Fumio Kyuma


Fumio Kyuma
Fumio Kyūma während eines Besuchs in Washington D.C. am 30. April 2007

Fumio Kyūma (jap.: 久間章生, Kyūma Fumio) (* 4. Dezember 1940 in Minami-Shimabara) ist ein japanischer Politiker und seit 1980 im japanischen Parlament vertreten. Im Jahre 2007 fungierte er als erster offizieller Verteidigungsminister des Landes.

Kyūma schloss 1964 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tokyo ab. 1971 wurde er in das Parlament der Präfektur Nagasaki gewählt. Auch zwischen 1996 und 1998 war er für die Landesverteidigung zuständig, allerdings wurde dieser Politikbereich erst im Jahr 2007 in den Kabinettsrang des Ministeriums erhoben.

Kyūmas Amtszeit als Verteidigungsminister fand durch Äußerungen zum Atombombenabwurf auf Nagasaki ein schnelles Ende. Am 30. Juni 2007 bekundete er in einer Rede in der Reitaku-Universität, dass er im Laufe seines Lebens akzeptiert habe, dass der Atombombenabwurf zur Beendigung des Krieges nötig gewesen sei. Obwohl er durch diese Aussage bereits das japanische Tabu über die Atombombenabwürfe herausgefordert hatte, machte er sich dabei eine in der japanischen Gesellschaft verbreitete, hauptsächlich fatalistisch geprägte Haltung zu eigen, die als Shikata ga nai (sinngemäße dt. Übersetzung: „Es ist/war nicht zu ändern“) bekannt ist. Diese Hinnahme gesellschaftlich relevanter Ereignisse ist als mögliches Hemmnis für den Aufbau und den Erhalt des allgemeinen zivilgesellschaftlichen Engagements in der öffentlichen Diskussion präsent.

Kyūma hielt eine Entschuldigung trotz Protesten von vielen Seiten für nicht notwendig und versuchte zunächst, seine Aussagen zu relativieren und einzuordnen. Seine am 1. Juli ausgesprochene Entschuldigung wurde daher kaum noch wahrgenommen, sodass er sich am 3. Juli zum Rücktritt entschloss, um nach eigener Aussage den Ruf des Premierministers Shinzō Abe nicht in Mitleidenschaft zu ziehen. Am 4. Juli ernannte Abe Yuriko Koike zu Kyūmas Nachfolgerin.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fumio Kyūma — während eines Besuchs in Washington D.C. am 30. April 2007 Fumio Kyūma (jap. 久間 章生, Kyūma Fumio) (* 4. Dezember 1940 in Minami Shimabara) ist ein japanischer Politiker und war von 1980 bis 2009 im ja …   Deutsch Wikipedia

  • Fumio Kyuma — Fumio Kyūma Fumio Kyuma et Robert Gates, le 30 avril 2007. Fumio Kyūma (né le 4 décembre 1940), est un homme politique japonais. Il est ministre d’État et directeur général de l’Agence de défense, du 26 septembre …   Wikipédia en Français

  • Fumio Kyūma — Fumio Kyuma et Robert Gates, le 30 avril 2007. Fumio Kyūma (né le 4 décembre 1940), est un homme politique japonais. Il est ministre d’État et directeur général de l’Agence de défense, du 26 septembre 2006 au …   Wikipédia en Français

  • Fumio Kyuma — Infobox Defense Minister honorific prefix = name = Fumio Kyuma honorific suffix = imagesize = 250px small caption = order = office = Defense Minister term start = September 9 2006 term end = July 3 2007 vicepresident = viceprimeminister = deputy …   Wikipedia

  • Kyūma Fumio — Fumio Kyūma während eines Besuchs in Washington D.C. am 30. April 2007 Fumio Kyūma (jap.: 久間章生, Kyūma Fumio) (* 4. Dezember 1940 in Minami Shimabara) ist ein japanischer Politiker und seit 1980 im …   Deutsch Wikipedia

  • Kyūma — Fumio Kyūma während eines Besuchs in Washington D.C. am 30. April 2007 Fumio Kyūma (jap.: 久間章生, Kyūma Fumio) (* 4. Dezember 1940 in Minami Shimabara) ist ein japanischer Politiker und seit 1980 im …   Deutsch Wikipedia

  • Nagasaki 2nd district — is a constituency of the House of Representatives in the Diet of Japan. It is located in Southern Nagasaki and covers parts of the city of Nagasaki (the former towns of Kinkai and Sotome), the cities of Shimabara, Isahaya, Saikai, Unzen and… …   Wikipedia

  • Nagasaki 1st district (1947–1993) — Nagasaki 1st district was a constituency of the House of Representatives in the Diet of Japan. Between 1947 and 1993 it elected five Representatives by single non transferable vote. It was located in Nagasaki and, as of 1993, consisted of the… …   Wikipedia

  • japan — japanner, n. /jeuh pan /, n., adj., v., japanned, japanning. n. 1. any of various hard, durable, black varnishes, originally from Japan, for coating wood, metal, or other surfaces. 2. work varnished and figured in the Japanese manner. 3. Japans,… …   Universalium

  • Japan — /jeuh pan /, n. 1. a constitutional monarchy on a chain of islands off the E coast of Asia: main islands, Hokkaido, Honshu, Kyushu, and Shikoku. 125,716,637; 141,529 sq. mi. (366,560 sq. km). Cap.: Tokyo. Japanese, Nihon, Nippon. 2. Sea of, the… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.