Emile Vaudremer


Emile Vaudremer

Joseph Auguste Émile Vaudremer (* 6. Februar 1829 in Paris; † 7. Februar 1914 in Antibes) war ein französischer Architekt des Historismus.

Saint Pierre de Montrouge erbaut nach Entwürfen von Vaudremer

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vaudremer begann seine berufliche Laufbahn 1847 mit einem Architekturstudium an der École des Beaux-Arts und arbeitete als Schüler bei den Architekten Guillaume Abel Blouet (1795–1853) und Émile Jacques Gilbert (1795–1874). 1854 wurde er mit dem Prix de Rome ausgezeichnet und hielt sich als Stipendiat von 1855 bis 1858 in der Villa Medici in Rom auf. Zu seinen Schülern gehörte der amerikanische Architekt Louis Sullivan.

Émile Vaudremer starb im Jahr 1914 einen Tag nach der Vollendung seines 85. Lebensjahres in Antibes. Er ruht auf dem dortigen Cimetière Saint-Véran.

Werk

Sein erstes bedeutendes Gebäude schuf er mit dem 1861 bis 1867 erbauten Pariser Gefängnis La Santé. Nach diesem eher nüchtenem Bau wandte sich Vaudremer – dem Zeitgeist entsprechend – einem neoromanischem Baustil zu. Erstes Beispiel hierfür ist die von 1865 bis 1870 entstandene Kirche Saint Pierre de Montrouge im 14. Arrondissement von Paris. Ebenfalls im neoromanischen Stil entstand ab 1876 die Kirche Notre-Dame-d'Auteuil im 16. Arrondissement. Zudem war Vaudremer Mitarbeiter von Paul Abadie beim Bau der Basilique du Sacré-Cœur. Vaudremer hinterließ ein umfangreiches zeichnerisches Werk. Hierzu zählen Entwürfe zu Innenraumgestaltungen der Piccolomini-Bibliothek im Dom von Siena und des Markusdom in Venedig ebenso wie Landschaftsansichten von Capri und Viterbo.

Ehrungen und Auszeichnungen

Literatur

  • Alice Thomine: Emile Vaudremer, 1829–1914, la rigueur de l'architecure publique. Picard, Paris 2004, ISBN 2-7084-0630-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Émile Vaudremer — Joseph Auguste Émile Vaudremer (* 6. Februar 1829 in Paris; † 7. Februar 1914 in Antibes) war ein französischer Architekt des Historismus. Saint Pierre de Montrouge erbaut nach Entwürfen von Vaudremer …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Auguste Émile Vaudremer — (* 6. Februar 1829 in Paris; † 7. Februar 1914 in Antibes) war ein französischer Architekt des Historismus. Saint Pierre de Montrouge erbaut nach Entwürfen von Vaudremer …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Auguste Émile Vaudremer — Infobox Architect caption= name=Joseph Auguste Émile Vaudremer nationality=French birth date=6 February 1829 birth place=Paris death date=7 February 1914 death place=Antibes practice name= significant buildings=La Santé Prison, Lycée Buffon,… …   Wikipedia

  • Joseph Auguste Emile Vaudremer — Joseph Auguste Émile Vaudremer Joseph Auguste Émile Vaudremer est un architecte français prix de Rome (né à Paris le 6 février 1829 et décédé à Antibes à 7 février 1914) auteur d un grand nombre de bâtiments publics à Paris et en France. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Joseph Auguste Émile Vaudremer — Joseph Vaudremer Présentation Naissance 6 février 1829 Paris Décès 7 février 1914 (à 85 ans) Antibes Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Vaudremer — Joseph Auguste Émile Vaudremer (* 6. Februar 1829 in Paris; † 7. Februar 1914 in Antibes) war ein französischer Architekt des Historismus. Saint Pierre de Montrouge erbaut nach Entwürfen von Vaudremer …   Deutsch Wikipedia

  • Saint Pierre de Montrouge — Blick vom Place Victor et Hélène Basch auf die Kirche Saint Pierre de Montrouge Saint Pierre de Montrouge ist eine Kirche im 14. Arrondissement von Paris. Sie befindet sich an der Place Victor et Hélène Basch im Stadtviertel Petit Montrouge. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • St-Pierre de Montrouge — Blick vom Place Victor et Hélène Basch auf die Kirche St Pierre de Montrouge Die Pfarrkirche St Pierre de Montrouge ist eine Kirche im 14. Arrondissement von Paris. Sie befindet sich an der Place Victor et Hélène Basch im Stadtviertel Petit… …   Deutsch Wikipedia

  • Chevalier de la Legion d Honneur — Jacques Louis David: Porträt Napoleons in seinem Arbeitszimmer, Öl auf Leinwand, 1812 Die Ehrenlegion (frz. Légion d honneur) wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte, damals noch erster Konsul, in der Absicht gestiftet, militärische und… …   Deutsch Wikipedia

  • Französische Ehrenlegion — Jacques Louis David: Porträt Napoleons in seinem Arbeitszimmer, Öl auf Leinwand, 1812 Die Ehrenlegion (frz. Légion d honneur) wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte, damals noch erster Konsul, in der Absicht gestiftet, militärische und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.