Geert Groote


Geert Groote

Geert Groote, oder Gerardus Magnus, (* 1340 in Deventer; † 20. August 1384 ebenda) war ein niederländischer Theologe und Bußprediger.

Er wurde in Deventer geboren und wurde an der Pariser Universität ausgebildet.

Rezipiert hatte Groote insbesondere Schriften von Augustinus von Hippo (354-430) und Bernhard von Clairvaux (1090-1153); sein Lehrer war Jan van Ruysbroek.[1]

Nachdem er einige Jahre ziemlich ausschweifend gelebt hatte, kam er, möglicherweise nach einer Begegnung mit seinem Freund Heinrich von Calcar, einem Kartäusermönch, im Jahre 1374 zur Einkehr. Nach einigen Jahren in einem Arnheimer Kloster entschied er sich, andere durch Bußpredigten (u. a. gegen verheiratete oder reiche Geistliche) zur rechten Lehre zurückzuführen.

Er gewann viele Anhänger, die sich zur Gruppe der Devotio moderna (moderne Frömmigkeit) zusammenschlossen. Hieraus entstanden die „Brüder vom gemeinsamen Leben“ und die Windesheimer Kongregation benannt nach dem Kloster Windesheim bei Zwolle.

Die bedeutendste Schrift dieser Bruderschaft, die erhebliche Verbreitung fand, war die Nachfolge Christi des Thomas von Kempen.[1]

Seine Auffassungen, besonders zum Thema Ehe, besorgten ihm die Feindschaft des Bischofs, der ihm die Erlaubnis zu predigen entzog. Darauf verbreitete er seine Auffassungen über persönliche Gespräche, Pamphlete und kleine Bücher. Er übersetzte das lateinische Messbuch ins Niederdeutsche.

Sein evangelischer Gedenktag ist der 21. August.

Literatur

  • Jacob Cornelis van Slee: Groote, Gerhard. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 9, Duncker & Humblot, Leipzig 1879, S. 730–733.
  • Rijcklof Hofman, Corpus Christianorum, Continuatio Mediaeualis 235, Turnhout: Brepols, 2011.
  • G. Épiney-Burgard, Gérard Grote (1340–1384) et les débuts de la Dévotion Moderne (Veröffentlichungen des Instituts für europäische Geschichte Mainz, 54), Wiesbaden, 1970.
  • TH. P. Van Zijl, Gerard Groote, ascetic and reformer (1340-1384), Washington, D.C., 1963

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Ruggiero Romano / Alberto Tenenti: Die Grundlegeung der modernen Welt. Spätmittelalter, Renaissance, Reformation. Fischer Weltgeschichte Band 12. Frankfurt a.M. 1994, S. 108.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geert Groote — (October 1340 ndash; 20 August 1384), otherwise Gerrit or Gerhard Groet , in Latin Gerardus Magnus , was a Dutch preacher and founder of the Brethren of the Common Life. Biography Birth and education He was born in Deventer in the diocese of… …   Wikipedia

  • Groote — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Groote (1810–1878), preußischer Richter sowie Mitglied des Konstituierenden Reichstags des Norddeutschen Bundes Eberhard von Groote (1789–1864), Germanist, Schriftsteller und Politiker Geert Groote… …   Deutsch Wikipedia

  • Groote —   [ xroːtə], Groot [xroːt], Geert (Gerhard), genannt Gerạrdus Magnus, niederländischer Bußprediger und Kirchenreformer, * Deventer 1340, ✝ ebenda 20. 8. 1384; bekehrte sich um 1374 zu einem Leben der Innerlichkeit und Buße. Ab etwa 1379 Diakon,… …   Universal-Lexikon

  • Groote — De Groote  Cette page d’homonymie répertorie les différentes personnes partageant un même patronyme. Le patronyme néerlandais De Groote (ou De Grote ou De Groot) désigne quequ un de grand, comme en français le patronyme Legrand. L article de …   Wikipédia en Français

  • Groote, Geert — ▪ Dutch religious leader also called  Gerhard Groote, Gerard Groote, or Gerardus Magnus   born October 1340, Deventer, Lordship of Overijssel died Aug. 20, 1384, Deventer       Dutch priest and educator whose establishment of a centre for… …   Universalium

  • Groote, Geert de — (1340–84)    Mystic, Missionary and Order Founder.    Groote was born in Deventer and was educated at the University of Paris, France. In 1374 he was converted from his luxurious lifestyle and, after contact with the mystic Jan van ruysbroeck, he …   Who’s Who in Christianity

  • Geert Veenhuizen — Tombe de Veenhuizen Geert Veenhuizen, né le 8 novembre 1857 à Stootshorn et mort le 30 janvier 1930 à Sappemeer était un sélectionneur de pommes de terre néerlandais de la province de Groningue. Veenhuizen abandonna l école primaire à treize ans… …   Wikipédia en Français

  • GROOTE, Geert — (1340–1384)    Theologian. Born in Deventer in the province of Overijssel, Groote studied theology and law at the University of Paris. He was influenced by the mystic Jan van Ruus broec. As a preacher, he criticized the shallow religiosity of the …   Historical Dictionary of the Netherlands

  • Geert der Große — Siegel von Graf Gerhard Gerhard III. (* um 1293; † 1. April 1340 in Randers) aus der Rendsburger Linie des Hauses Schauenburg war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten dieses Geschlechtes. Daraus resultierte auch sein Beiname de groote Gert… …   Deutsch Wikipedia

  • Groote, Geert —    See Devotio Moderna …   Historical Dictionary of Renaissance


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.