Flamengo Rio de Janeiro


Flamengo Rio de Janeiro
CR Flamengo
CRFlamengo.svg
Voller Name Clube de Regatas
do Flamengo
Gegründet 17. November 1895
Stadion Gávea/Maracanã
Plätze
Präsident Patricia Amorim
Homepage www.flamengo.com.br
Liga Série A
2010 14. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Clube de Regatas do Flamengo, der „Ruderklub von Flamengo“, meist nur kurz Flamengo genannt ist, ein Sportverein aus der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro. Die Vereinsfarben sind Rot und Schwarz.

Der am 17. November 1895 als Ruderklub gegründete Verein wurde sechsmal brasilianischer Fußballmeister und gewann 1981 zudem die Copa Libertadores und den Weltpokal. Der frischeste Erfolg ist der nunmehr 32. Gewinn der Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro am 1. Mai 2011. Aber auch in vielen anderen Sportarten hat Flamengo nachhaltige Erfolge auf höchster Ebene aufzuweisen.

Größtes Idol des Clubs ist Zico, auch weißer Pelé genannt, der den Club zu seinen größten Erfolgen führte und mit 568 Treffern der Rekordtorschütze des Vereins ist.

Flamengo hat die größte Fangemeinschaft Brasiliens mit ca. 35 Millionen Anhängern. Von 1984 bis 2009 warb ununterbrochen die Ölfirma Petrobras mit diversen Produkten auf der Brust der Trikots von Flamengo. Die intensivsten Rivalitäten pflegt Flamengo mit den lokalen Rivalen aus Rio de Janeiro, nämlich Fluminense Rio de Janeiro (dieses bekannte Stadtderby wird nur kurz Fla-Flu genannt) und Vasco da Gama. Das intensive Duell mit Vasco da Gama ist als "Clássico dos Milhões" bekannt. Während Vasco da Gama eher einen kraftvollen Fußball spielt, steht Flamengo traditionell für einen kunstvollen Anspruch. Die Spiele zwischen Flamengo und Vasco da Gama sind die meistgesehenen in Brasilien und werden (normalerweise) im Maracanã-Stadion ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Clube de Regatas do Flamengo wurde am 17. November 1895 gegründet. Zuerst waren die Clubfarben noch Blau-Gold, wurden aber wegen der Sonneneinstrahlung schnell blass. Darum entschied man sich am 23. November 1896, also ca. ein Jahr nach der Gründung, zum Wechsel auf die noch heute gültigen Farben Rot und Schwarz.

Die Fußballabteilung entstand erst 1911, als neun Spieler von Fluminense Rio de Janeiro eine neue Heimat suchten. Offiziell wurde der neue Sport am 24. Dezember 1911 aufgenommen.

Das erste offizielle Spiel ließ noch etwas länger auf sich warten und fand erst am 3. Mai 1912 statt. Der Fußball Marke Flamengo begann verheißungsvoll mit einem spektakulären 15:2-Sieg gegen Mangueira. Das erste Fla-Flu Derby gab es nur zwei Monate später am 7. Juli. Hier behielt Fluminense mit 3:2 einstweilen die Oberhand.

Derzeitige Präsidentin des Vereins ist die ehemalige Schwimmerin und Olympiateilnehmerin von 1988 Patricia Amorim. Sie entließ am 24. April 2010 den Trainer Jorge Andrade. Dieser hatte erst knapp vier Monate zuvor mit der Mannschaft den fünften brasilianischen Meistertitel gewonnen, nachdem der Verein zuvor 17 Jahre auf einen solchen Erfolg hatte warten müssen.

Aktueller Kader

Nr. Position Name
1 BrasilienBrasilien TW Felipe
2 BrasilienBrasilien AB Leonardo Moura
3 BrasilienBrasilien AB Welinton
4 BrasilienBrasilien AB Ronaldo Angelim
5 ChileChile MF Claudio Maldonado
6 BrasilienBrasilien AB Egídio
7 BrasilienBrasilien MF Thiago Neves
8 BrasilienBrasilien MF Willians
9 BrasilienBrasilien ST Deivid de Souza
10 BrasilienBrasilien ST Ronaldinho (C)Kapitän der Mannschaft
11 BrasilienBrasilien MF Renato Abreu
13 BrasilienBrasilien AB Jean
14 BrasilienBrasilien AB David Braz
15 BrasilienBrasilien ST Diego Maurício
Nr. Position Name
16 ChileChile MF Gonzalo Fierro
17 BrasilienBrasilien MF Fernando
18 ArgentinienArgentinien MF Darío Bottinelli
19 BrasilienBrasilien ST Guilherme Negueba
20 BrasilienBrasilien MF Vander
21 BrasilienBrasilien AB Rodrigo Alvim
22 BrasilienBrasilien AB Rafael Galhardo
23 BrasilienBrasilien MF João Vitor
25 BrasilienBrasilien MF Marquinhos
27 BrasilienBrasilien TW Paulo Victor
28 BrasilienBrasilien TW Vinícius
32 BrasilienBrasilien ST Romário
33 BrasilienBrasilien ST Wanderley
BrasilienBrasilien AB Alex Silva

