Fides Krause-Brewer


Fides Krause-Brewer
Fides Krause-Brewer beim Interview mit Helmut Schmidt in der Wahlnacht 1976

Fides Krause-Brewer (* 1. August 1919 in München, geborene Hofer) ist eine deutsche Fernsehjournalistin im Ruhestand, die während ihrer Berufstätigjkeit vor allem für Wirtschaftssendungen im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) verantwortlich zeichnete.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang und Aktivitäten

Ursprünglich Hörfunkjournalistin, berichtete Krause-Brewer ab 1950 als freie Mitarbeiterin für den Norddeutschen Rundfunk, für Radio Bremen, den Bayerischen und den Süddeutschen Rundfunk. Ihr Spezialgebiet waren sozialpolitische Themen[1]. Im Jahre 1962 wurde sie Bonner Korrespondentin des ZDF. Sie wirkte auch in Werner Höfers Internationalem Frühschoppen mit. Sie ist Gründungsmitglied von Care Deutschland, Gründungsvorsitzende der Bonner Opernfreunde und Gründungsmitglied der Bürger für Beethoven.

Familie

Beide Eltern waren Journalisten. Der Großvater Bernhard Dernburg (1865-1937) war von 1906 bis 1910 Leiter des Reichskolonialamtes (ab 1907 im Range eines Staatssekretärs) und in der Weimarer Republik Vizekanzler und Finanzminister. Der liberale Publizist und Politiker Friedrich Dernburg (1833-1911) war ihr Urgroßvater. Ihr Ehemann Gerhard Krause-Brewer war Ministerialrat; er verstarb 1978. Mit ihm hat sie eine gemeinsame Tochter, die bremische Bürgerschaftsabgeordnete Sibylle Winther.

Veröffentlichungen

  • Bücher
    • Das Rentenrisiko. Stuttgart: Seewald 1980. ISBN 3-512-00578-0
    • Vom Brahmsee bis Shanghai. Begegnungen mit Leuten von Format. Hamburg: Knaus 1987, 3. Auflage 1987. ISBN 3-8135-0200-7
    • Älter werden, jung bleiben: Tips für Senioren und solche, die es werden wollen. Mit Sibylle Harders. Wiesbaden : Dt. Genossenschafts-Verlag 1993, 2. Auflage 1995
    • Der deutsche Aussenhandel sucht neue Wege: günstige Prognosen für den Welthandel. Bonn: Inter Nationes 1995. (Übersetzungen ins Englische, Französische und Spanische.)
  • Herausgegebene Bücher
    • Die Person hinter dem Produkt : 40 Portraits erfolgreicher Unternehmer. Hans D. Barbier und Fides Krause-Brewer (Hrsg.). Bonn: Rentrop 1988; 2., überarbeitete Auflage 1988. ISBN 3-8125-0067-1
    • Die Person an der Spitze. 18 Präsidenten deutscher Wirtschaftsverbände. Bonn: Rentrop 1991. ISBN 3-8125-0150-3
    • Wider die manipulierte Angst! Köln : Bachem 1987. ISBN 3-7616-0904-3
  • Beiträge
    • Soziale Marktwirtschaft. In: Sternstunden des Parlaments. Herausgegeben von Rainer Barzel. Heidelberg : Decker u. Müller, 1989. ISBN 3-8226-4089-1
    • Angela Merkel: In unruhiger Zeit. Reden und Aufsätze aus drei Jahren deutscher Einheit. Mit einem Portrait von Fides Krause-Brewer hrsg. von Stephan Walter. Düsseldorf, Bonn: Parerga, 1994. ISBN 3-9803042-4-8

Einzelnachweise

  1. Kurzbio in Werner Höfer (Hrg.): Glück gehabt mit Präsidenten, Kanzlern und den Frauen, Belser Verlag, Stuttgart 1976, ISBN 3-7630-1174-9 (S.159)

Weblinks

 Commons: Fides Krause-Brewer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krause-Brewer — Fides Krause Brewer beim Interview mit Helmut Schmidt in der Wahlnacht 1976 Fides Krause Brewer (* 1. August 1919 in München) ist eine deutsche Fernsehjournalistin im Ruhestand, die während ihre …   Deutsch Wikipedia

  • Krause — Der Familienname Krause ist ein Übername, der sich ursprünglich auf das krause Haar des Namensträgers bezog. Varianten und Zusammensetzungen Die alternativen Schreibweisen Krauße, Krauss und Krauß, Kraus, Kruse, Cruse und Crusius (latinisiert),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Internationaler Frühschoppen — Der Internationale Frühschoppen war eine von Werner Höfer (1913–1997) moderierte Diskussionsrunde des Westdeutschen Rundfunks. Sie wurde ab dem 6. Januar 1952 sonntags mittags im Rundfunkprogramm gesendet und war ab 30. August 1953 zusätzlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Sibylle Winther — (* 2. Januar 1945 in Münsing in Oberbayern) ist eine bremische Politikerin (CDU) und sie war Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Sie war Staatsrätin in Bremen. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1 Ausbildung und Beruf …   Deutsch Wikipedia

  • 1. August — Der 1. August ist der 213. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 214. in Schaltjahren). Es bleiben 152 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Dernburg — (Juli 1931) Bernhard Dernburg (* 17. Juli 1865 in Darmstadt; † 14. Oktober 1937 in Berlin) war ein deutscher Politiker und Bankier …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Benz — Carl Friedrich Benz (Karl Friedrich Michael Benz) (* 25. November 1844 in Mühlburg (Karlsruhe); † 4. April 1929 in Ladenburg) war ein deutscher Ingenieur und Auto Pionier. Sein Benz Patent Motorwagen Nummer 1 von 1885 gilt als erstes modernes… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Internationale Frühschoppen — Seriendaten Originaltitel Der Internationale Frühschoppen Produktionsland Bundesrepublik Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Bräuer-Preis — Der Karl Bräuer Preis wurde von den 15 Landesverbänden des deutschen Bundes der Steuerzahler 1957 gestiftet. Die momentan mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle drei Jahre in Deutschland für hervorragende publizistische und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.