Gottschalk von Zutphen


Gottschalk von Zutphen

Gottschalk von Zutphen, auch Gottschalk von Twente († um 1063) war Graf im Agradingau, Emsgau, Hettergau, von Twente in Westfalen, sowie ab 1046 Graf im nördlichen Hamaland mit der Hauptstadt Zutphen, nach der das Gebiet dann Grafschaft Zutphen genannt wurde. Er ist ein Sohn von Hermann von Nifterlake[1].

Er tritt ab 1026 als Graf von Twente innerhalb des Herzogtums Niederlothringen auf und heiratete vor 1046 Adelheid, Tochter Ludolf von Brauweilers aus der Familie der Ezzonen, und der Mathilde von Hammerstein, die Zutphen und Teile des mütterlichen Erbes mit in die Ehe bringt. Durch die Heirat wird Gottschalk auch Vogt der Stifte Münster, Borghorst und Brauweiler.

1046, nach der Niederschlagung des Aufstands des niederlothringischen Herzogs Gottfried III. und dessen Absetzung, schenkt Kaiser Heinrich III. das nördliche Hamaland dem Bischof von Utrecht. Gottschalk wird bzw. bleibt (da er sich an Gottfrieds Aufstand nicht beteiligte) Graf von Zutphen, allerdings nicht mehr als Lehnsgraf des Herzogs, sondern als Lehnsgraf des Bischofs.

Die Herren von Zutphen und die Bischöfe von Utrecht hatten bezüglich des Zehnten einiger Städte einen alten Streit, der 1059 beigelegt werden konnte. In einer gefälschten Urkunde aus dem gleichen Jahr wird er als domini Sutphaniensis opiddi, Herr der Stadt Zutphen, bezeichnet. Im Jahr 1063 half er Adalbert von Bremen, Erzbischof von Hamburg und Bremen bei der Unterwerfung einiger Vasallen und Christianisierung der Friesen. Er starb kurze Zeit später.

Kinder Gottschalks und Adelheid waren:

  • Gebhard, Graf von Twente (Gerhard I. van Loen)
  • Otto der Reiche, Graf von Zutphen († 1113); ∞ Judith von Arnstein
  • Gumbert (Humbert), geistlich, Mönch in Corvey und danach im Abdinghofkloster in Paderborn.

Den Recherchen Donald C. Jackmans zufolge gehörten zu seinen Kindern auch:

Weblink

Fußnoten

  1. so bei genealogie-mittelalter


Vorgänger Amt Nachfolger
Gottfried Herr von Zutphen
1046–1063
Otto II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Graf von Zutphen — Herren und Grafen von Zutphen waren : Herren von Zutphen Megingoz, Graf in Geldern und Zutphen(† 998/999); ∞ Gerberga von Metz Otto von Hammerstein († 1036), 1002 1025, Graf von Hamaland, Sohn von Heribert von der Wetterau, Graf im Kinziggau, und …   Deutsch Wikipedia

  • Otto II. von Zutphen — Otto II. von Zutphen, genannt der Reiche (* um 1050; † 1113) war ab 1063 Herr und später Graf von Zutphen sowie Vogt von Corvey. Er war der Sohn von Gottschalk, Graf von Twente und Zutphen, und Adelheid, der Tochter Ludolf von Brauweilers. Mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Grafen von Zutphen — Herren und Grafen von Zutphen (auch: Zütphen) waren: Herren von Zutphen –999: Megingoz, Graf in Geldern und Zutphen († 998/999), ∞ Gerberga von Metz 999–1025: Otto von Hammerstein († 1036), Graf von Hamaland, deren Enkel, ∞ Ermengarde von Verdun… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottschalk — ist ein Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger des Vornamens Gottschalk …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Zütphen — Karte der Grafschaft Zutphen Die Herrschaft und spätere Grafschaft Zutphen entwickelte sich aus der Burg Zutphen an der Mündung der Berkel in die IJssel in der heutigen niederländischen Provinz Gelderland. Sie entstand als selbstständige… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludolf von Brauweiler — Liudolf, oft auch Ludolf von Brauweiler († 11. April 1031) war Vogt von Brauweiler, Erbe der Herrschaft Waldenburg und durch seine Ehe Herr von Zütphen. Er war kaiserlicher Feldherr, Bannerträger und wohl auch Vogt der Stadt Köln. Liudolf war der …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Zutphen — Karte der Grafschaft Zutphen Die Herrschaft und spätere Grafschaft Zutphen entwickelte sich aus der Burg Zutphen an der Mündung der Berkel in die IJssel in der heutigen niederländischen Provinz Gelderland. Sie entstand als selbstständige… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto II, Count of Zutphen — was a Dutch nobleman from the early 12th century. Otto was the son of Gottschalk, Count of Zutphen and Adelheid of Zutphen.[1] Otto s maternal grandfather may be Otto of Hammerstein, who may have been the first count of Zutphen. Alternatively… …   Wikipedia

  • Liste von Reformatoren — In dieser Liste sind Reformatoren der Reformationszeit im engeren Sinne erfasst. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Got — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.