FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2006


FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2006
FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2006
FIFA Club World Cup 2006
Klub WM 2006.svg
Anzahl Vereine 6
Sieger SC Internacional (1. Titel)
Austragungsort JapanJapan Japan
(Toyota-City, Tokio, Yokohama)
Eröffnungsspiel 10. Dezember 2006
Endspiel 17. Dezember 2006
Spiele   7
Tore 17  (∅: 2,43 pro Spiel)
Zuschauer 302.142  (∅: 43.163 pro Spiel)
Torschützenkönig ÄgypterÄgypter Mohamed Abo Treka (3 Tore)
Bester Spieler PortugiesePortugiese Deco
Gelbe Karte Gelbe Karten 29 (∅: 4,14 pro Spiel)
Gelbrote Karte Gelb-rote Karten (∅: 0 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (∅: 0 pro Spiel)

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2006 war die 3. Auflage dieses Wettbewerbs nach 2000 und 2005 und fand vom 10. bis 17. Dezember wieder in Japan statt. Sie hat den Weltpokal, an dem nur die Sieger der UEFA Champions League und der südamerikanischen Copa Libertadores teilnahmen, abgelöst. Es nahmen nun auch die Champions-League-Sieger Asiens und Afrikas teil, sowie die Gewinner des CONCACAF Champions’ Cups und des OFC Champions Cups.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Die Vertreter von AFC, CAF, CONCACAF und OFC treffen im Viertelfinale aufeinander, während die Klubs aus Europa und Südamerika erst im Halbfinale einsteigen.

Aufgrund des Wechsels des australischen Fußballverbands von der OFC zur AFC und der damit geringeren Spielstärke der OFC-Klubs wurde Anfang 2006 eine Regeländerung vorgeschlagen. Der Sieger des OFC Champions Cup sollte in einer Vorrunde gegen den japanischen Meister um einen Platz im Viertelfinale spielen. Diese Änderung wurde jedoch schließlich vom FIFA-Exekutiv-Ausschuss abgelehnt.

Spielstätten

Spielstätten waren wie 2005 das Olympiastadion in Tokio, das Toyota-Stadion in Toyota-Stadt und das Nissan-Stadion in Yokohama.

Olympiastadion Tokio Das Toyota-Stadion Das Nissan-Stadion
Yamazaki-nabisco-Cup final 2005-01.jpg Toyota sta 0313 2.JPG NISSANSTADIUM20080608.JPG

Teilnehmer

Klub Qualifikation Kontinentalverband
Korea SudSüdkorea Jeonbuk Hyundai Motors AFC Champions League 2006 AFC
AgyptenÄgypten Al-Ahly Kairo CAF Champions League 2006 CAF
MexikoMexiko Club América CONCACAF Champions’ Cup 2006 CONCACAF
BrasilienBrasilien SC Internacional Copa Libertadores 2006 CONMEBOL
NeuseelandNeuseeland Auckland City FC OFC Champions Cup 2006 OFC
SpanienSpanien FC Barcelona UEFA Champions League 2005/06 UEFA

Das Turnier im Überblick

Spiel Datum Uhrzeit Spielort Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
Viertelfinale (Eröffnungsspiel) 10. Dezember
(Sonntag)
19:20 Uhr
(Ortszeit)
Toyota-Stadion Auckland City FC
NeuseelandNeuseeland
Al-Ahly Kairo
AgyptenÄgypten
0:2 (0:0)
Viertelfinale 11. Dezember
(Montag)
19:20 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Jeonbuk FC
Korea SudSüdkorea
Club América
MexikoMexiko
0:1 (0:0)
Halbfinale 13. Dezember
(Mittwoch)
19:20 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Al-Ahly Kairo
AgyptenÄgypten
SC Internacional
BrasilienBrasilien
1:2 (0:1)
Halbfinale 14. Dezember
(Donnerstag)
19:20 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Club América
MexikoMexiko
FC Barcelona
SpanienSpanien
0:4 (0:2)
Spiel um Platz 5 15. Dezember
(Freitag)
19:20 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Auckland City FC
NeuseelandNeuseeland
Jeonbuk FC
Korea SudSüdkorea
0:3 (0:2)
Spiel um Platz 3 17. Dezember
(Sonntag)
16:20 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Al-Ahly Kairo
AgyptenÄgypten
Club América
MexikoMexiko
1:2 (0:1)
  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   NeuseelandNeuseeland Auckland City FC 0  
 AgyptenÄgypten Al-Ahly Kairo 2  
   AgyptenÄgypten Al-Ahly Kairo 1  
   BrasilienBrasilien SC Internacional 2  
 BrasilienBrasilien SC Internacional
 Freilos  
   BrasilienBrasilien SC Internacional 1
   SpanienSpanien FC Barcelona 0
 Korea SudSüdkorea Jeonbuk FC 0  
 MexikoMexiko Club América 1  
 MexikoMexiko Club América 0
Spiel um Platz 3
   SpanienSpanien FC Barcelona 4  
 SpanienSpanien FC Barcelona  AgyptenÄgypten Al-Ahly Kairo 1
   Freilos    MexikoMexiko Club América 2

