Franz Cornelsen (Politiker)


Franz Cornelsen (Politiker)

Heinrich Friedrich Franz Cornelsen (* 2. Oktober 1868 in Stade; † 14. Oktober 1951 ebenda) war ein deutscher Regierungsbeamter und Abgeordneter. Er war von 1905 bis 1917 Landrat des preußischen Kreises Minden in Westfalen und von 1917 bis 1932 Landrat des Kreises Stade.

Leben

Franz Cornelsen legte 1888 an der Klosterschule in Ilfeld (Harz) das Zeugnis der Reife ab und war danach für ein Jahr als Freiwilliger Soldat im Schleswigschen Feldartillerie-Regiment Nr. 9 und Oberleutnant dieses Regiments. Nach der Militärzeit studierte Franz Cornelsen Rechtswissenschaften in Freiburg und Berlin. Im Jahr 1893 legte er die Prüfung zum Gerichtsreferendar ab und promovierte 1895 in Leipzig zum Dr. iur. utr. Er bestand 1899 die Prüfung zum Regierungs-Assessor. Von 1893 bis 1905 war er an verschiedenen Gerichten und Regierungsbehörden in Preußen beschäftigt. Am 22. Dezember 1905 wurde er mit der Verwaltung des Landratsamtes im Kreis Minden beauftragt. Am 7. August 1906 bat der Kreistag in Minden um Ernennung Cornelsens zum Landrat, die am 28. September 1906 erfolgte.

Während des Ersten Weltkriegs wurde Cornelsen von 1914 bis zum 1. März 1917 zum Militär einberufen. Am 26. September 1917 wurde er mit der Verwaltung des Landratsamtes im Kreis Stade beauftragt. Der dortige Kreistag bat am 3. März 1918 um Ernennung Cornelsens zum Landrat. Cornelsen wurde von Minden nach Stade versetzt.

Der Kreis Stade wurde im Jahr 1932 aufgehoben. Cornelsen ging in den einstweiligen Ruhestand. 1934 wurde er endgültig in den Ruhestand versetzt. Er war Mitglied des Konservativen Vereins in Minden und Abgeordneter im Provinziallandtag (Preußen) der Provinz Westfalen.

Franz Cornelsen war evangelisch und verheiratet mit Emily Cornelsen, geb. Gädeke. Sein Sohn Franz Cornelsen (*1908, †1989) war Verleger und Gründer des Cornelsen Verlages.

Auszeichnungen

  • Landwehrdienstauszeichnung II. Klasse und Eisernes Kreuz I. und II. Klasse.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Christoph Bosse Landrat des Kreises Minden
19051917
Erich Petersen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cornelsen — steht für folgende Begriffe: Cornelsen Verlag, ein deutscher Schulbuchverlag. Cornelsen ist der Name folgender Personen: Franz Cornelsen (Politiker) (1868–1951), preußischer Landrat Franz Cornelsen (1908–1989), deutscher Verleger und Ehemann von… …   Deutsch Wikipedia

  • Willy Michel (Politiker) — Willy Michel (* 24. Oktober 1885 in Halle (Saale); † 13. April 1951 in Minden) war ein deutscher Politiker der SPD. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kosynowski — Heinrich Kosynowski (* 7. November 1896 in Rahden; † 2. Juni 1963 in Minden) war ein deutscher Politiker (FDP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Abgeordneter 3 Öffentliche Ämter …   Deutsch Wikipedia

  • Wehking — Heinrich Wehking (* 2. Februar 1899 in Friedewalde Wegholm; † 18. Juni 1984 in München) war ein deutscher Landwirt und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bothur — Gerhard Bothur (* 10. Januar 1905 in Berlin; † 3. August 1971 in Wiesbaden) war ein deutscher Politiker (SPD) und Beamter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei und Verbände 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Schonhofen — Friedrich Schonhofen (* 22. September 1921 in Hille; † 3. Juli 1984 in Minden) war ein deutscher Politiker der SPD und Gewerkschaftsfunktionär. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Gewerkschaft 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von dem Busche — Georg Karl Franz Freiherr von dem Bussche gen. von Münch (* 17. Juli 1791; † 17. Dezember 1874 in Dresden) war ein deutscher Regierungsbeamter. Von 1817 bis 1838 war er Landrat des Kreises Rahden/Lübbecke in Westfalen. Leben Georg Freiherr von… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Minden — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Kühn (Diplomingenieur) — Erich Kühn (* 14. März 1902 in Lütgendortmund; † 7. Dezember 1981 in Aachen) war ein deutscher Beamter, Professor und Landrat. Leben und Beruf Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums studierte Kühn in München und Berlin Architektur.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.