierungen Gregor XIII. — Im Verlauf seines Pontifikates kreierte Papst Gregor XIII. folgende Kardinäle: Inhaltsverzeichnis 1 2. Juni 1572 2 5. Juni 1573 3 5. Juli 1574 4 19. November 1576 5 3. März 1577 …   Deutsch Wikipedia

  • Reformpäpste: Pius V., Gregor XIII., Sixtus V., Klemens VIII. — Reformpäpste: Pius V., Gregor XIII., Sixtus V., Klemens VIII.   Nachdem auch das Konzil von Trient die Spaltung der Kirche nicht mehr hatte überwinden können, machten sich die Päpste die Sache der Kirchenreform zu Eigen, auch wenn zeitweise immer …   Universal-Lexikon

  • Gregor — (griech. γρηγορέω, grēgoreō, „wachen, auf der Hut sein“; substantivisch: „Wächter, Hüter, Hirte“) ist ein männlicher Vorname. Gregoria, die weibliche Namensform, findet sich vor allem im romanischen Sprachraum. Der Name kommt auch als… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor XV. — Gregor XV. Wappen von Papst Gregor XV. Gregor XV. (* …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor XIV. — Gregor XIV. – Abbildung aus der Papstgalerie in San Paolo fuori le Mura Wappen von Papst Gregor XIV., moderne Nachzeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor — I Gregor,   [griechisch, eigentlich »der Wache«, »der Wachsame«], Päpste:    1) Gregor I., der Große (590 604), * Rom um 540, ✝ ebenda 12. 3. 604; Kirchenlehrer. Aus senatorischem Adel. Durch vorbildliche Verwaltung des Patrimonium Petri… …   Universal-Lexikon

  • Gregor MacGregor — (etwa 1820) MacGregor (um 1804) …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor MacGregor — (aprox 1820) MacGregor (apr. 1804) …   Wikipedia Español

  • Gregor XII. — Gregor XII. in der Schedelschen Weltchronik …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.