Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten


Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten

Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL) wurde 1959 durch die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) und die Deutsche Landesgruppe der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) gegründet. Sie ist eine deutsche Verwertungsgesellschaft i.S.d. Urheberrechtswahrnehmungsgesetz (UrhWG).

Die GVL nimmt die Zweitverwertungsrechte von Leistungsschutzberechtigten im Bereich der Musik wahr. Dies sind ausübende Künstler, Tonträgerhersteller, Videoproduzenten und Filmhersteller. Zweitverwertungsrechte umfassen allgemein Verwertungshandlungen, die der dem Urheber oder Leistungsschutzberechtigten zustehenden ersten Verwertung nachfolgen. Im Falle der GVL geht es dabei vor allem um die Nutzung von Tonträgern (z.B. CDs) oder Bild-Tonträgern(z.B. DVDs) in Form der Sendung, des Abrufs, der Einspeisung von Rundfunksendungen in ein Kabelnetz, bei Veranstaltungen und in Gaststätten, durch Vermietung (z.B. Videothek) und Verleih (z.B. öffentliche Bibliothek). Daneben nimmt sie auch den Anspruch auf die sog. Rekorder- und Leermedienabgabe (§ 54 ff. UrhG) wahr, d.h. die Vergütung für die erlaubte private Vervielfältigung (Privatkopie) nach § 53 Absatz 1 Satz 1 UrhG, die nicht der einzelne Nutzer, sondern der Hersteller oder Importeur von z.B. CD-Rohlingen zu zahlen hat.

In Abgrenzung von den Aufgaben der GVL nimmt die GEMA nicht die Rechte von Leistungsschutzberechtigen, sondern von Urhebern, insbesondere Komponisten und (Lied-) Textdichtern wahr.

Die GVL ist auch für die Vergabe von Labelcodes (LC) verantwortlich.

Das Inkasso für die GVL führt die GEMA durch. Für das Inkasso der Rekorder- und Leermedienabgaben ist die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ), ein Zusammenschluss aller urheberrechtlichen Verwertungsgesellschaften, zuständig.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH — Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH,   Abkürzung GVL, Verwertungsgesellschaften …   Universal-Lexikon

  • Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL) — ⇡ Verwertungsgesellschaft zur Wahrnehmung deutscher und ausländischer Urheberrechte, die sich für ausübende Künstler, Bild und Tonträgerhersteller und Veranstalter ergeben oder auf Hersteller oder Veranstalter übertragen sind. Sitz in Berlin.… …   Lexikon der Economics

  • Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte — Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist eine Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland (Hauptsitz Berlin) die Aufführungs und Vervielfältigungsrechte von denjenigen Komponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • GVL — Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten EN Society for Exploitation of Law on Industrial Property and Copyright Protection …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Verwertungsgesellschaft — Eine Verwertungsgesellschaft ist eine Einrichtung, die Urheberrechte oder verwandte Schutzrechte treuhänderisch für eine große Anzahl von Urhebern oder Inhabern verwandter Schutzrechte zur gemeinsamen Auswertung wahrnimmt. Gesetzliche Grundlage… …   Deutsch Wikipedia

  • ZPÜ — Die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) ist ein Zusammenschluss von deutschen Verwertungsgesellschaften. Sie wurde 1963 von GEMA, GVL und VG Wort gegründet. Die ZPÜ hat die Aufgabe, die Vergütungsansprüche gegenüber den… …   Deutsch Wikipedia

  • GEMA — Gründungsdatum 24. August 1947 Sitz / Generaldirektionen Berlin und München V …   Deutsch Wikipedia

  • Gema — Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist eine Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland (Hauptsitz Berlin) die Aufführungs und Vervielfältigungsrechte von denjenigen Komponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Chronix — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Als Internetradio (auch Webradio) bezeichnet man ein Internet basiertes Angebot an Hörfunksendungen. Die Übertragung… …   Deutsch Wikipedia

  • Internet-Radio — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Als Internetradio (auch Webradio) bezeichnet man ein Internet basiertes Angebot an Hörfunksendungen. Die Übertragung… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.