Formosus


Formosus

Formosus (* 816 auf Korsika; † 4. April 896) war zwischen 891 und 896 Papst.

Der zum Zeitpunkt seiner Wahl 75-jährige Formosus war zuvor Bischof von Porto gewesen. 864 übernahm er die Aufgabe eines Legaten bei den Bulgaren und sollte nach dem Willen von Khan Boris erster Metropolit von Bulgarien werden. Kirchenrechtlich ließ sich die Einrichtung des Metropolitats jedoch nicht durchsetzen. In den folgenden Jahren übernahm er mehrfach diplomatische Missionen für die Päpste. 875 verhandelte er mit Karl dem Kahlen über dessen Kaiserkrönung. Ein Jahr später enthob Papst Johannes VIII. Formosus seines Bischofsamtes, weil er sich an einer Verschwörung beteiligt habe. Von Marinus I. wurde er einige Jahre später wieder eingesetzt und war wieder päpstlicher Berater.

Am 6. Oktober 891 wurde Formosus ohne größere Wahlauseinandersetzungen Papst. Er wiederholte wohl widerwillig die Kaiserkrönung von Guido von Spoleto und krönte dessen Sohn, den Grafen Lambert von Spoleto zum Mitkaiser, allerdings wurden diese bald darauf so mächtig, dass Formosus den deutschen König Arnulf von Kärnten zu Hilfe rief. Dieser eroberte Rom und wurde 896 selbst Kaiser. Zudem geriet Formosus in Konflikt mit dem römischen Stadtadel. Formosus starb am 4. April 896. Nach der kurzen Amtszeit von Bonifatius VI. hielt der Spoleto-freundliche Stephan VI. im Januar 897 über den Leichnam des Formosus Gericht (Leichensynode) wegen seiner angeblichen Usurpation des Papstthrons. Dem Leichnam wurden die Schwurfinger amputiert und er wurde in den Tiber geworfen, doch noch 897 hob Stephans Nachfolger Theodor II. die Beschlüsse der Leichensynode wieder auf und ließ Formosus, dessen Leichnam von seinen Anhängern aus dem Tiber geborgen worden war, wieder in der Krypta des Petersdomes begraben.

Unter Papst Sergius III., einem entschiedenen Anhänger Stephans VI., wurde die Verfolgung der Partei des Formosus erneut betrieben. Er ließ Formosus' Leiche nach zehn Jahren im Grab ein zweites Mal exhumieren, enthaupten, weitere drei Finger der Schwurhand abtrennen und sie dann erneut in den Tiber werfen, wo sich die kopflose Leiche im Netz eines Fischers verfing, in den Petersdom zurückgebracht und dort erneut bestattet wurde.

Weblinks

 Commons: Formosus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Stephan V. Papst
891–896
Bonifatius VI.


Vorgänger Amt Nachfolger

Rodoaldo
Walpertus
Bischof von Porto
864–876
883–891

Walpertus
Silvestro

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Formosus —     Pope Formosus     † Catholic Encyclopedia ► Pope Formosus     (891 896)     The pontificate of this pope belongs to that era of strife for political supremacy in Italy, which succeeded the disruption of the Carlovingian empire. Formosus was… …   Catholic encyclopedia

  • Formōsus — Formōsus, vorher Bischof von Porto, ging im Auftrag des Papstes nach Bulgarien, um die Angelegenheit der dortigen neuen Kirche zu ordnen; unter Papst Johann VIII. beschuldigt, an einer Verschwörung gegen Karl den Kahlen u. den Papst theilgenommen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Formōsus — Formōsus, Papst, vorher Bischof von Portus im Kirchenstaat, wurde 867 von Papst Nikolaus I. als Missionar zu den Bulgaren gesandt, von Johann VIII. 876 als Gegner Karls des Kahlen seines Bistums beraubt und gebannt, von Marinus II. aber 883 oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Formosus — Formōsus, Papst 891 896, geb. um 816, 866 Missionar bei den Bulgaren, von Papst Johann VIII. aus polit. Gründen gebannt, von Marinus II. rehabilitiert, als Papst streng, krönte Arnulf als Kaiser; gest. 4. April 896 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Formosus — Formosus, Papst von 891–896, früher Bischof von Porto (Ostia) und 876 als Anhänger der deutschen Partei einmal gebannt. Nach seiner stürmischen Wahl mußte er Lamberten, den unmündigen Sohn des italien. Kaisers Guido von Spoleto 892 zum Mitkaiser… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Formosus — Formosus,   Papst (891 896), * Rom (?) um 816, ✝ ebenda 4. 4. 896; wurde 864 (865?) Bischof von Porto; machte sich unter Nikolaus I. und Hadrian II. um die Christianisierung der Bulgaren verdient; von Johannes VIII. der Beteiligung an der …   Universal-Lexikon

  • FORMOSUS — 109. Romanorum Ep. A. C. 890. quo monstra horrenda in sedem Angelis reverendam, ut Baron. in Ann. inquit, intrusa, cum Sergio de Papatu contendit: Guidonem, et Arnolphum coronavit, obiit A. C. 896. Eius cadaver a Stephano VI. refossum, qui illud… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Formosus — /fawr moh seuhs/, n. A.D. c816 896, Italian ecclesiastic: pope 891 896. * * * ▪ pope born c. 816, Rome? died April 4, 896, Rome       pope from 891 to 896, whose posthumous trial is one of the most bizarre incidents in papal history.       In 864 …   Universalium

  • Formosus — Formose (pape) Formose Pape de l’Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • formosus —   See formosa …   Etymological dictionary of grasses


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.