Fabio Colonna


Fabio Colonna
Portrait von Fabio Colonna aus seinem Werk Minus cognitarum rariorumque...

Fabio Colonna auch Fabius Columna (* 1567 in Neapel; † 1640 in Neapel) war ein italienischer Botaniker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Fabio Colonna war der Sohn von Hieronymus Colonna (1534–1586). Ausgebildet als Rechtsgelehrter richtete sich sein Interesse eher zufällig auf die Botanik. Da er unter epileptischen Anfällen litt, suchte er in den Büchern von Dioscorides nach Hilfe. Dieser empfiehlt die Baldrianwurzel als Mittel gegen seine Krankheit.

Sein erstes Werk Phytobasanos (1592) entstand als Nebenprodukt seiner Studien der alten Botaniker. 1606 folgte unter dem Titel Ekphrasis der erste Teil eines weiteren Werkes, das vollständig 1616 in Rom veröffentlicht wurde.

Colonna hat die Abbildungen für seine Werke selbst entworfen und wahrscheinlich auch selbst gestochen.

Er war eines der ersten Mitglieder der Regia Lynceorum Academia in Rom.

Ehrentaxa

Charles Plumier benannte ihm zu Ehren die Gattung Columnea[1] der Pflanzenfamilie der Gesneriengewächse (Gesneriaceae). Carl von Linné übernahm später diesen Namen.[2][3] Auch das Artepitheton des Sandkrokusses Romulea columnae ehrt ihn [4].

Werke

  • Phytobasanos sive plantarum aliquot historia in qua describuntur diversi generis plantae veriores, ac magis facie, viribúsque respondentes antiquorum Theophrasti, Dioscoridis Plinii, Galeni, aliquorúmque delineationibus, ab aliis hucusque non animadversae.etiam piscium aliquot, plantarúmque novarum historia eodem auctore (Neapel, 1592)
  • Minus cognitarum rariorumque nostro coelo orientium stirpium ekphrasis :qua non paucae ab antiquioribus Theophrasto, Dioscoride, Plinio, Galeno aliisq. descriptae, praeter illas etiam in Phytobasano editas disquiruntur ac declarantur. Item de aquatilibus aliisque nonnullis animalibus libellus ... Omnia fideliter ad vivum delineata, atque aeneis-typis expressa cum indice in calce voluminis locupletissimo (Rom, 1616)
  • La sambuca lincea, overo Dell'i-stromento musico perfetto (Neapel, 1618)
  • Thesaurus rerum medicarum novae Hispaniae, seu Plantarum, Animalium, Mineralium Mexicanorum Historia (Rom, 1651)
    mit Johann Schreck, Johannes Faber (1574–1629) ins Lateinische übersetzte, redigierte, ergänzte und kommentierte Ausgabe des Werkes von Francisco Hernandez de Toledo

Quellen

  • Wilfrid Blunt: The Art of Botanical Illustration: An Illustrated History. Dover Publications, 1994, ISBN 0-486-27265-6. S. 87-89
  • Christian G. Jöcher: Allgemeines Gelehrten-Lexikon. Bd. 1, 1750.

Einzelnachweise

  1. Charles Plumier: Nova Plantarum Americanarum Genera. Leiden 1703, S. 28
  2. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 92
  3. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 296
  4. Sandro Pignatti (Hrsg.): Flora d'Italia. Vol. 1–3, Edagricole, Bologna 1982 (Nachdruck 2002), ISBN 88-506-2449-2, S. 426. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fabio Colonna — ou Fabius Columna est un botaniste italien, né en 1567 à Naples et mort en 1640 à Naples. Colonna vient à la botanique par hasard : souffrant d épilepsie, il s intéresse aux plantes médicinales afin de trouver un re …   Wikipédia en Français

  • Colonna — (italienisch für „Säule“) steht für: Colonna (Adelsgeschlecht), ein römisches Adelsgeschlecht Colonna (Latium), eine Gemeinde bei Rom Colonna (Rione), einen Stadtteil Roms Colonna ist der Familienname folgender Personen: Alexandre Colonna… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabio — ist als Vorname vor allem in Italien und in der Schweiz gebräuchlich. Er stellt eine Variante von Fabius dar. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vor und Künstlername 1.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Colonna [2] — Colonna, alte römische Familie, stamutt aus Colonna 1). sie bildete eine Linie der Tusculanischen Grafen, stammte von der Patricierin Theodora u. gehörte meist zu den Ghibellinen. Sie besitzt mehrere Fürstenthümer in Italien, nach welchen die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pirro Colonna — Pour les articles homonymes, voir Baglioni et Colonna. Pirro Baglioni, dit Pirro Colonna (ou encore Pirro Farnese de Castel de Piero, Pirro da Castel de Piero, Pirro da Stipicciano, Pirro Spiriti, Pietro Colonna), comte de Castro, seigneur de San …   Wikipédia en Français

  • Fabius Columna — Fabio Colonna Fabio Colonna Fabio Colonna ou Fabius Columna est un botaniste italien, né en 1567 à Naples et mort en 1640 à Naples. Colonna vient à la botanique par hasard : souffrant d épilepsie, il s intéresse …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Col — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Колонна, Фабио — Фабио Колонна лат. Fabius Columna; итал. Fabio Colonna …   Википедия

  • The Lute Player (Caravaggio) — Infobox Painting| title=The Lute Player artist=Caravaggio year=c. 1596 type=Oil on canvas height=100 width=126,5 museum=Wildenstein Collection The Lute Player is a composition by the Italian Baroque master Caravaggio. It exists in three versions …   Wikipedia

  • Deng Yuhan Hanpo — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Johann(es) Schreck, auch Terrenz oder Terrentius Constantiensis,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.