Maskottchen

Maskottchen des Clubs ist der „Urubu“ (Neuweltgeier), ein schwarzer Vogel, der vor allem in Brasilien vorkommt.

Er löste den vom argentinischen Zeichner Namens Lorenzo Mollas gestylten Popeye als Maskottchen ab. Er sollte die Ausdauer und Beharrlichkeit des Clubs repräsentieren, blieb aber bei den Club-Anhängern unbeliebt.

In den 60er Jahren wurden Flamengo-Fans von den Gegnern als Urubus bezeichnet. Dies war eine rassistische Anspielung auf die meist dunkelhäutige Anhängerschaft und wurde nicht gerne gehört. Am 31. Mai 1969 nahm ein Fan einen „Urubu“ beim Spiel Flamengo-Botafogo ins Stadion und ließ ihn aus Frust, dass die Spieler nicht auf den Platz kamen, frei. Der Vogel flog mit einer Fahne am Fuß auf den Platz. Die Flamengo-Fans waren aus dem Häuschen. Nachdem Flamengos das Spiel mit 2:1 gewann entwickelte er sich alsbald zum neuen Maskottchen.

Seit 2000 hat der „Urubu“ auch einen offiziellen, wenngleich bei den Fans unbeliebten Namen Samuca.

Erfolge

  • Torneio Rio-São Paulo: 1961.
  • Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro: (32x) 1914, 1915², 1920², 1921, 1925, 1927, 1939, 1942-1944, 1953-1955, 1963, 1965, 1972, 1974, 1978, 1979², 1979 (special) (2), 1981, 1986, 1991, 1996², 1999-2001, 2004, 2007, 2008, 2009, 2011
  • Taça Guanabara: (19x) 1970, 1972, 1973², 1978, 1979, 1980², 1981, 1982, 1984, 1988, 1989², 1995, 1996², 1999², 2001, 2004, 2007, 2008, 2011
  • Taça Rio: (7x) 1983, 1985, 1986, 1991, 1996², 2000, 2009

Platzierungen in der Meisterschaft von Brasilien 1971–2010

1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990
14 12 24 6 8 5 9 16 9 1 6 1 1 5 9 11 11 6 9 11
1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
9 1 7 17 21 13 5 11 12 15 24 18 8 17 15 11 3 5 1 14
¹) Copa União, veranstaltet vom Clube dos 13, Titel als Brasilianischer Meister seit dem 21. Februar 2011 offiziell vom brasilianischen Fussballverband CBF anerkannt.
²) unbesiegt

Bekannte ehemalige Spieler und Trainer

Spieler

Trainer

(unvollständig)

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
BrasilianerBrasilianer Flávio Costa 1934-1937
UngarUngar Izidor Kürschner 1937-1938
BrasilianerBrasilianer Flávio Costa 1938-1945
BrasilianerBrasilianer Flávio Costa 1946
PortugiesePortugiese Cândido de Oliveira 1950
BrasilianerBrasilianer Flávio Costa 1951-1952
BrasilianerBrasilianer Flávio Costa 1962-1965
BrasilianerBrasilianer Mário Zagallo 1972-1974
BrasilianerBrasilianer Cláudio Coutinho 1976-1977
BrasilianerBrasilianer Cláudio Coutinho 1978-1980
BrasilianerBrasilianer Paulo César Carpegiani 1981-1983 • 1981: Copa Liberatores
• 1981: Weltpokal
• 1982: Campeonato Brasileiro de Futebol
BrasilianerBrasilianer Mário Zagallo 1984-1985
BrasilianerBrasilianer Telê Santana 1988-1989
BrasilianerBrasilianer Vanderlei Luxemburgo 1991
BrasilianerBrasilianer Vanderlei Luxemburgo 1995
BrasilianerBrasilianer Paulo Autuori 1998
BrasilianerBrasilianer Paulo César Carpegiani 2000-2001
BrasilianerBrasilianer Mário Zagallo 2001
BrasilianerBrasilianer Paulo Silas 2010
BrasilianerBrasilianer Vanderlei Luxemburgo 2011

