Giuseppe Veronese


Giuseppe Veronese
Giuseppe Veronese

Giuseppe Veronese (* 7. Mai 1854 in Chioggia bei Venedig; † 17. Juli 1917 in Padua) war ein italienischer Mathematiker.

Veronese wurde als Sohn armer Eltern – sein Vater war Maler – im Fischerdorf Chioggia geboren und konnte nur dank der finanziellen Hilfe eines Patrons das Polytechnikum in Zürich besuchen, wo er Ingenieurwissenschaften und Mathematik studierte. Noch in Zürich korrespondierte er mit Luigi Cremona in Rom und setzte dort seine Studien fort. Noch vor seiner Graduierung publizierte er eine Arbeit über Pascals Hexagramm und wurde 1876 Assistent für analytische Geometrie in Rom. 1880-1881 war er bei Felix Klein in Leipzig und gewann 1881 einen Wettbewerb um den Lehrstuhl für algebraische Geometrie in Padua, der nach dem Tod seines Vorgängers vakant geworden war. Er beschäftigte sich mit projektiver Geometrie in höheren Dimensionen und entwickelte die nicht-archimedische Geometrie (1890). Darüber entspann sich ein Streit mit Giuseppe Peano, der die Konsistenz dieser Geometrie bezweifelte und deren mangelnde Strenge kritisierte. Die Untersuchung der axiomatischen Grundlagen der Geometrie durch David Hilbert rechtfertigten aber Veronese. Wie andere italienische Mathematiker ging auch er in die Politik, zunächst in die Kommunalpolitik, ab 1904 wurde er Senator. Zu seinen Schülern zählen Guido Castelnuovo und Tullio Levi-Civita. 1908 hielt er einen Plenarvortrag auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Rom (La geometria non archimedea).

Literatur

  • Veronese: Grundzüge der Geometrie. Teubner, Leipzig 1894

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giuseppe Veronese — (May 7, 1854 July 17 1917) was an Italian mathematician. He was born in Chioggia, near Venice.Although his work was severely criticised as unsound by Peano, he is now recognised as having priority on many ideas that have since become parts of… …   Wikipedia

  • Veronese — may refer to:* the 16th century painter Paolo Veronese * the 19th century mathematician Giuseppe Veronese * Joe Alioto Veronese, a San Francisco politician. * someone or something from Verona, Italy. * Veronese Riddle …   Wikipedia

  • Veronese — ist der Familienname folgender Personen: Bonifazio Veronese (* ca. 1487; † 1553), italienischer Maler Paolo Veronese (1528–1588), italienischer Maler Giuseppe Veronese (1854–1917), italienischer Mathematiker Weiteres Veronese (Schiff), ein 1913… …   Deutsch Wikipedia

  • Veronese surface — In mathematics, the Veronese surface is an algebraic surface in five dimensional projective space. It is the embedding of the projective plane given by the complete linear system of conics. It is named for Giuseppe Veronese (1854 1917). The… …   Wikipedia

  • Giuseppe Luigi Assemani — (Joseph Aloysius Assemanus) (* um 1710 in Tripoli (Libanon); † 9. Februar 1782 in Rom) war katholischer Priester, Orientalist und der Liturgiker in Rom. Giuseppe Luigi war ein Neffe des Orientalisten Giuseppe Simone Assemani und entstammt wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Giuseppe Diamantini — (1621 1705) was an Italian painter and printmaker of the Baroque period, active mainly in Venice. He was born in Fossombrone. His early training is not well documented, but he arrived in Venice by c. 1650. He is known to have designed the title… …   Wikipedia

  • Veronese — Paul Véronèse Pour les articles homonymes, voir Véronèse (homonymie) et Caliari. Paul Véronèse Nom de naissance Paulo Caliari Naissance 1528 Vérone Décès 19 avril …   Wikipédia en Français

  • Véronèse — Paul Véronèse Pour les articles homonymes, voir Véronèse (homonymie) et Caliari. Paul Véronèse Nom de naissance Paulo Caliari Naissance 1528 Vérone Décès 19 avril …   Wikipédia en Français

  • Antonio Luigi Gaudenzio Giuseppe Cremona — (* 7. Dezember 1830 in Pavia, Lombardei; † 10. Juni 1903 in Rom) war ein italienischer Mathematiker, Statiker und zuletzt Politiker. Cremona wuchs auf und studierte in Pavia. In den Aufständen 1848/1849 beteiligte er sich als Unteroffizier an der …   Deutsch Wikipedia

  • Surface de Véronèse — Une surface de Veronese (en) est une transformation projective d un espace projectif à deux dimensions en un espace à cinq dimensions. où représente les coordonnées homogènes …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.