Edward John Gurney


Edward John Gurney

Edward John Gurney (* 12. Januar 1914 in Portland, Maine; † 14. Mai 1996 in Winter Park, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker.

Gurney besuchte das Colby College in Waterville, Maine und studierte nach seinem Abschluss 1935 an der Law School der Harvard University weiter. 1938 beendete er sein Studium und wurde in die Anwaltschaft von New York aufgenommen. Gurney praktizierte nun bis 1941 in New York City. In diesem Jahr trat er in folge des Zweiten Weltkrieges in die United States Army ein. 1946 schied er aus dem aktiven Dienst aus und studierte erneut an der Law School der Duke University. Nach seinem dortigen Abschluss zog Gurney 1948 nach Winter Park in Florida und begann wieder zu praktizieren. 1961 bis 1962 war er Bürgermeister der Stadt.

Gurney wurde 1962 als Republikaner in den Kongress gewählt und vertrat dort vom 3. Januar 1963 bis zum 3. Januar 1969 den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus. Danach wechselte er in den US-Senat, in dem er Florida vom 3. Januar 1969 bis zu seinem Rücktritt am 31. Dezember 1974 als Senator vertrat. Nach seinem Ausscheiden aus der Politik kehrte Gurney nach Winter Park zurück.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edward John Gurney — Edward Gurney Pour les articles homonymes, voir Gurney. Edward John Gurney (1914 1996) était un homme politique américain. Il a été représentant républicain (1963 1969) puis sénateur de Floride (1969 1974) et membre de la Commission sénatoriale… …   Wikipédia en Français

  • Edward J. Gurney — Infobox Senator name=Edward J. Gurney jr/sr=United States Senator state=Florida term start=January 3, 1969 term end=December 31, 1974 preceded=George Smathers succeeded=Richard Stone date of birth=birth date|1914|1|12|mf=y place of birth=Portland …   Wikipedia

  • Joseph John Gurney — (2 August 1788 4 January 1847) was a banker in Norwich, England and an evangelical Minister of the Religious Society of Friends (Quakers), whose views and actions led, ultimately, to a schism among American Quakers.BiographyGurney was born at… …   Wikipedia

  • Edward Gurney — Edward John Gurney Edward John Gurney (* 12. Januar 1914 in Portland, Maine; † 14. Mai 1996 in Winter Park, Florida) war ein US amerikanischer Politiker. Gurney besuchte das Colby College in Waterville und studierte nach seinem Abschluss 1935 an… …   Deutsch Wikipedia

  • Gurney — ist der Familienname folgender Personen: Albert Ramsdell Gurney (* 1930) US amerikanischer Dramatiker und Autor Dan Gurney (* 1931), US amerikanischer Autorennfahrer und Teambesitzer Edward John Gurney (1914–1996), US amerikanischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Gurney — Pour les articles homonymes, voir Gurney. Edward John Gurney (1914 1996) était un homme politique américain. Il a été représentant républicain (1963 1969) puis sénateur de Floride (1969 1974) et membre de la Commission sénatoriale sur le… …   Wikipédia en Français

  • John Henry Gurney — (July 4, 1819 April 20, 1890) was an English banker and amateur ornithologist.Gurney was the only son of Joseph John Gurney of Earlham Hall, Norfolk. At the age of ten he was sent to a private tutor at Leytonstone near the Epping Forest, where he …   Wikipedia

  • John Hampden Gurney — August 15, 1802 March 8, 1862 was an Anglican clergyman and [hymnist] .LifeBorn the son of Sir John Gurney, Baron of the Exchequer in Serjeant s Inn, Fleet Street, London, England, he was educated at Trinity College, Cambridge. He graduated with… …   Wikipedia

  • Edward J. Stack — Edward John Stack (* 29. April 1910 in Bayonne, New Jersey; † 3. November 1989 in Pompano Beach, Florida) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1979 und 1981 vertrat er den Bundesstaat Florida im US Repräsentantenhaus. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Granville Browne — um 1900 Edward Granville Browne in persischer Trach …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.