Rekordspieler

Meiste Tore Meiste Spiele
  1. 568 Tore: Zico
  2. 244 Tore: Dida
  3. 214 Tore: Henrique
  4. 204 Tore: Romário
  5. 201 Tore: Pirilo
  6. 151 Tore: Bebeto
  7. 150 Tore: Jarbas
  8. 145 Tore: Zizinho
  9. 142 Tore: Leônidas da Silva
  10. 136 Tore: Índio
  1. 865 Spiele: Júnior

Die Weltpokal-Elf von 1981

Tokio, 13. Dezember 1981

CR Flamengo - FC Liverpool 3:0

Flamengo: Raul, Leandro, Mozer, Marinho, Júnior, Andrade, Adílio, Zico, Tita, Nunes, Lico.

Tore: 12. Nunes, 34. Adílio, 41. Nunes

Basketball

Die Basketballer von Flamengo gehören traditionell zu den stärksten Brasiliens und dominieren das Geschehen auf Staatsebene. 1954 erreichte Flamengo das Finale des Südamerikapokals der Meistervereine unterlag dort aber dem Titelverteidiger CA Olimpia aus der uruguayischen Hauptstadt Montevideo. Flamengo musste andererseits, nach vier Vizemeisterschaften seit der Einführung eines nationalen Wettbewerbes 1965, bis 2008 warten ehe die erste offizielle moderne nationale Meisterschaft von Brasilien eingefahren werden konnte.

Der herausragende Spieler der brasilianischen Basketballgeschichte, die „Heilige Hand“ (Mão Santa) Oscar Schmidt war von 2000 bis 2003 bei Flamengo. In diesen vier Jahren erreichte er dabei jeweils über 1.000 Punkte, 2000 sogar 1.327 - nur 48 Punkte hinter seinem eigenen, im Jahr zuvor für Mackenzie aufgestellten Rekord. Flamengos Marcelo Machado (örtlich auch Marcelinho) war der Rekorkorbjäger des Landes beim Meisterschaftserfolg 2008 und holte in jener Spielzeit 732 Punkte für Flamengo.

Flamengo-Spieler waren auch bei Olympischen Medaillen sowie an den Weltmeisterschaften Brasiliens von 1959 und 1963 beteiligt.

Erfolge

  • Liga Sudamericana: 2009
  • Südamerikapokal der Meister:Finalist 1954
  • Brasilianische Meisterschaft: CDB: 1934, 1949, 1951, 1953 CBB: 2008, 2009
  • Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro: (36x) 1919, 1932, 1933, 1934, 1935, 1948, 1949, 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1962, 1964, 1975, 1977, 1982, 1984, 1985, 1986, 1990, 1994, 1995, 1996, 1998, 1999, 2002, 2005, 2006, 2007, 2008

Frauen

  • Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro: 1954, 1964, 1965

Weitere Sportarten des Clubs

Weblinks

 Commons: Flamengo Rio de Janeiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flamengo (Río de Janeiro) — Saltar a navegación, búsqueda Vista aérea del Aterro do Flamengo y el barrio completo. Detrás, la ensenada de Botafogo y Urca, con el Pão de Açúcar. Flamengo es un barrio de clase media alta de la Zona Sur de la ciudad de Río de Janeiro, Brasil …   Wikipedia Español

  • Flamengo (Rio De Janeiro) — Quartiers Cariocas Centre Catumbi | Cidade Nova | Estácio | Gamboa …   Wikipédia en Français

  • Flamengo (rio de janeiro) — Quartiers Cariocas Centre Catumbi | Cidade Nova | Estácio | Gamboa …   Wikipédia en Français

  • Flamengo (Rio de Janeiro) — 22° 56′ 01″ S 43° 10′ 28″ W / 22.9335, 43.17447 Flamengo …   Wikipédia en Français

  • Rio de janeiro — Wappen Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Rio de Janeiro — Rio de Janeiro …   Deutsch Wikipedia

  • Rio De Janeiro — 22° 46′ 16″ S 43° 12′ 33″ W / 22.771117, 43.209229 …   Wikipédia en Français

  • Rio de Janeiro — Blason de Rio de Janeiro …   Wikipédia en Français

  • Rio de janeiro — 22° 46′ 16″ S 43° 12′ 33″ W / 22.771117, 43.209229 …   Wikipédia en Français

  • Río de Janeiro — Rio de Janeiro 22° 46′ 16″ S 43° 12′ 33″ W / 22.771117, 43.209229 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.