Gewerbegebiet Gittersee


Gewerbegebiet Gittersee

Das Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee (oder Gewerbegebiet Coschütz-Gittersee) ist ein etwa 90 Hektar großes Gelände im Dresdner statistischen Stadtteil Coschütz/Gittersee, in dem sich etwa 40 Unternehmen angesiedelt haben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der Region Uran abgebaut.

Geschichte

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde durch die SAG Wismut im Stadtteil Coschütz/Gittersee mit dem Abbau von Uran begonnen. Auf einer Fläche von 47 Hektar errichtete das Unternehmen im Jahr 1950 eine Uranerzaufbereitungsanlage. Der Betrieb wurde 1962 eingestellt. Danach zogen ein Reifenwerk und eine Fabrik der Fettchemie in die Werkshallen. Der Konkurs der Unternehmen führte 1990 zur Stilllegung der Produktion. Durch angesiedelte Industrie wurde das Gelände durch Abprodukte stark kontaminiert; unsachgemäße Betriebsführung gefährdeten Fließgewässer und das Grundwasser. [1]

Ein Jahr später, 1991, kaufte die Stadt Dresden die Fläche für 20 Millionen Mark von der BvS. [1] Von 1991 bis 1995 wurde der Standort in mehreren Abschnitten von den Altlasten befreit; sämtliche Sanierungsmaßnahmen wurden im Jahr 2000 abgeschlossen [2] und die Kosten dafür betrugen geschätzte 142 Millionen Mark [1]. Der erste Bauabschnitt konnte zwischen September 1994 und Dezember 1996 erschlossen werden. Mit der Erschließung des zweiten Bauabschnittes wurde im Jahr 1997 begonnen.[3]

Angesiedelte Unternehmen

Bis heute haben sich im Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee etwa 40 klein- und mittelständische Unternehmen angesiedelt, darunter die Spezialitätenbäckerei Dr. Quendt, das Wellpappenwerk Gittersee, Interflex, Robotron, Tupperware, Nehlsen, Igefa und 3B; erwartet wurden 120 Unternehmen. Die Gesamtfläche des Geländes beträgt 90 Hektar. [4]

Einzelnachweise

  1. a b c Umweltbundesamt: Altstandort in Dresden: Standortprofil Coschütz-Gittersee
  2. Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung: Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee Dresden – Sanierung und Erschließung S. 18
  3. Umweltbundesamt: Bewertungsdurchlauf für den Altstandort Coschütz-Gittersee
  4. Kommunales Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee bei dresden.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gittersee — Stadtteil der Landeshauptstadt Dresden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee — Blick auf das Gewerbegebiet Coschütz Gittersee (im Mittelgrund die gesicherte Bergbauhalde Das Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee (oder Gewerbegebiet Coschütz Gittersee) ist ein etwa 90 Hektar großes Gelände im Dresdner statistischen Stadtteil… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewerbegebiet Coschütz-Gittersee — Das Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee (oder Gewerbegebiet Coschütz Gittersee) ist ein etwa 90 Hektar großes Gelände im Dresdner statistischen Stadtteil Coschütz/Gittersee, in dem sich etwa 40 Unternehmen angesiedelt haben. Nach dem Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewerbegebiet Coschütz — Das Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee (oder Gewerbegebiet Coschütz Gittersee) ist ein etwa 90 Hektar großes Gelände im Dresdner statistischen Stadtteil Coschütz/Gittersee, in dem sich etwa 40 Unternehmen angesiedelt haben. Nach dem Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Coschütz / Gittersee — Coschütz/Gittersee Statistischer Stadtteil Nr. 85 von Dres …   Deutsch Wikipedia

  • Coschütz und Gittersee — Coschütz/Gittersee Statistischer Stadtteil Nr. 85 von Dres …   Deutsch Wikipedia

  • Coschütz/Gittersee — Coschütz/Gittersee …   Deutsch Wikipedia

  • Hänichener Kohlenbahn — Abzw Freital Ost–Possendorf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen 1908 Kursbuchstrecke: 159g (1957) Streckennummer: 6609; sä. PP Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Hänichener Kohlenzweigbahn — Abzw Freital Ost–Possendorf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen 1908 Kursbuchstrecke: 159g (1957) Streckennummer: 6609; sä. PP Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Museum zur Geschichte der Windbergbahn — Abzw Freital Ost–Possendorf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen 1908 Kursbuchstrecke: 159g (1957) Streckennummer: 6609; sä. PP Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.