Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos


Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos
Flughafen Eleftherios Venizelos
Αερολιμένας Ελευθέριος Βενιζέλος
Flughafen.Athen.jpg
Kenndaten
IATA-Code ATH
ICAO-Code LGAV
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum ca. 25 km östlich von Athen
Straße Proastiakos, Metro
Basisdaten
Eröffnung März 2001
Betreiber Athens International Airport S.A
Fläche 1244 ha
Passagiere 14.439.266 (2010)[1]
Kapazität
(PAX pro Jahr)
16 Mio
Start- und Landebahnen
03R/21L 4000 m × 45 m Asphalt
03L/21R 3800 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos (IATA: ATH, ICAO: LGAV; griechisch Διεθνής Αερολιμένας Αθηνών Ελευθέριος Βενιζέλος) ist der internationale Verkehrsflughafen der griechischen Hauptstadt Athen. Er ist der größte und wichtigste Flughafen des Landes und wurde nach dem ehemaligen griechischen Ministerpräsidenten Eleftherios Venizelos (*1864-†1936) benannt, der sich für die Luftfahrt in Griechenland eingesetzt hatte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Check-in-Schalter im Terminal
Der Kontrollturm des Flughafens

Obwohl noch 1971 die Fertigstellung des zweiten Terminals auf dem alten Flughafen Athen-Ellinikon erfolgte, war abzusehen, dass das bisherige Gelände nicht ausreichen würde, und entweder eine Neulandgewinnung auf dem Meer oder durch einen neues Gelände erschlossen werden müsste, die Gemeinde Spata wurde erstmals vorgeschlagen. Nach einer Ausschreibung wurde am 31. Juli 1995 der Bau an ein Konsortium unter der Führung von Hochtief als PPP-Projekt vergeben. Demnach ist Hochtief mit 39,97% beteiligt.

Es handelte sich bei diesem Bauvorhaben um das größte Infrastruktur-Projekt in der modernen Geschichte Griechenlands, sowie um das bisher größte internationale Flughafenprojekt auf der Basis privater Finanzierung überhaupt; der Neubau kostete knapp über zwei Milliarden Euro. Ein deutsches Konsortium unter Leitung des Baukonzerns Hochtief und unter Beteiligung von ABB, Krantz-TKT, J&P und der Frankfurt Flughafen AG (heute Fraport) hat den Flughafen geplant, finanziert, und gebaut. Der Tower und das Gebäude der Flugsicherung wurden von J&P geplant und ausgeführt[2]

Die byzantinische Kapelle St. Peter und Paul wurde um 350 m verschoben, um Platz für die westliche Landebahn zu schaffen, gleichzeitig konnte unter der Kirche ein archäologisches Grabungsfeld erschlossen werden; archäologische Funde von der Großbaustelle werden in einem kleinen Museum ausgestellt. Außerdem wurden aus Flugsicherheitsgründen rund vier Millionen Kubikmeter Fels vom Zagani-Hügel abgetragen.

Die Finanzierung ist als eine Projektfinanzierung ausgelegt, d.h. dass die Sicherheiten für die Kredite nicht auf der Bonität der Eigentümer, sondern auf dem zukünftigen Cash-flow des Projekts beruhen. Im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (PPP bzw. ÖPP) wird er mit dem griechischen Staat (45% private/55% staatliche Anteilseigner) über die Dauer von 30 Jahren lang (inkl. Bauzeit) rechtlich als Privatgesellschaft betrieben.

2001 wurde der Komplex dem Verkehr übergeben und der alte Flughafen geschlossen.

Im Jahr 2009 fertigte der Flughafen etwa 16,2 Millionen Passagiere ab.

Lage und Verkehrsanbindung

Der Flughafen befindet sich im Bereich der Gemeinde Spata, ungefähr 25 Kilometer östlich der Athener Innenstadt.

Metro: Linie 3 nach Syntagma und Monastiraki; Proastiakos nach Larissa Station (und von dort Anschluss an die Metro), Piräus und Korinth. Außerdem gibt es klimatisierte Linienbusse, die im Stundentakt über kleine Dörfer mit einer halben Stunde Fahrtzeit nach Rafina fahren.

