Esporte Clube Bahia


Esporte Clube Bahia
Bahia
Voller Name Esporte Clube Bahia
Gegründet 1. Januar 1931
Stadion Estádio de Pituaçu, Salvador, Brazil
Plätze 16.000
Liga Série B
2008 10. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Esporte Clube Bahia, in der Regel nur kurz Bahia genannt ist ein Fußballverein aus Salvador der Hauptstadt des nordostbrasilianischen Bundesstaates Bahia. Der Verein ist nicht nur der erfolgreichste seines Heimatstaates, sondern ist auch der erste Gewinner eines offiziellen nationalen Fußballwettbewerbes, der Taça Brasil von 1959. Der zweite große Erfolg war die Brasilianischen Meisterschaft von 1988.

Inhaltsverzeichnis

Vereinsgeschichte

Der Verein ging 1930 aus einer Gründung vormaliger Mitglieder von Associação Atlética da Bahia und Clube Bahiano de Tênis hervor, da diese Clubs den Fußballbetrieb einstellten. Im Februar 1931 schloss sich der EC Bahia der Liga Bahiana de Desportos Terrestres, der Vorgängerorganisation des heutigen Staatsfußballverband Federação Bahiana de Futebol an. Noch im Oktober desselben Jahres gewann der Verein seine erste Staatsmeisterschaft.

Im Oktober 1939 erzielten die Tricolor ihren bislang höchsten Sieg im Lokalderby, als sie den EC Vitória mit 10:1 bezwangen. 1948 kann der EC Bahia bereits seine 10. Staatsmeisterschaft feiern.

1959 wird in Brasilien der erste nationale Wettbewerb, ein Pokalturnier namens Taça do Brasil, abgehalten um die Teilnehmer an der ersten Ausspielung der Copa Libertadores zu ermitteln. Der EC Bahia schafft eine Sensation als er den dominanten Club jener Epoche, den Santos FC um den legendären Pelé nach Ergebnissen von 3:2 und 0:2 im Entscheidungsspiel mit 3:1 niederringt. In den folgenden Jahren ab 1961 sollte Santos den Pokal fünf mal hintereinander gewinnen, dabei war Bahia zwei weitere male der Gegner im Finale. Doch sowohl 1961, mit Ergebnissen von 1:1 und 1:5, als auch 1963, nach 0:2 und 0:6, erwies sich die Mannschaft aus Salvador chancenlos gegen die Mannschaft aus der Hafenstadt im Südosten Brasiliens.

Der EC Bahia konnte sich in den Staatsmeisterschaften relativ schadlos halten. 1962 gelang der 20. Erfolg und 1974 folgte der 25 Triumph um die Trophäe des bahianischen Fußballverbandes. Zwischen 1973 und 1979 gelangen sogar sieben Siege in Folge. In den 1970er Jahren blieb Bahia nur den Titel von 1972 versagt, als die Finals gegen Vitória mit 1:2 und 1:3 verloren gingen.

Auch in den 1980ern dominierte Bahia die Staatsmeisterschaft und gewann 7 Titel. Der große Triumph war jedoch die Meisterschaft von Brasilien 1988. Zu Hause gewann Bahia dabei das Finalhinspiel vor 90.000 Zuschauern mit 2:1 gegen den SC Internacional aus Porto Alegre am südlichen Ende Brasiliens. Im Rückspiel konnten die Tricolor ein 1:1 halten und sicherten sich somit den Titel.

Ab 1995 setzte ein Anhaltender Niedergang ein der 1996 im erstmaligen Abstieg in die Zweitklassigkeit mündete. Erst vier Jahre später gelang Bahia ein Comeback. Als im Jahr 2002 auch noch der Hauptsponsor, eine Bank, in Konkurs ging folgte aber im Jahr darauf der erneute Abstieg, dem 2005 sogar der Gang in die Drittklassigkeit folgte. Nach zwei langen Jahren konnte Bahia aber 2007 wieder in die Série B zurückkehren und hofft nun auf eine Trendwende, denn auch auf Staatsebene ist der Club erstmals nicht mehr führend. Reichte es in den 1990er Jahren noch zu fünf Titeln, so liegt die letzte Meisterschaft von Bahia im Jahr 2001 weit zurück.

Stadion

Das Stadion Fonte Nova in Salvador da Bahia

Über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg trug der EC Bahia seine Heimspiele im offiziell als Estádio Octávio Mangabeira bekannten, 1951 erbauten Stadion Fonte Nova aus, welches bis zu 110.000 Zuschauern Platz bot. Es war eines jener klassischen, weiten, fast runden Stadien Brasiliens. Zuletzt zog es noch Ende 2007 oft bis zu 60.000 Menschen zu den Aufstiegsspielen zur Série B an. Am 25. November 2007, im entscheidenden Spiel gegen Vila Nova, kam es jedoch zu einem Teileinsturz des Stadions, der sieben Menschen das Leben kostete. Daraufhin wurde umgehend der Abriss des baufälligen Stadions angeordnet.

Die künftige Heimat Bahias ist das Estádio de Pituaçu in Salvador dessen Fassungsvermögen derzeit von 16.000 auf 34.000 erweitert wird. Bis zur Fertigstellung spielt Bahia einstweilen im Armando Oliveira Stadion in Camaçari, 40km von Salvador entfernt, das gar nur 5.000 Zuschauern Platz bietet.

Der Verein hat aber Hoffnungen, dass mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 möglicherweise eine moderne 60.000 Zuschauer fassende Arena nach Salvador kommt.

Erfolge

  • Regionalmeisterschaft Nordost: 2001, 2002.
  • Regionalmeisterschaft Nord-Nordost: 1948, 1959, 1961, 1963
  • Staatsmeisterschaft von Bahia: 43 x: 1931, 1933, 1934, 1936, 1938, 1940, 1944, 1945, 1947, 1948, 1949, 1950, 1952, 1954, 1956, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1967, 1970, 1971, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1981, 1982, 1983, 1984, 1986, 1987, 1988, 1991, 1993, 1994, 1998, 1999, 2001.

Bekannte Spieler und Trainer

Spieler Trainer
  • Uéslei
  • Carlito
  • Douglas
  • Cícero
  • José Santilippo
  • Sérgio Alves de Lima
  • Edinho
  • Evaristo de Macedo Filho
  • Geninho
  • Carlos Volante

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.