Geheimbund


Geheimbund

Der Begriff Geheimbund oder Geheimgesellschaft bezeichnet eine Organisation oder auch Vereinigung mit einem konspirativen Hintergrund. Geheime Gesellschaften bilden ein Sammelbecken verschiedener gemeinsamer Interessen, die von aufklärerischen, politischen, ökonomischen, spirituellen, religiösen, mystizierenden, okkultistischen oder esoterischen Zielen motiviert sein können.

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff Geheimbund

Wesentliches Kriterium von Geheimbünden ist auch heute noch das (eventuell nur vorgebliche) Vorhandensein von Kenntnissen, die nur innerhalb des Geheimbundes weitergegeben werden. Weiterhin ist das Nichtwissen um diese Gesellschaft eine wesentliche Voraussetzung, um sie als Geheimbund oder Geheimgesellschaft einordnen zu können. Geheimbünde existierten zu allen Zeiten der Geschichte, so auch heute noch. Sie vertreten oder vertraten oftmals Inhalte und Ziele, die den gesellschaftspolitischen Normen der jeweiligen Zeit in einem jeweiligen Land widersprechen oder sich ihnen widersetzten. Darunter waren auch revolutionäre, in der Neuzeit auch demokratische, sozialistische, kommunistische und anarchistische Vereinigungen. Eine Bekanntgabe ihrer Existenz würde mit dem Scheitern ihrer geheimen Ziele einhergehen und sie angreifbar machen.

Geheimbund vs. Diskrete Gesellschaft

Im Laufe der Jahrhunderte wandelten sich Geheimgesellschaften oft in eine diskrete Gesellschaft um. Als prominente Beispiele für eine diskrete Gesellschaft wären die Rosenkreuzer und Freimaurer zu nennen.

Häufig betrachten sich diskrete Gesellschaften als Orden mit Initiationsregeln und -riten. Im Volksmund werden diese auch gern als Geheimbünde bezeichnet, da sie der breiten Öffentlichkeit meist unbekannt und somit suspekt erscheinen. Mitglieder haben Ordensgrade bzw. Initiierungsgrade. Die Bünde organisieren sich also entweder hierarchisch oder nach Klassen bzw. Graden. Bestimmte Teile der Lehren werden dabei nur jeweils innerhalb der „höheren“ bzw. „inneren“ Grade weitergegeben. Die Gründe sind dabei weniger konspirativ als eher philosophisch zu verstehen. Viele diskrete Gesellschaften des 18. Jahrhunderts nahmen Konzepte des Neuplatonismus der Renaissance auf, insbesondere das eines gestuften Aufstiegs zur Erkenntnis.

Historisch berufen sich heutige diskrete Gesellschaften in aller Regel entweder auf die Gralsritter, die Templer, die Freimaurer, die Rosenkreuzer oder den Illuminatenorden. Es gibt auch christliche „diskrete Gesellschaften“ wie Opus Dei oder der Orden vom Goldenen Vlies.

Davon abzugrenzen sind Organisationen, deren Ziel weniger die Bewahrung und Weitergabe von Kenntnissen ist, sondern der geheime Aufbau eines Netzwerkes von Personen mit gleichen Zielen. Bei diesen Organisationen wird in der Regel die Mitgliedschaft, meist auch die Existenz der Organisation möglichst geheim gehalten. Die Bandbreite reicht von relativ harmlosen, kleineren Organisation zum Knüpfen wirtschaftlicher Bande (ähnlich der Funktion mancher Golfclubs) über Organisationen, die gezielt Einfluss auf Politik und Wirtschaft zu nehmen versuchen bis hin zu kriminellen Organisationen wie der Propaganda Due. An diesem Ende der Skala ist dann wiederum der Übergang zur terroristischen Gruppierung fließend.

Geheimbünde neureligiöser Ausrichtung

Bekanntere „Geheimbünde“ als magische Bünde aus Vergangenheit und Gegenwart sind der Golden Dawn und der Ordo Templi Orientis (OTO).

