Else Buschheuer


Else Buschheuer
Else Buschheuer 2009

Else Buschheuer (* 12. Dezember 1965 in Eilenburg) ist eine deutsche Schriftstellerin, Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Sie wuchs als Sabine Knoll in der DDR auf. Am 18. März 1986 ließ sie offiziell ihren Vornamen ändern und nennt sich seitdem Else (in Anlehnung an Else Lasker-Schüler). Nach dem Abitur 1984 in Potsdam studierte sie an der Humboldt-Universität zu Berlin Bibliothekswissenschaften. Sie war unter anderem als Kartenabreißerin im Deutschen Theater und in der Zentralbibliothek der Charité tätig und arbeitete als Buchhändlerin in der Fabrik Bergmann-Borsig. Else Buschheuer ist geschieden und hat eine erwachsene Tochter.

Nach der Wiedervereinigung arbeitete sie als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften (Super!, Zitty, Der Tagesspiegel, Die Welt, die tageszeitung, Emma, Der Spiegel, Stern, B.Z.) und Fernsehsender (Spiegel TV Magazin - RTL, Akte – Reporter decken auf - Sat.1). Von 1997 bis 1998 moderierte sie Wettervorhersagen bei n-tv, von 1998 bis Mai 2001 bei ProSieben sowie ab Januar 2000 außerdem für N24.

2001 ging Else Buschheuer nach New York, wo sie bis 2005 lebte. In ihrem Internet-Tagebuch berichtete sie als Anwohnerin live von den Anschlägen vom 11. September und lieferte damit einen sehr persönlichen und vielbeachteten Bericht der Ereignisse. Von August 2005 bis Dezember 2006 gehörte sie mit Jan Hofer und Roberto Cappelluti zum Moderatorenteam der MDR-Talkshow Riverboat. Seit 2007 moderiert sie beim gleichen Sender das Kinomagazin Kino Royal.

Else Buschheuer publiziert als freie Autorin (unter anderen für die Süddeutsche Zeitung) und verfasst und spricht für den Radiosender „Figaro“ die wöchentliche Kolumne „Die Gladiatorin des Alltags“.

Am 28. April 2009 schloss sie nach neun Jahren ihr Internet-Tagebuch[1] und machte bekannt, fortan nur noch zu twittern. Auf diesem Wege teilte sie am 1. Mai 2011 mit, dass sie ihre Homepage nach fast 11 Jahren geschlossen habe.[2]

Werk

Romane

Else Buschheuer hat seit 2000 vier Romane im Diana-Verlag veröffentlicht:

Weblog

Else Buschheuer ist eine der ersten deutschen Autorinnen, die ein Internet-Tagebuch führte. Auszüge daraus veröffentlichte sie in Büchern:

  • www.else-buschheuer.de (2002) enthält die Berichte vom 11. September. ISBN 3462030957
  • Klick! Mich! An! (2002) gibt die Anfänge ihres Tagebuchs wieder. ISBN 3831145954
  • www.else.tv. Das New York Tagebuch 2 (2003) ISBN 3833400331
  • calcutta - eilenburg - chinatown. Das New York Tagebuch 3. Dezember 2003 - August 2004 (2004)
  • Harlem Bangkok Berlin. Das New York Tagebuch IV. (2005) ISBN 3833435267
  • Typen, Scherben und Bonmots. Das Best-of-Tagebuch (2006)
  • Leipzig Tagebuch, Salier Verlag (2007) ISBN 3939611085
  • keine gewalt!: tagebücher, Salier Verlag (2009) ISBN 3939611395

Weblinks

 Commons: Else Buschheuer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Else Buschheuer: Ich bin auf Entzug. In: „Tagesspiegel Online“. 5. Mai 2009, abgerufen am 4. Mai 2011: „Else Buschheuer gibt das Bloggen auf und erklärt, warum sie nicht länger eine ‚gläserne Frau‘ sein will.“
  2. Tweet vom 1. Mai 2011 um 18:09 Uhr Zitat: „habe soeben – nach fast exakt 11 jahren – meine website vom netz genommen. www.else-buschheuer.de – geschlossen!“ Gemeint ist die Site, die über die Domains „else-buschheuer.de“ und „else.tv“ zu erreichen war.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buschheuer — ist der Name von Else Buschheuer (* 1965), deutsche Schriftstellerin, Journalistin und Fernsehmoderatorin Hans Peter Buschheuer (* 1953), Chefredakteur der Boulevard Zeitung Berliner Kurier Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Else (Vorname) — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Elseke — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Elsike — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Elsk — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Elska — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Telse — Else ist ein weiblicher Vorname. Er wurde aufgrund mehrerer literarischer Gestalten, wie z. B. die Rauhe Else aus dem mittelalterlichen Epos Wolfdietrich, der klugen Else, einem Märchen der Brüder Grimm und Fräulein Else von Arthur Schnitzler, im …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bus — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenroman — Der Begriff Frauenliteratur bezeichnet ein Genre sowohl belletristischer als auch essayistischer Literatur, die im weitesten Sinne des Begriffs als Literatur von Frauen und /oder über Frauen und/oder für Frauen beschrieben werden kann. Mit Blick… …   Deutsch Wikipedia

  • Super-Zeitung — Super! war eine Boulevardzeitung, die vom Burda Verlag speziell für Ostdeutschland entwickelt wurde. Super! wurde von den Journalisten Franz Josef Wagner und Günter Prinz entwickelt. Der Titel kam in Ostdeutschland am 2. Mai 1991 mit einer… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.