Emma Thompson


Emma Thompson
Emma Thompson bei der César-Verleihung 2009

Emma Thompson (* 15. April 1959 in London) ist eine britische Schauspielerin, Produzentin, Drehbuchautorin sowie mehrfache Golden Globe- und Oscar-Preisträgerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Thompson ist die Tochter der Schauspielerin Phyllida Law und des Schauspielers, Regisseurs und Fernsehproduzenten Eric Thompson. Ihre jüngere Schwester Sophie Thompson war ein berühmter Kinderstar und ist ebenfalls Schauspielerin. Mutter Phyllida spielt gelegentlich in Filmen ihrer ältesten Tochter Emma.

Schon während ihres Englisch-Studiums am Newnham College in Cambridge spielte Thompson Theater und trat in Sketchen auf. Nach dem Studium wurde Thompson professionelle Schauspielerin. Nach Auftritten in der britischen Comedy-Sendung "Alfresco" und in dem Musical Me and My Girl, bekam sie 1987 ihre eigene TV-Sitcom Thompson. Im Jahr zuvor hatte sie bei Dreharbeiten zu der BBC-Serie Fortunes of War den Schauspieler und Regisseur Kenneth Branagh kennengelernt, den sie 1989 heiratete. Nach der Hochzeit gingen Thompson und Branagh gemeinsam auf Theater-Tournee. Bis zu ihrer Trennung 1995 drehten sie zusammen elf Filme.

Mit Wiedersehen in Howards End (1992) hatte Thompson ihren bis dahin größten Erfolg, sie wurde mit dem Golden Globe und dem Oscar ausgezeichnet. 1994 bekam sie erstmals eine Rolle in einem Hollywood-Film, Junior, mit Arnold Schwarzenegger. Sie schreibt auch Drehbücher, so für den mehrfach preisgekrönten Kinohit Sinn und Sinnlichkeit (1995), für den sie ihren zweiten Oscar für das beste adaptierte Drehbuch erhielt. Seit diesem Film ist sie mit ihrem Kollegen Greg Wise liiert, der die Rolle des John Willoughby spielte. 1999 wurde eine gemeinsame Tochter geboren. 2003 heirateten die beiden.

Emma Thompson erzielte einen Rekord bei der Verleihung der Academy Awards: Sie ist die bislang einzige Frau, die sowohl einen Oscar in den Kategorien Beste Schauspielerin (für Wiedersehen in Howards End, 1992) als auch Bestes Drehbuch nach einer Vorlage (für Sinn und Sinnlichkeit, 1995) gewinnen konnte. Am 6. August 2010 wurde sie mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles geehrt.

Preise und Auszeichnungen

Thompson bei der Premiere von Eine zauberhafte Nanny (2005)

Oscar:

  • 1992: den Oscar als beste Hauptdarstellerin in Wiedersehen in Howards End
  • 1995: den Oscar für die beste Drehbuch-Adaption für Sinn und Sinnlichkeit

Oscar-Nominierungen:

British Academy Film Award:

  • 1993: als beste Hauptdarstellerin in Wiedersehen in Howards End
  • 1996: als beste Hauptdarstellerin in Sinn und Sinnlichkeit
  • 1994: nominiert in Was vom Tage übrig blieb
  • 2004: nominiert als beste Nebendarstellerin in Tatsächlich … Liebe

Golden Globe:

  • 1992: als beste Hauptdarstellerin in Wiedersehen in Howards End
  • 1995: das beste Drehbuch für Sinn und Sinnlichkeit
  • 1993: nominiert als beste Nebendarstellerin für Im Namen des Vaters
  • 1993: nominiert als beste Hauptdarstellerin in Was vom Tage übrig blieb
  • 1994: nominiert als beste Hauptdarstellerin in Junior
  • 1995: nominiert als beste Hauptdarstellerin in Sinn und Sinnlichkeit
  • 2008: nominiert als beste Hauptdarstellerin in Liebe auf den zweiten Blick

Insgesamt bringt es Emma Thompson auf fünf Oscar-Nomierungen (davon zwei gewonnen), auf sieben Golden Globe-Nominierungen (davon zwei gewonnen) und vier Bafta-Nominierungen (davon zwei gewonnen).

Filmografie (Auswahl)

Drehbuch (Auswahl)

  • 1995: Sinn und Sinnlichkeit (Drehbuch)
  • 2005: Eine zauberhafte Nanny (Drehbuch)
  • 2005: Stolz & Vorurteil (zusätzlicher Dialog) (nicht im Abspann)
  • 2010: Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer (Drehbuch)
  • 2010: My Fair Lady (Pre-Production) (Drehbuch)

Produzentin

  • 2010: Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer (2010) (Ausführende Produzentin)
  • 2009/III: The Journey (Kurzfilm) (Ausführende Produzentin)

Soundtrack

  • 1992: Peter's Friends - Freunde sind die besten Feinde

Sonstiges

Thompson gehört zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs für eine Parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen, die ein erster Schritt zu einem Weltparlament sein soll.[1]

Einzelnachweise

  1. Frankfurter Rundschau, 24. April 2007

Weblinks

 Commons: Emma Thompson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emma Thompson — Thompson in Paris at the César Awards 2009 Born 15 April 1959 (1959 04 15) (age 52) Paddington, London, England, Unite …   Wikipedia

  • Emma Thompson — Saltar a navegación, búsqueda Emma Thompson Nacimiento 15 de abril de 1959 (50 años) Londres …   Wikipedia Español

  • Emma Thompson — (1959), actriz británica …   Enciclopedia Universal

  • Emma Thompson — Pour les articles homonymes, voir Thompson. Emma Thompson …   Wikipédia en Français

  • Emma Thompson — ➡ Thompson (II) * * * …   Universalium

  • Emma Thompson — …   Википедия

  • Emma Thompson — n. (born 1959) famous British movie actress …   English contemporary dictionary

  • Emma Stansfield — (born circa 1978 in Monmouth) [citeweb|url=http://archive.southwalesargus.co.uk/2002/4/24/73314.html|title=Emma pulls it off!|publisher=South Wales Argus|date=24th Apr 2002|accessdate=2008 04 02] is a Welsh actress.Born Emma Thompson, her parents …   Wikipedia

  • Emma (Homonymie) — Emma Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Emma est un nom propre qui peut désigner : Sommaire 1 Sens et origine du nom 1.1 Variantes linguistiques …   Wikipédia en Français

  • Emma (homonymie) — Emma Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Emma est un nom propre qui peut désigner : Sommaire 1 Sens et origine du nom 1.1 Variantes linguistiques …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.