Finale

SC Internacional FC Barcelona
Internacional.svg 17. Dezember 2006 19:20 Uhr Ortszeit
Nissan-Stadion (Yokohama)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 67.128
Schiedsrichter: Carlos Batres (GuatemalaGuatemala Guatemala)
Fc barcelona.svg
Clemer - Ceará, Indio, Fabiano Eller, Rubens Cardoso - Wellington Monteiro, Alex (46. Fabian Vargas ), Edinho, Fernandão Captain sports.svg (76. Adriano Gabiru) - Iarley, Alexandre Pato (61. Luiz Adriano) Víctor Valdés - Gianluca Zambrotta (46. Belletti), Rafael Márquez, Carles Puyol Captain sports.svg, Giovanni van Bronckhorst - Thiago Motta (59. Xavi), Deco, Andrés Iniesta - Eiður Guðjohnsen (88. Santiago Ezquerro), Ludovic Giuly, Ronaldinho
Trainer: Abel Braga Trainer: Frank Rijkaard (NiederlandeNiederlande Niederlande)
Soccerball.svg 1:0 Adriano Gabiru (82.)
Yellow card.svg Indio (45.), Adriano (84.), Iarley (90.+3) Yellow card.svg Thiago Motta (55.)

Statistik

Klub-Rangliste

Rang Klub
1 Internacional.svg SC Internacional
2 Fc barcelona.svg FC Barcelona
3 Club america.svg Club América
4 Al-Ahly Kairo.svg Al-Ahly Kairo
5 Jeonbuk hyundai motors.svg Jeonbuk Hyundai Motors
6 Auckland City FC.svg Auckland City FC

Torschützenliste

Rang Spieler Klub Tore
1 ÄgypterÄgypter Mohamed Abo Treka Al-Ahly Kairo 3
2 AngolanerAngolaner Flávio Amado Al-Ahly Kairo 2
3 ChileneChilene Ricardo Rojas Club América 1
ParaguayerParaguayer Salvador Cabañas Club América
BrasilianerBrasilianer Ronaldinho FC Barcelona
IsländerIsländer Eidur Gudjohnsen FC Barcelona
MexikanerMexikaner Rafael Márquez FC Barcelona
PortugiesePortugiese Deco FC Barcelona
BrasilianerBrasilianer Alexandre Pato SC Internacional
BrasilianerBrasilianer Adriano Gabiru SC Internacional
BrasilianerBrasilianer Luiz Adriano SC Internacional
BrasilianerBrasilianer Zé Carlos Jeonbuk Hyundai Motors
SüdkoreanerSüdkoreaner Lee Hyun-seung Jeonbuk Hyundai Motors
SüdkoreanerSüdkoreaner Kim Hyeung-bum Jeonbuk Hyundai Motors

Ehrungen

"adidas" Goldener Ball

Der "Goldene Ball" für den besten Spieler des Turniers ging an den Portugiesen Deco vom FC Barcelona. Der "Silberne Ball" ging an den Brasilianer Iarley vom SC Internacional und der "Bronzene Ball" mit Ronaldinho von FC Barcelona an einen weiteren Brasilianer.

FIFA-Fair-Play-Trophäe

Den Fair-Play-Preis für sportlich korrektes Auftreten auf und außerhalb des Rasens erhielt der FC Barcelona.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2006 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2006 war die dritte FIFA Klub Weltmeisterschaft der Männer nach 2000 und 2005. Sie hat den Weltpokal, an dem nur die Sieger der UEFA Champions League und der südamerikanischen Copa Libertadores (CONMEBOL)… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft ist die offizielle Weltmeisterschaft für Männer Fußball Vereine, bei dem die Sieger der sechs Kontinentalverbände gegeneinander antreten. Diese wurde 2000 als eigener Wettbewerb für alle Kontinental Fußballverbände …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2007 war die vierte FIFA Klub Weltmeisterschaft der Männer und fand zwischen dem 7. und 16. Dezember 2007 in Japan statt. Sieger war der italienische Fußballverein AC Mailand, der als erste europäische Mannschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2005 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2005, oder offiziell FIFA Klub Weltmeisterschaft TOYOTA Cup Japan 2005, war nach 2000 die zweite Klub Weltmeisterschaft der Männer. Sie wurde in einem neuen Modus als Turnier der sechs Sieger der FIFA… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2000 — Die erste FIFA Klub Weltmeisterschaft 2000 oder offiziell FIFA Club World Championship 2000 der Männer wurde vom 5. bis 14. Januar 2000 in Brasilien abgehalten. Der Klub Weltmeister wurde in dreizehn Spielen ermittelt, zudem gab es ein Spiel um… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft — Abkürzung Klub WM Verband FIFA Erstaustragung 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007 — FIFA Club World Cup 2007 Anzahl Vereine 7 Sieger AC Mailand (1. Titel) Austragungsort Japan …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2008 — FIFA Club World Cup 2008 Anzahl Vereine 7 Sieger Manchester United (1. Titel) Austragu …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2000 — FIFA Club World Championship 2000 Anzahl Vereine 8 Sieger Corinthians São Paulo (1. Titel) Austragungsort Brasili …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 — FIFA Club World Cup 2005 Anzahl Vereine 6 Sieger FC São Paulo (1. Titel) Austragungsort Japan …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.