Fabriano


Fabriano
Fabriano
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt
Fabriano (Italien)
Fabriano
Staat: Italien
Region: Marken
Provinz: Ancona (AN)
Koordinaten: 43° 20′ N, 12° 55′ O43.33333333333312.916666666667325Koordinaten: 43° 20′ 0″ N, 12° 55′ 0″ O
Höhe: 325 m s.l.m.
Fläche: 269,61 km²
Einwohner: 31.971 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 119 Einw./km²
Postleitzahl: 60044
Vorwahl: 0732
ISTAT-Nummer: 042017
Demonym: Fabrianesi
Schutzpatron: Johannes der Täufer
Website: Fabriano
Fabriano

Fabriano ist eine Stadt der italienischen Provinz Ancona, Marken. Die 325 m. ü. NN gelegene Stadt hat 31.971 Einwohner (Stand 31. Dezember 2010) und eine Fläche von 269,61 km². Fabriano ist Sitz des Bischofs von Fabriano-Matelica.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Politik

Die Stadt ist Mitgliedsgemeinde der »Comunità Montana dell'Esino Frasassi« und des »Parco Gola della Rossa e di Frasassi«. Besonders zahlreich sind die Ortsteile (località e frazioni): Albacina, Argignano, Attiggio, Bassano, Bastia, Belvedere,Borgo Tufico, Ca` Maiano, Cacciano, Campodiegoli, Campodonico, Cancelli, Cantia, Castelletta, Ciaramella, Coccore, Collamato, Collegiglioni, Collepaganello, Cortina San Venanzio, Cupo, Grotte, Marischio, Melano, Molinaccio, Montefiascone, Morentella, Moscano, Nebbiano, Paterno, Pecorile, Poggio San Romualdo, Precicchie, Rocchetta, Rucce, San Donato, San Giovanni, San Michele, Sant'Elia, Serradica, Trocchetti, Valgiubola, Vallemontagnana, Valleremita, Vallina, Varano, Viacce, Vigne. Der niedrigste Punkt des Gemeindegebiets liegt bei 164 m, der höchste bei 1.410 m.
Die Gemeindewahlen 2007 haben im Stadtrat eine deutliche Mehrheit der Linken Mitte ergeben. Bürgermeister ist Ing. Roberto Sorci[2].

Die Nachbargemeinden sind Cerreto d’Esi, Costacciaro (PG), Esanatoglia (MC), Fiuminata (MC), Fossato di Vico (PG), Genga, Gualdo Tadino (PG), Matelica (MC), Nocera Umbra (PG), Poggio San Vicino (MC), Sassoferrato, Serra San Quirico und Sigillo (PG).

Kultur

Sehenswert sind die Pinakothek und das Papier- und Filigran-Museum. Fabriano ist eines der ältesten Zentren der Papierherstellung in Europa (seit der Mitte des 13. Jahrhunderts) und heute noch Sitz bedeutender Papierfabriken.

Landwirtschaft

Auf dem Gemeindegebiet liegen zugelassene Rebflächen zur Erzeugung des bekannten Weißweins Verdicchio di Matelica.

Persönlichkeiten

Literatur

  • Benedikt Loderer: Stadtwanderers Merkbuch. Begriffsbestimmung "Stadtraum" am Beispiel Fabrianos. Callwey, München, 1987. ISBN 3766708651. Analyse von städtebaulichen Strukturen in der Stadt Fabriano.

Weblinks

 Commons: Fabriano – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. Zusammensetzung der Gemeindeverwaltung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fabriano — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Fabriano — Fabriano,   Stadt in der Provinz Ancona, Region Marken, Italien, am Osthang des Apennins, 325 m über dem Meeresspiegel, 28 900 Einwohner; Bischofssitz; Pinakothek, Papier und Filigranmuseum; Bahnknotenpunkt. In Fabriano wird seit dem 13.… …   Universal-Lexikon

  • Fabriāno [2] — Fabriāno, Gentile da F.; geb. um 1370 in Fabriano, soll von Alegretto di Nuzio die Malerei erlernt haben u. ließ sich später in Florenz nieder, wo er in der Sakristet von S. Trinita die Anbetung der Heiligen drei Könige (jetzt in der Akademie in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fabriāno [1] — Fabriāno, Stadt in der ital. Provinz und Kreis Ancona, 326 m ü. M., am Fuß des römischen Apennin, am Giano und den Eisenbahnlinien Ancona Foligno und F. Urbino, Sitz eines Bischofs, hat mehrere Kirchen mit Gemälden von Allegretto Nuzi und dessen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fabriano [2] — Fabriāno, Gentile da, ital. Maler, geb. um 1365 zu Fabriano, gest. um 1427 zu Rom; Werke für Brescia, Venedig und den Vatikan; Hauptbild: Anbetung der heiligen drei Könige (Florenz) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fabriano [2] — Fabriano, Gentile da, geb. um 1400 zu Fabriano, Landschafts u. Historienmaler, st. als Hofmaler Papst Martins V …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fabriano — C est en Guadeloupe que ce nom en principe italien est le plus répandu. Il est par contre très rare en Italie, où on trouve surtout la forme Fabriani (Lazio). Il pourrait désigner celui qui est originaire de Fabriano, commune des Marches. On… …   Noms de famille

  • Fabriāno [1] — Fabriāno, Stadt am Giano in der päpstlichen Delegation Macerata; Bischof, Kathedrale, 18 Klöster, in den Kirchen schöne Gemälde u. Bildhauerwerke, berühmte Fabriken für Papier, Pergament, Karten; 8500 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fabriāno [2] — Fabriāno, Maler, s. Gentile …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fabriano — Fabriāno, Stadt in der ital. Prov. Ancona, im Apennin, (1901) 21.096 E.; Papiermühlen …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.