Betrachtet man den OTO und den Golden Dawn mit samt seinen Splittergruppen, so ist der Übergang zwischen Religionen, Sekten und neuen Religionen eher fließend als klar abzugrenzen. So sahen sich die ersten Anhänger des Rosenkreuzertums sicher noch als gute Christen. Der sich auf die Rosenkreuzerei berufende Golden Dawn gab sich bereits sehr viel sektiererischer. Die davon abgespaltene Ordo Templi Orientis begründete bereits eine eigene Religion (Thelema), die allerdings nur marginale Bedeutung erlangte.

Unabhängig von diesen Organisationen wiederum ist Scientology zu sehen, das zumindest in den USA den offiziellen Status einer Religion erlangt hat.

Siehe auch

Literatur

  • Marco Frenschkowski: Die Geheimbünde. Eine kulturgeschichtliche Analyse. Marixverlag, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-86539-926-7 (marixwissen).
  • Thomas Grüter: Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer. Wie Verschwörungstheorien funktionieren. Scherz, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-502-15047-8.
  • Norman MacKenzie (Hrsg.): Geheimgesellschaften. Keller, Genf 1969, 1974.
  • Klaus-Rüdiger Mai: Geheimbünde. Mythos, Macht und Wirklichkeit. Lübbe, Bergisch Gladbach 2006, ISBN 3-7857-2148-X.
  • Brad Steiger, Sherry Steiger: Conspiracies and Secret Societies. The Complete Dossier. Visible Ink Press, Canton MI 2006, ISBN 1-57859-174-0 (englisch).

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Geheimbund – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geheimbund — Geheimgesellschaft * * * Ge|heim|bund 〈m. 1u〉 Bund, dessen Ziele, Zwecke, Mitglieder, Satzungen, Gebräuche nicht für die Öffentlichkeit bestimmt u. nur den Eingeweihten bekannt sind * * * Ge|heim|bund, der: Organisation, die ihre Aufgaben u.… …   Universal-Lexikon

  • Geheimbund — Ge|heim|bund, der …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geheimbund Schwarze Legion — Filmdaten Deutscher Titel Geheimbund Schwarze Legion Originaltitel Black Legion …   Deutsch Wikipedia

  • Junges Deutschland (Geheimbund) — Der politische Geheimbund Junges Deutschland wurde im April 1834 in Bern von fünf Deutschen darunter der Publizist Carl Theodor Barth auf Anregung des italienischen Revolutionärs Giuseppe Mazzini gegründet. Vorbild war Mazzinis drei Jahre zuvor… …   Deutsch Wikipedia

  • Poro (Geheimbund) — Der Ausdruck Poro (Purrah, Purroh), bezeichnet einen in Sierra Leone und Liberia verbreiteten Geheimbund. Westafrikas indigene Bevölkerung benutzt diese „Secret societies“, zu denen auch die „Neegee Society“ und die „Leopard Society“ gehören, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Arborex und der Geheimbund KIM — Produktionsdaten Titel: Arborex und der Geheimbund KIM Produktionsland: Deutschland Genre: Jugendserie Länge: 50 bis 60 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Bund (Geheimbund) — Der Deutsche Bund war ein Geheimbund, der 1810 unter Führung Friedrich Ludwig Jahns zur Befreiung der deutschen Staaten von der Besatzung Napoleons und zur Einigung der Deutschen gegründet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2 Gründung 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimgesellschaft — Geheimbund * * * Ge|heim|ge|sell|schaft, die: Geheimbund. * * * Ge|heim|ge|sell|schaft, die: Geheimbund: Weil terroristische Gruppierungen, der Mob und politische en zu den kriminellen Vereinigungen gerechnet werden (Lindlau, Mob 97) …   Universal-Lexikon

  • Duk-Duk — Der Duk Duk Tanz (Aquarell von Joachim Graf Pfeil) …   Deutsch Wikipedia

  • Geheime Gesellschaft — Der Begriff Geheimbund oder Geheimgesellschaft bezeichnet eine Organisation oder auch Vereinigung mit einem konspirativen Hintergrund. Geheime Gesellschaften bilden ein Sammelbecken verschiedener gemeinsamer Interessen, die von aufklärerischen,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.