Gingrich-Revolution


Gingrich-Revolution
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.
Newt Gingrich

Newton Leroy "Newt" Gingrich (* 17. Juni 1943 in Harrisburg, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Politiker und ehemaliger republikanischer Kongressabgeordneter des Bundesstaats Georgia (1979 bis 1999). Von 1995 bis 1999 war er Sprecher des Repräsentantenhauses. Mit ihm wird die Republican Revolution assoziiert, die im Wahlkampf um den Kongress 1994 erstmals seit vier Jahrzehnten zu einer republikanischen Mehrheit geführt hat. 1995 wählte ihn das Magazin Time zur Person des Jahres. Er spielte anschließend eine führende Rolle in der gescheiterten Amtsenthebung von Präsident Bill Clinton wegen der Lewinsky-Affäre, musste sich jedoch selbst wegen einer außerehelichen Affäre aus der Politik zurückziehen.

Seit 1999 arbeitet er als Politikberater und TV-Kommentator.


Inhaltsverzeichnis

Familie

Newt Gingrich wurde als Newton Leroy McPherson geboren, als Sohn des neunzehnjährigen Newton Searles McPherson und der sechzehnjährigen Kathleen Daugherty, die im September 1942 geheiratet hatten.[1][2] Seine Halbschwester ist Candace Gingrich.


Bildungsweg

Nach seinem Schulabschluss an der Baker High School in Columbus (Georgia) 1961 besuchte Gingrich die Emory University in Atlanta von der er ein B.A. 1965 erhielt.

Politische Positionierung

Einwanderung

Gingrich unterstützt ein "Gastarbeiterprogramm" für mexikanische Staatsbürger. Er befürwortet ebenfalls die Idee, dass manche dieser Gastarbeiter die Möglichkeit der Einbürgerung haben sollten.

Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses

Frühe Wahlkämpfe

Schon 1974 und 1976 kandidierte Gingrich erfolglos um das Amt des Delegierten des sechsten Wahlbezirks von Georgia, das von den südlichen Vororten von Atlanta bis zur Grenze mit Alabama erstreckte. Beide Male verlor er an den Amtsinhaber, den Demokraten Jack Flynt.

Werke

Sachbücher

  • The Government's Role in Solving Societal Problems. Associated Faculty Press, Incorporated. January 1982 ISBN 0-86733-026-0
  • Window of Opportunity. Tom Doherty Associates, December 1985. ISBN 0-312-93923-X
  • Contract with America (co-editor). Times Books, December 1994. ISBN 0-8129-2586-6
  • Restoring the Dream. Times Books, May 1995. ISBN 0-8129-2666-8
  • Quotations from Speaker Newt. Workman Publishing Company, Inc., July 1995. ISBN 0-7611-0092-X
  • To Renew America. Farrar Straus & Giroux, July 1996. ISBN 0-06-109539-7
  • Lessons Learned The Hard Way. HarperCollins Publishers, May 1998 ISBN 0-06-019106-6
  • Presidential Determination Regarding Certification of the Thirty-Two Major Illicit Narcotics Producing and Transit Countries. DIANE Publishing Company, September 1999. ISBN 0-7881-3186-9
  • Saving Lives and Saving Money. Alexis de Tocqueville Institution, April 2003. ISBN 0-9705485-4-0
  • Winning the Future. Regnery Publishing, January 2005. ISBN 0-89526-042-5
  • Rediscovering God in America: Reflections on the Role of Faith in Our Nation's History and Future. Integrity Publishers, October 2006. ISBN 1-59145-482-4
  • "A Contract with the Earth," (Newt on the environment) Johns Hopkins Press, October 1, 2007. (Now an Amazon.com Bestseller)
  • Real Change: From the World that Fails to the World that Works. Regnery Publishing, January 2008. ISBN 978-1596980532


Einzelnachweise und Literatur

  1. The Long March of Newt Gingrich. PBS Frontline (1996-01-16). Abgerufen am 14. März 2007.
  2. Biography of Newton Gingrich. U.S. Congressional Library (2007). Abgerufen am 18. Januar 2007.
Bücher
  • Richard F. Fenno Jr.: Congress at the Grassroots: Representational Change in the South, 1970–1998. UNC Press 2000, ISBN 0-8078-4855-7
Fachzeitschriften
  • Thomas H. Little: On the Coattails of a Contract: RNC Activities and Republicans Gains in the 1994 State Legislative Elections. In: Political Research Quarterly. 51, Nr. 1, 1998, S. 173–190
Internet


  • Titles List. Library of Congress Online Catalog. Abgerufen am 5. Dezember 2005.


Weblinks


Grassroots campaigns

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Révolution républicaine — La révolution républicaine ou révolution de 1994 est le nom que le Parti républicain a donné à son succès aux élections de 1994. Cette victoire politique s’est traduite par un gain de 54 sièges à la Chambre des représentants et de 8 au Sénat. Le… …   Wikipédia en Français

  • Newt Gingrich — Newt Gingrich …   Wikipedia

  • Republican revolution — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Newt Gingrich Newton Leroy Newt Gingrich (* 17. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Newt Gingrich presidential campaign, 2012 — Newt Gingrich for President 2012 Campaign U.S. presidential election, 2012 Candidate Newt Gingrich Former U.S. Congressman Former Speaker of the House A …   Wikipedia

  • Newton L. Gingrich — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Newt Gingrich Newton Leroy Newt Gingrich (* 17. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Newt Gingrich — (2010) Newton Leroy „Newt“ Gingrich (* 17. Juni 1943 in Harrisburg, Pennsylvania als Newton Leroy McPherson) ist ein US amerikanischer Politiker und ehemaliger republikanischer Kongressabgeordneter des Bundesstaats Georgia (197 …   Deutsch Wikipedia

  • Newt Gingrich — Newton Leroy Gingrich (né le 17 juin 1943) est un homme politique américain qui fut président de la Chambre des représentants du 4 janvier 1995 au 3 janvier 1999. Nommé homme de l année par TIME …   Wikipédia en Français

  • Republican Revolution — The term can also refer to the 1911 Xinhai Revolution that led to the establishment of the Republic of China. The Republican Revolution or Revolution of 94 is what the Republican Party of the United States dubbed their success in the 1994 U.S.… …   Wikipedia

  • Views expressed by Michael Savage — Michael Savage calls himself an independent minded individualist and says that he fits no stereotype. Savage criticizes big government , homosexuality, and liberalism, accuses the media of liberal bias, and champions environmentalism and animal… …   Wikipedia

  • Bob Shrum — Robert M. Bob Shrum (born 1943) is an American political consultant, who has worked on numerous Democratic campaigns. Although he has been part of many non presidential Democratic campaign victories, he has never advised a winning presidential… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.