Generalife


Generalife
Der Generalife von der Alhambra aus gesehen

Der Palacio de Generalife (arabisch: جَنَّة آلْعَرِيف / Ǧanna(t) al-ʿArif - Garten des Architekten), war der Sommerpalast und Landsitz der Nasriden-Sultane von Granada. Er wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Geschichte

Der Palast und seine Gärten wurden im 13. Jahrhundert errichtet und bereits unter Ismail I. (1313-1324) umgebaut.

Die Anlage besteht aus dem Patio de la Acequia (Hof des Wasserkanals), der ein langes Wasserbecken, eingerahmt von Blumenbeeten, Brunnen, Kolonnaden und Pavillons aufweist, und dem Jardín de la Sultana (Garten der Sultanin). Ersterer wird als bestes Beispiel für einen mittelalterlichen Garten in Al-Andalus angesehen. Ursprünglich war der Generalife über einen überdachten Fußweg über die Schlucht hinweg mit der Alhambra verbunden. Der Generalife ist einer der ältesten verbleibenden maurischen Gärten.[1]

Wasserspiel im Patio de la Acequia

Die heutigen Gärten wurden von Francisco Prieto Moreno 1931 begonnen und 1951 fertiggestellt. Die Fußwege wurden im traditionellen Stil Granadas mit einem Mosaik aus Kieseln gepflastert, Weißen aus dem Fluss Darro und schwarzen aus dem Genil.[2]

Quellen

  1. Burton, Rosemary and Cavendish, Richard (2003). Wonders of the World: 100 Great Man-Made Treasures of Civilization. Sterling Publishing Company, Inc., ISBN 1-58663-751-7, p.27.
  2. Núñez, J. Agustín (Ed.). (2002). Muslim and Christian Granada. Edilux. ISBN 84-95856-07-7.

Weblinks

 Commons: Generalife – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Generalife — Généralife Alhambra, Generalife et Albaicin, Grenade 1 Patrimoine mondial de l’UNESCO Le Généralife, palais d été des Nasrides vu depuis l Enceinte de l Alhambra …   Wikipédia en Français

  • Generalife — (span., spr. che ), maurischer Sommerpalast, besonders bei Granada (s.d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Generalife — (le) anc. palais des rois maures, à Grenade, décoré au XIVe s. Jardins célèbres. (Hispanisation de l ar. Djennat al Arîf, Paradis de l émir .) …   Encyclopédie Universelle

  • Generalife — Alhambra, Generalife y Albayzín, Granada Nombre descrito en la Lista del Patrim …   Wikipedia Español

  • Généralife — Alhambra, Generalife et Albaicin, Grenade * …   Wikipédia en Français

  • Generalife — Infobox World Heritage Site WHS = Alhambra, Generalife and Albayzín, Granada State Party = ESP Type = Cultural Criteria = i, iii, iv ID = 314 Region = Europe and North America Year = 1984 Session = 8th Extension = 1994 Link =… …   Wikipedia

  • Generalife — ► HISTORIA Palacio estival de los sultanes nazaríes (ss. XIII XIV), en la colina próxima a la Alhambra de Granada …   Enciclopedia Universal

  • Generalife — Generalịfe   [xe ], maurischer Palast in Granada, nordöstlich und oberhalb der Alhambra gelegen …   Universal-Lexikon

  • Marquesado de Generalife — Corona marquesal Primer titular Matilde Giustiniani y Gustiniani Concesión Alfonso XIII …   Wikipedia Español

  • Granada — Para otros usos de este término, véase Granada (desambiguación). Granada …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.