Francisco Pradilla y Ortiz


Francisco Pradilla y Ortiz

Francisco Pradilla y Ortiz (* 24. Juli 1848 in Villanueva de Gállego, Aragonien; † 1. November 1921 in Madrid) war ein spanischer Maler.

Pradilla lernte bei zwei Theaterdekorationsmalern in Saragossa, kam 1863 nach Madrid und studierte die Werke der älteren Meister. Er wurde in Rom Schüler von Alfredo Serri und vollendete seine künstlerische Ausbildung dort in der spanischen Akademie der Schönen Künste in Rom.

Francisco Pradilla y Ortiz: Muhammad XII. begegnet Isabella I. und Ferdinand II., 1882

Sein erstes bedeutendes Gemälde war Der Raub der Sabinerinnen, welchem 1878 Johanna die Wahnsinnige begleitet den Sarg ihres Gemahls Philipp des Schönen folgte, wofür er auf der Pariser Weltausstellung von 1878 eine Ehrenmedaille erhielt. Im Auftrag des Stadtrats von Saragossa führte er die Pendants Don Alfonso, der Krieger und Don Alfonso, der Gelehrte aus; doch übertraf er diese Arbeiten durch eine figurenreiche Darstellung der Übergabe Granadas an Ferdinand und Isabella (1882), welche sich ebenso sehr durch Feinheit der Charakteristik wie durch Lebendigkeit der Schilderung und Größe des Stils auszeichnet, und die ihm auf der Münchener Ausstellung 1883 eine erste Medaille einbrachte. Neben diesen großen Kompositionen hat Pradilla auch kleine Genrebilder aus dem modernen Volksleben in der geistreichen, skizzenhaften Art von Marià Fortuny ausgeführt.

Weblinks

 Commons: Francisco Pradilla y Ortiz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Francisco Pradilla y Ortiz — Autoportrait, vers 1917 Naissance 24 juill …   Wikipédia en Français

  • Francisco Pradilla — Saltar a navegación, búsqueda Francisco Pradilla Autorretrato de 1917 Nombre real Francisco Pradilla y Ortiz Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Francisco Pradilla Ortiz — Francisco Pradilla y Ortiz Doña Juana La Loca, 1877 Francisco Pradilla y Ortiz, né le 24 juillet 1848 à Villanueva de Gállego près de Saragosse et mort le 1er novembre 1921, était un …   Wikipédia en Français

  • Francisco Pradilla — y Ortiz Doña Juana La Loca, 1877 Francisco Pradilla y Ortiz, né le 24 juillet 1848 à Villanueva de Gállego près de Saragosse et mort le 1er novembre 1921, était un …   Wikipédia en Français

  • Francisco Pradilla Ortiz — (July 24, 1848 ndash;November 1, 1921) was a prolific Spanish painter famous for creating historical scenes.He was born in Villanueva de Gállego, near Zaragoza in Aragon, and studied initially in Zaragoza and then transferred to the Real Academia …   Wikipedia

  • Pradilla y Ortiz —   [pra ȓiʎa i ɔr tiθ], Francisco, spanischer Maler, * Villanueva de Gállego (bei Saragossa) 24. 7. 1848, ✝ Madrid 1. 11. 1921; Vertreter des spanischen Neubarock; v. a. Historienmaler; auch Landschafts und Genrebilder.   Werke: Johanna die… …   Universal-Lexikon

  • Ortiz — is a surname of both Spanish and Basque origin. Persons: Abdalá Bucaram Ortiz (1952 ), President of Ecuador 1996–1997 Adalberto Ortiz (1914–2003), Ecuadoran novelist, poet and diplomat Aldo Ortiz (a.k.a. Ricky Santana) (1960 ), Mexican… …   Wikipedia

  • Boabdil — Muhammad XII. begegnet Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón, Historienbild von Francisco Pradilla y Ortiz (1882) Muhammad XII.[1] Abu Abdallah (arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad XII. — Muhammad XII. begegnet Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón, Historienbild von Francisco Pradilla y Ortiz (1882) Muhammad XII.[1] Abu Abdallah (arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

  • Sultanat Granada — Lage des Königreichs Granada Das Königreich Granada, auch bekannt als Sultanat Granada war in erster Linie ein andalusisches und später christliches Königreich, mit der Hauptstadt Granada. Sein letzter König war Muhammad XII. „Boabdil“, der den… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.