Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt


Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt
Eisenbahnmuseum von der Nossener Brücke aus. Rechts die Dampfspeicherlokomotive, links der Ruge-Kran.

Das Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt ist ein Eisenbahnmuseum in Dresden.

Inhaltsverzeichnis

Standort

Das Eisenbahnmuseum befindet sich im Dresdner Stadtteil Südvorstadt an dessen Grenze zu Löbtau. Sein Gelände erstreckt sich über einen Teil des Bahnbetriebswerks (Bw) Dresden-Altstadt, das nach seiner Lage in einer der beiden Altstädter Gemarkungen und im Gelände des früheren Altstädter Güterbahnhofs benannt wurde. Das Betriebswerk liegt an der Bahnstrecke Dresden–Werdau in Höhe der Nossener Brücke. Es ist über die Zwickauer Straße erreichbar.

Mit dem Museum zur Geschichte der Windbergbahn und dem Straßenbahnmuseum Dresden gibt es noch zwei weitere Dresdner Museen über schienengebundene Verkehrsmittel.

Bestand

Zum eigentlichen Bestand des Museums zählen unter anderem folgende Dampflokomotiven: Die 01 137, die 03 001, die 19 017, die 62 015 sowie die 89 6009. Sie sind Leihgaben der Verkehrsmuseen in Dresden und Nürnberg. Auch eine Dampfspeicherlokomotive, die Rangier-Diesellokomotive 102 188 und die Elektrolokomotive E 77 10 sind Teil der Sammlung. Darüber hinaus gehören unter anderem ein Akkuschleppfahrzeug, zwei Schienendrehkräne und ein fest installierter Ruge-Kran zum Museum.

Zusammen mit weiteren Lokomotiven, die im benachbarten Depot des Verkehrsmuseums Dresden abgestellt sind, betreut der Trägerverein des Eisenbahnmuseums mehr als zehn Dampf-, etwa fünf Diesellokomotiven sowie mehrere Trieb- und Arbeitswagen.

Geschichte

03 001 auf der Drehscheibe vor dem Ringlokschuppen des Dresdner Eisenbahnmuseums (2000)

Erste Anlagen des späteren Bahnbetriebswerks entstanden bereits 1872. Beim Umbau des Eisenbahnknotens Dresden in den 1890er Jahren wurden sie weiter ausgebaut. In den 1930er Jahren erreichte das Bw Dresden-Altstadt seine größte Ausdehnung von der Nossener Brücke bis zur Würzburger Straße und besaß vier Drehscheiben mit Ringlokschuppen sowie eine Schiebebühne mit moderner Wartungshalle. In dieser Zeit waren bis zu 120 Dampflokomotiven hier beheimatet. Hierzu gehörten neben den sächsischen und preußischen Länderbahnlokomotiven auch Einheitslokomotiven sowie Einzelgänger wie die stromlinienverkleidete BR 61 des Henschel-Wegmann-Zugs.

Bei einem alliierten Luftangriff am 17. April 1945 wurde das Bahnbetriebswerk komplett zerstört und danach nur teilweise wieder aufgebaut.

Auch in den 1950er und 1960er Jahren blieben im Bw Dresden-Altstadt zahlreiche Einheitsdampflokomotiven stationiert. Im Jahre 1967 beschleunigte die Zusammenlegung der Dresdner Betriebswerke mit dem Hauptsitz am Bahnhof Dresden-Friedrichstadt seinen Niedergang. Seither hieß es nur noch „Betriebsteil Zwickauer Straße“ und war für die verbliebenen Dampfloks verantwortlich. Nachdem deren Betrieb in Dresden zum 25. September 1977 eingestellt worden war, verblieben an der Zwickauer Straße nur noch Heiz- und Rangierlokomotiven. Nach der Wende wurde der Standort durch die Deutsche Bahn nach und nach aufgegeben.

Die Eisenbahnsammlung des Dresdner Verkehrsmuseums wurde im Laufe der 1990er Jahre in einem Schaudepot auf dem Gelände untergebracht. Im Jahre 1999 gründete sich mit dem Verein „IG Bw Dresden-Altstadt e. V.“ eine Interessengemeinschaft für den Erhalt des Standorts. Zwei Jahre später entschied das DB-Museum Nürnberg, im Bw Dresden-Altstadt neben dem Depot des Verkehrsmuseums Dresden ein weiteres Museum einzurichten, das am 18. Mai 2002 eröffnet wurde. Wenige Monate später wurde das Museumsgelände im Zusammenhang mit dem Elbehochwasser 2002 durch die Weißeritz überflutet, da es in einer früher auch durch den Weißeritzmühlgraben genutzten Senke liegt.

Schon 2005 zog sich das DB-Museum jedoch wieder zurück und überließ den Standort dem Verein. Im gleichen Jahr erfolgte der Abriss von Teilen des Bahnbetriebswerks, um Platz für eine moderne Wartungshalle der DB Regio zu schaffen, die 2007 fertiggestellt wurde. Dies bedeutete jedoch auch das vorläufige Ende der zwischen 1991 und 2004 durchgeführten Dampflokfeste. Seit 2006 trägt das Museum den Namen „Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt“. Sein Trägerverein führte seither umfangreiche Maßnahmen zum Erhalt der historischen Anlagen und Fahrzeuge durch.

Weblinks

51.03888888888913.7116666666677Koordinaten: 51° 2′ 20″ N, 13° 42′ 42″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt — Eisenbahnmuseum von der Nossener Brücke aus. Rechts die Dampfspeicherlokomotive, links der Ruge Kran. Das Bahnbetriebswerk Dresden Altstadt ist ein ehemaliges Bahnbetriebswerk in Dresden. Heute bestehen nur noch wenige Teile der ursprünglichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnmuseum Dresden — Eisenbahnmuseum von der Nossener Brücke aus. Rechts die Dampfspeicherlokomotive, links der Ruge Kran. Das Eisenbahnmuseum Bw Dresden Altstadt ist ein Eisenbahnmuseum in Dresden. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden-Südvorstadt — Südvorstadt West und Ost Stadtteil und Statistische …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnmuseum — Viele Eisenbahnmuseen sind in historischen Bahnanlagen untergebracht. Ein Eisenbahnmuseum ist ein Verkehrsmuseum, das dem Thema Eisenbahngeschichte gewidmet ist. Als Exponate sind neben Schienenfahrzeugen und eisenbahntechnischen Einrichtungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnbetriebswerk Dresden-Friedrichstadt — Dresden Friedrichstadt Der Bahnsteig von Dresden Friedrichstadt Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Güterbahnhof Dresden-Friedrichstadt — Dresden Friedrichstadt Der Bahnsteig von Dresden Friedrichstadt Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Rangierbahnhof Dresden-Friedrichstadt — Dresden Friedrichstadt Der Bahnsteig von Dresden Friedrichstadt Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dresden-Werdau — Dresden Hbf–Abzw Werdau Bogendreieck Kursbuchstrecke (DB): 510, 510.3 Streckennummer: 6258; sä. DW 6257; sä. DWCh Streckenlänge: 136,304 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Werdau–Dresden — Dresden Hbf–Abzw Werdau Bogendreieck Kursbuchstrecke (DB): 510, 510.3 Streckennummer: 6258; sä. DW 6257; sä. DWCh Streckenlänge: 136,304 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.