Frank Harris Hitchcock


Frank Harris Hitchcock
Frank Harris Hitchcock

Frank Harris Hitchcock (* 5. Oktober 1867 in Amherst, Lorain County, Ohio; † 25. August 1935 in Tucson, Arizona) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der im Kabinett von Präsident William Howard Taft das Amt des US-Postministers bekleidete.

Inhaltsverzeichnis

Berufliche Laufbahn

Nach seinem Abschluss an der Harvard University im Jahr 1891 ging Hitchcock nach Washington, wo er in Regierungsdienste trat und zunächst für das Finanz- sowie später für das Landwirtschaftsministerium arbeitete. 1895 beendete er an der Columbia University sein Jura-Studium als Bachelor und Master und wurde in die Anwaltskammer aufgenommen. Im Jahr 1903 übernahm er dann den Posten des Chief Clerk im Handels- und Arbeitsministerium.

Politik

Sein erstes höheres politisches Amt bekleidete Hitchcock 1904 als stellvertretender Sekretär des Republican National Committee. Von 1905 bis 1908 war er in der Regierung Roosevelt stellvertretender Postmaster General. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahl 1908 leitete er die Wahlkampagne von William Howard Taft, der nach dem siegreichen Ausgang Hitchcock als Postminister in sein Kabinett holte. Im selben Jahr wurde er Vorsitzender des Republican National Committee, was er bis 1909 blieb.

Während seiner vierjährigen Amtszeit als Postmaster General erwarb er sich vor allem durch seine Einführung der Luftpost bleibende Verdienste; auch das Postal Savings System, eine Postsparkasse, rief er ins Leben. Dies war auch seinem Bestreben geschuldet, das Postwesen in den USA zu reformieren und Verluste aus früheren Jahren aufzufangen, die durch die Auslieferung von Zeitungen und Zeitschriften entstanden war. Überdies bevollmächtigte Hitchcock die örtlichen Postmeister, in Zusammenarbeit mit lokalen Wohlfahrtseinrichtungen Briefe von Kindern an Santa Claus zu befördern. Sein Engagement für die Luftpost führte zu seinem Eintritt ins Air Corps der US Army, wo er es bis zum Colonel brachte.

Weiterer Lebensweg

Mit der Wahlniederlage von Präsident Taft bei der Präsidentschaftswahl 1912 schied auch Hitchcock aus der Regierung aus. Er leitete vier Jahre später den erfolglosen Wahlkampf des republikanischen Kandidaten Charles Evans Hughes gegen Amtsinhaber Woodrow Wilson. Bei den beiden folgenden Präsidentschaftswahlen war er für die Kampagnen von Leonard Wood (1920) und Hiram Johnson (1924) verantwortlich, die jeweils schon in den Vorwahlen der Republikaner scheiterten.

1928 erwarb Frank Hitchcock die Zeitung Tucson Citizen, deren Herausgeber er wurde. Zwischen 1923 und 1933 vertrat er Arizona noch einmal im Republican National Committee.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frank H. Hitchcock — Frank Harris Hitchcock (* 5. Oktober 1867 in Amherst, Lorain County, Ohio; † 25. August 1935 in Tucson, Arizona) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der im Kabi …   Deutsch Wikipedia

  • Frank H. Hitchcock — Infobox US Cabinet official name=Frank Harris Hitchcock image width=200px order=44th title=United States Postmaster General term start=March 5, 1909 term end=March 4, 1913 predecessor=George von L. Meyer successor=Albert S. Burleson birth… …   Wikipedia

  • List of Alfred Hitchcock Presents guest stars — The following is a list of guest stars and other actors who appeared on the television series Alfred Hitchcock Presents , which started in 1955 as a half hour show, changed its name to The Alfred Hitchcock Hour when it expanded to an hour, and… …   Wikipedia

  • List of Alfred Hitchcock Presents episodes — The following is a list of episodes from the television show Alfred Hitchcock Presents (both the original 1955–62 series and the 1985–86 / 1987–88 revival). A separate list of The Alfred Hitchcock Hour episodes is also available. Contents 1… …   Wikipedia

  • Alfred Hitchcock — Pour les articles homonymes, voir Hitchcock. Alfred Hitchcock …   Wikipédia en Français

  • Barbara Harris (actress) — Infobox Actor name = Barbara Harris imagesize = 180px caption = birthdate = birth date and age|1935|07|25 birthplace = Evanston, Illinois, U.S. tonyawards = Best Actress in a Musical 1967 The Apple Tree Barbara Harris (born July 25, 1935) is an… …   Wikipedia

  • Alfred Hitchcock — Infobox actor name = Alfred Hitchcock birthdate = Birth date|1899|8|13 location = Leytonstone, London deathdate = Death date and age|1980|4|29|1899|8|13 deathplace = Bel Air, Los Angeles resting place = Pacific Ocean birthname = Alfred Joseph… …   Wikipedia

  • Alfred Hitchcock — Alfred Hitchcock, Fotografie von Jack Mitchell Sir Alfred Joseph Hitchcock, KBE,[1] (* 13. August 1899 in Leytonstone; † 29. April 1980 in Los Angeles) war ein britischer …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hitchcock Présente (Série Télévisée, 1985) —  Pour l’article homonyme, voir Alfred Hitchcock présente (série télévisée, 1955).  Alfred Hitchcock présente Titre original Alfred Hitchcock Presents Genre Série dramatique Créateur(s) Alfred Hitchcock …   Wikipédia en Français

  • Alfred Hitchcock presente (serie televisee, 1985) — Alfred Hitchcock présente (série télévisée, 1985)  Pour l’article homonyme, voir Alfred Hitchcock présente (série télévisée, 1955).  Alfred Hitchcock présente Titre original Alfred Hitchcock Presents Genre Série dramatique Créateur(s)… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.