Die mautpflichtige Umgehungs-Autobahn Attiki Odos (A6) beginnt in der Nähe des Flughafens und ist über eine Zubringerstraße zu erreichen. Des Weiteren gibt es auch eine Straße die kostenlos benutzt werden kann.

Abfertigungsgebäude

Der Flughafen hat eine Gesamtfläche von zirka 1.244 Hektar und umfasst ein Haupt- und ein Satellitenterminal mit einer Kapazität von 16 Millionen Passagieren pro Jahr. Auf 7.500 Quadratmetern Terminalfläche sind 25 Geschäfte wie Boutiquen, Buch- und Zeitungsläden, Restaurants aller Kategorien sowie fünf Duty-free-Shops untergebracht. Für Reiseveranstalter und deren Reisegruppen bietet der Flughafen spezielle Check-in-Schalter sowie eine separate Parkfläche am Hauptterminal für Touristikbusse. Unmittelbar am Flughafen befindet sich ein Sofitel-Hotel der französischen Accor-Gruppe, am äußeren Rand des Flughafengebäudes ist ein IKEA-Möbelhaus und ein Kotsovolos-Elektromarkt untergebracht.

Fluggesellschaften und Ziele

Athen ist die Heimatbasis der beiden größten griechischen Fluggesellschaften Olympic Air und Aegean Airlines sowie auch von den kleineren Viking Hellas, Hellenic Imperial Airways und Athens Airways.

Es gibt zahlreiche innergriechische Verbindungen, die vor allem durch Olympic Air bedient werden; die wichtigste ist Thessaloniki. Daneben werden (in alphabetischer Reihenfolge) Alexandroupolis, Chania, Chios, Ikaria, Ioannina, Kalymnos, Karpathos, Kavala, Kefalonia, Kos, Kythira, Limnos, Leros, Milos, Mykonos, Naxos, Paros, Rhodos, Samos, Santorin und Zakynthos täglich angeflogen (Stand: November 2010).

Aus deutschsprachigen Ländern wird Athen direkt von Austrian Airlines, Lufthansa, Swiss, Aegean Airlines und easyJet, nicht aber von Olympic Air angeflogen.

Langstreckenflüge werden nach Nordamerika und Asien angeboten.

Weblinks

 Commons: Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Offizielle Statistik des Betreibers, abgefragt am 28. November 2010
  2. [1]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flughafen Athen (Eleftherios Venizelos) — Flughafen Eleftherios Venizelos Αερολιμένας Ελευθέριος Βενιζέλος …   Deutsch Wikipedia

  • Elefthérios Venizélos — (1864 1936), Griechischer Politiker und Premierminister Eleftherios Venizelos auf 50 Cent Münze …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Athen-Ellinikon — Κρατικός Αερολιμένας Αθηνών …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Athen — Mit dem Flughafen Athen können mehrere Flugplätze der griechischen Hauptstadt gemeint sein: Flughafen Athen (Eleftherios Venizelos) seit 2001 Flughafen Athen Ellinikon bis 2001 Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • Eleftherios Venizelos — Elefthérios Venizélos (1864 1936), Griechischer Politiker und Premierminister …   Deutsch Wikipedia

  • Athens International Airport Eleftherios Venizelos — Flughafen Eleftherios Venizelos Αερολιμένας Ελευθέριος Βενιζέλος …   Deutsch Wikipedia

  • Athen-Spata — Flughafen Eleftherios Venizelos Αερολιμένας Ελευθέριος Βενιζέλος …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen München — „Franz Josef Strauß“ …   Deutsch Wikipedia

  • Venizelos — ist der Name folgender Personen: Eleftherios Venizelos (1864–1936), Politiker und Staatsmann Evangelos Venizelos (* 1957), griechischer Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident Sophoklis Venizelos (1894–1964), Griechischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Katowice — Internationaler Flughafen Kattowitz Międzynarodowy Port Lotniczy Katowice …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.