Frührenaissance


Frührenaissance
Santa Maria del Fiore in Florenz mit der Kuppel und dem Campanile nach den Entwürfen von Brunelleschi bzw. Giotto

Die Frührenaissance war die erste Phase der Renaissance und reichte ca. von 1420 bis 1500 in Italien und von 1520 bis 1555 im deutschsprachigen Raum.

Die Anfänge des Renaissance-Denkens und -Empfindens lassen sich bis zu Petrarca und Boccaccio zurückverfolgen.

Die Frührenaissance folgte auf die Gotik und begann zuerst in Florenz im frühen 15. Jahrhundert. In Italien spricht man deshalb vom Quattrocento.

Die Bewegung speiste sich aus verschiedenen Quellen. Wesentlich war die Zentralperspektive, zu der zum ersten Mal mathematische Gesetze formuliert wurden, und die Wiederbelebung der antiken Kunst. Die christliche Symbolik der Gotik bestimmte noch weitgehend den Zweck und den Charakter der Werke, aber seit der Erfindung der Zentralperspektive durch Filippo Brunelleschi und Leon Battista Alberti gewann jetzt für viele Bilder auch die Wirklichkeitsnähe entscheidende Bedeutung. Zu den wichtigsten Künstlern der Epoche zählen weiterhin Masaccio, Donatello, Paolo Uccello, Sandro Botticelli, Perugino, Giovanni Bellini, Andrea Mantegna, Andrea del Verrocchio, Domenico Ghirlandaio, Francesco Francia, Bastiano Mainardi und Jan van Eyck.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frührenaissance — Früh|re|nais|san|ce 〈[ rənɛsã:s] f. 19; unz.〉 erster Abschnitt der Renaissance bis zur Hochrenaissance, in Italien etwa 1420 bis 1500 * * * Früh|re|nais|sance, die: Frühzeit der kunstgeschichtlichen Epoche der Renaissance. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Perspektive und Körperlichkeit: Die italienische Malerei der Frührenaissance —   Am Beginn der Malerei der Renaissance steht ein einziger Künstler: der 1401 geborene und bereits vor Ende 1429 jung verstorbene Masaccio, der »Erfinder der Malerei«, wie Vasari ihn nennt. Masaccios um 1425 für Santa Maria Novella in Florenz… …   Universal-Lexikon

  • Architektur der Renaissance — Tempietto di Bramante, Rom, 1502 Die Architektur der Renaissance ist die Architektur des Zeitraums zwischen dem frühen 15. und späten 16. Jahrhundert in verschiedenen Regionen Europas, die bewusst ein Wiederbeleben und Weiterentwickeln bestimmter …   Deutsch Wikipedia

  • Renaissance — Comeback; Rückkehr; Wiedergeburt; Auferweckung; Wiederauferstehung; Wiederauflebung * * * Re|nais|sance [rənɛ sã:s], die; , n: 1. <ohne Plural> historische Epoche (im 14. Jahrhundert von Italien ausgehend), die auf eine Wiederbelebung der… …   Universal-Lexikon

  • italienische Kunst — italienische Kunst,   die Kunst auf der Apenninenhalbinsel und Sizilien seit dem frühen Mittelalter auf einem an griechischem, etruskischem, italischem, römischem, frühchristlichem und byzantinischem Kulturerbe überreichen Boden. Das Fehlen einer …   Universal-Lexikon

  • Liste bekannter Sizilianer — Die Liste bekannter Sizilianer gibt einen Überblick über Personen, die aus Sizilien stammen. Der Begriff „Sizilianer“ bezeichnet nicht eine bestimmte Ethnie, sondern dient lediglich als Herkunftsbezeichnung. Personen, die nicht in Sizilien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Künstlern Siziliens — Die Liste von Künstlern Siziliens gibt einen Überblick über Künstler, die aus Sizilien stammen oder von denen ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt auf Sizilien liegt und über die es in der deutschsprachigen Wikipedia einen Artikel gibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Renaissanceforschung — Der Begriff Renaissance (frz. „Wiedergeburt“, spr. ʀənɛˈsɑ̃s) wurde im 19. Jh. – vom italienischen rinascimento = Wiedergeburt ausgehend – geprägt, um das kulturelle Aufleben der griechischen und römischen Antike im Europa des 14. 17. Jhdts. zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Rinascimento — Der Begriff Renaissance (frz. „Wiedergeburt“, spr. ʀənɛˈsɑ̃s) wurde im 19. Jh. – vom italienischen rinascimento = Wiedergeburt ausgehend – geprägt, um das kulturelle Aufleben der griechischen und römischen Antike im Europa des 14. 17. Jhdts. zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Beato Angelico — Der verherrlichte Christus inmitten seiner Heiligen, (1419), Bildausschnitt einer Altartafel Noli me tangere, Andachtsbildnis in einer Zelle des Klosters von San Marco, Florenz …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.