Gefahrenmeldeanlage


Gefahrenmeldeanlage

Eine Gefahrenmeldeanlage (GMA) nach DIN VDE 0833 ist eine Anlage die Gefahren, für Sachwerte und Leben, durch Einbruch, Überfall und Feuer zuverlässig erkennt und meldet.

Diese Funktion setzt die Überwachung der Übertragungswege und die Erfassung von Störungen und Sabotage voraus. Ebenso ist ein Ausfall zu vermeiden.

Inhaltsverzeichnis

Bestandteile

Eine GMA besteht mindestens aus folgenden Teilen:

Eine GMA muss über zwei voneinander unabhängige Energiequellen verfügen. Störungsmeldungen sowie Alarme sind an eine ständig besetzte Stelle weiterzuleiten. Dies wird häufig von Leitstellen wahrgenommen.

Nach DIN VDE0833 muss für Gefahrenmeldeanlagen ein Betriebsbuch geführt werden.

Sammelbegriff

Die Gefahrenmeldeanlage ist ein Sammelbegriff für

Alarmierungstypen

  • Stiller Alarm: Dieser Alarm wird hauptsächlich in Banken bei Überfällen eingesetzt. Das dient dem Personenschutz der Angestellten, da ein Bankräuber als unberechenbar gilt und nicht feststellen soll, dass das Bankpersonal entgegen seinen Forderungen einen Alarm ausgelöst hat. Darüber hinaus will man den Gesetzesbrecher nicht unter Zeitdruck setzen oder gar in die sofortige Flucht schlagen. Er bringt also Zeitgewinn für die Polizei. Beim stillen Alarm werden keine Signalgeber angesteuert. Es erfolgt jedoch eine sofortige Alarmierung der Polizei oder Ähnlichem mit Mitteln der Telekommunikation.
  • Akustischer Alarm: Beim akustischen Alarm ertönt ein lauter Signalton. Dieser soll die Aufmerksamkeit seiner Umwelt auf sich und das Objekt lenken. Meistens wird der akustische Alarm außerhalb der Öffnungszeiten eingesetzt, um einen Einbrecher möglichst schnell in die Flucht zu schlagen, was (bei Erfolg) eine Schadensminimierung zur Folge hat (beispielsweise nur ein eingeschlagenes Fenster). Ein akustischer Signalgeber innerhalb des Hauses darf Daueralarm melden.
    Der akustische Alarm von einem Signalgeber, der außen sitzt (Hauswand) und so die anonyme Öffentlichkeit alarmiert, ist zeitbegrenzt. Es muss sich nach spätestens 180 Sekunden wegen Ruhestörung automatisch abstellen.[1] Wenn die Nachbarn durch häufige Fehlalarme erheblich gestört werden, muss der Außenalarm abgeschaltet werden.[2]
  • Optischer Alarm: Der optische Alarm wird häufig in Geschäften während der Öffnungszeit eingesetzt und soll die Umgebung mit einem Blink-, Blitz- oder Drehlicht warnen, ohne jedoch den Täter in Panik zu versetzen (siehe stiller Alarm).

Zusätzlich unterscheidet man drei Alarmarten:

  • Internalarm (keine externen Signalgeber, keine Benachrichtigung außerhalb des Objektes. Der Internalarm wird meist für Tests, Probealarme oder bei Problemen mit der Scharfschaltung genutzt)
  • Externalarm (Alarm mit Ansteuerung der Signalgeber)
  • Fernalarm (Verständigung hilfeleistender Stellen, dort findet die sogenannte Alarmaufschaltung statt)

Einzelnachweise

  1. VdS Schadenverhütung: VdS-Richtlinien für Einbruchmeldeanlagen, Akustische Signalgeber für Externalarm, Anforderungen, VdS 2300: 2001-07 (03). Abgerufen am 15. Dezember 2010.
  2. OLG Schleswig, Az. 4U 192/78

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alarmierung — Das Wort Alarm stammt aus dem französischen A l’arme und heißt an die Waffe. (Der nur im Numerus verschiedene italienische Ausdruck Alle arme bzw. All’arme wird auch als Herkunft vorgeschlagen.) Das bedeutet im übertragenen Sinne, dass eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Alarmierungseinrichtung — Das Wort Alarm stammt aus dem französischen A l’arme und heißt an die Waffe. (Der nur im Numerus verschiedene italienische Ausdruck Alle arme bzw. All’arme wird auch als Herkunft vorgeschlagen.) Das bedeutet im übertragenen Sinne, dass eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Bewachungsgewerbe — Ein Sicherheitsdienst ist eine Dienstleistung, die im Auftrag bei Unternehmen und anderen Einrichtungen durchgeführt wird. Zunehmend werden solche Aufgaben im Wege des Outsourcing an Fremdfirmen vergeben. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmelderzentrale — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmeldetableau — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmeldezentrale — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Einbruchmeldeanlage — Einbruchmeldeanlagen (EMA) sind technische, heute ausschließlich elektronisch betriebene Einrichtungen, die dem Objekt und Personenschutz dienen. Eine Einbruchmeldeanlage soll durch Abschreckung Einbrüche, Diebstähle und Überfälle verhindern, im… …   Deutsch Wikipedia

  • Geldscheinkontakt — Der Geldscheinkontakt ist ein Melder einer Gefahrenmeldeanlage. Mit einem einfachen Kontaktmechanismus überwacht der Geldscheinkontakt das Vorhandensein des jeweils untersten Geldscheines in einem Geldscheinfach einer Kassenlade. Bei Entfernen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kräfteaufruf — Das Wort Alarm stammt aus dem französischen A l’arme und heißt an die Waffe. (Der nur im Numerus verschiedene italienische Ausdruck Alle arme bzw. All’arme wird auch als Herkunft vorgeschlagen.) Das bedeutet im übertragenen Sinne, dass eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Notrufanlage — Eine Überfallmeldeanlage (ÜMA) dient der Alarmierung von Wachdiensten oder der Polizei bei einem Überfall. Die ÜMA löst einen Überfallalarm aus. Die Aufgabe der ÜMA ist es, den vom Opfer manuell ausgelösten Alarm eines Überfallmelders an eine… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.