Francoise Cactus


Francoise Cactus

Françoise Cactus (* 1964 in Burgund/Frankreich; bürgerlich Françoise van Hove) ist eine deutsch-französische Autorin, Musikerin und Zeichnerin.

Françoise Cactus zog 1985 nach Berlin, wo sie von der Hausbesetzerszene beeinflusst wurde. Dort gründete sie die Band Lolitas und später mit Brezel Göring die Band Stereo Total.

Neben Musik hat Françoise Cactus auch mehrere Bücher und Hörspiele geschrieben und Zeichnungen und Objekte ausgestellt. Eines ihrer Objekte namens Wollita, eine lebensgroße gehäkelte Puppe, wurde im April 2004 von den Boulevardzeitungen Bild und B.Z. als Beleg einer „Kinderpornoausstellung“ im Kunstraum Kreuzberg über 20 Mal im Laufe von zwei Wochen abgebildet. Thema der Ausstellung mit dem Titel „When Love turns to Poison“ war die Beschäftigung mit den Schattenseiten von Sexualität und dem Thema sexuelle Gewalt. Als Reaktion auf die Medienkampagne verfasste Françoise Cactus mit Wolfgang Müller von Die Tödliche Doris das Buch „Wollita - vom Wollknäuel zum Superstar. Die Biographie“, die im Oktober 2005 inklusive einer Wollita-CD erschien. Den Aufruf „Wollita (18) muss den B.Z.-Kulturpreis bekommen!“ unterzeichneten über 250 Künstler und Kunstvermittler.

Françoise Cactus bezeichnet sich als Heimatlose. Sie schätzt Roger Vadim und seinen Film Barbarella.

Veröffentlichungen

  • Autobigophonie Schmitz, Kassel 1997 ISBN 3-927795-26-7
    • 2004 als Hörspiel von: Bayerischer Rundfunk ISBN 3-927795-41-0
  • Abenteuer einer Provinzblume Rowohlt, 1999 ISBN 3499209500
  • Zitterparties Rowohlt, 2000 ISBN 3499209942
  • Neurosen zum Valentinstag. Geschichten 2005
  • When Loves turn to Poison Kontroverse Kunstausstellung zu den Themen Liebe und Sexualität in Berlin, Berlin-Kreuzberg 2004
  • Wollita. Vom Wollknäuel zum Superstar (Co-Autor Wolfgang Müller) Schmitz, Berlin 2005 ISBN 3927795402

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Françoise Cactus — (* 1964 in Villeneuve l’Archevêque, Burgund, Frankreich, bürgerlich Françoise van Hove) ist eine deutsch französische Autorin, Musikerin und Zeichnerin. Françoise Cactus wuchs mit drei Geschwistern in Villeneuve l’Archevêque auf. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Françoise — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Cactus — Das Wort Cactus (für „Kaktus“) bezeichnet die erste, nach dem taxonomischen System von Carl von Linné, beschriebene Gattung in der Familie der Kakteengewächse; heute ein Synonym für die Gattung Mammillaria eine US amerikanische Rockband; siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Francoise Christophe — Françoise Christophe Pour les articles homonymes, voir Christophe. Françoise Christophe est une actrice française née à Paris le 3 février 1923. Après des études d’art dramatique sous la direction de René Simon, elle suit les cours de… …   Wikipédia en Français

  • Françoise Dupertuis — est une décoratrice de cinéma française. Filmographie 1992 : Et demain... Hollywood! 1996 : Parfait amour! 1999 : L Âme sœur 2000 : Apesanteurs 2000 : La Confusion des genres 2001 : Les Jolies Choses 2003 :… …   Wikipédia en Français

  • Françoise Christophe — Pour les articles homonymes, voir Christophe. Françoise Christophe est une actrice française née à Paris le 3 février 1923. Sommaire 1 Biographie 2 Théâtre …   Wikipédia en Français

  • Fleur De Cactus — (Cactus Flower) est une pièce de théâtre française de Pierre Barillet et Jean Pierre Grédy représentée pour la première fois le 23 septembre 1964 sur la scène du Théâtre des Bouffes Parisiens. Sommaire 1 Théâtre des Bouffes Parisiens, 1964 2… …   Wikipédia en Français

  • Fleur de Cactus — (Cactus Flower) est une pièce de théâtre française de Pierre Barillet et Jean Pierre Grédy représentée pour la première fois le 23 septembre 1964 sur la scène du Théâtre des Bouffes Parisiens. Sommaire 1 Théâtre des Bouffes Parisiens, 1964 2… …   Wikipédia en Français

  • Fleur de cactus — est une pièce de théâtre française de Pierre Barillet et Jean Pierre Grédy représentée pour la première fois le 23 septembre 1964 sur la scène du Théâtre des Bouffes Parisiens. Sommaire 1 Théâtre des Bouffes Parisiens, 1964 2 Comédie des Champs… …   Wikipédia en Français

  • Le Cactus — est un film français réalisé par Gérard Bitton et Michel Munz, sorti en 2005. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.