Edmund Gettier


Edmund Gettier

Edmund L. Gettier III (* 1927 in Baltimore, Maryland) ist ein US-amerikanischer Philosoph und emeritierter Professor an der University of Massachusetts Amherst. Er wurde vor allem durch einen dreiseitigen Aufsatz aus dem Jahre 1963 mit dem Titel „Is Justified True Belief Knowledge?“ bekannt. In diesem Aufsatz formulierte er das so genannte Gettier-Problem.

Gettier studierte an der Cornell University. Seine Mentoren waren neben dem „konventionellen“ Sprachphilosophen Max Black auch der Wittgensteinianer Norman Malcolm. Gettier selbst war ursprünglich angezogen von den Ansichten des späten Ludwig Wittgensteins. Seinen ersten Lehrauftrag erhielt er an der Wayne State University in Detroit, Michigan - unter anderem neben Keith Lehrer, R.C. Sleigh und Alvin Plantinga. Weil er wenig veröffentlicht hatte, drängten ihn seine Kollegen wenigstens soviel zu schreiben, dass die Verwaltung zufrieden sei. Das Ergebnis war ein dreiseitiger Aufsatz - einer der bekanntesten in der Geschichte der modernen Philosophie.

In seinem Aufsatz fordert Gettier die klassische Definition des Wissens heraus, die bis auf Platons Theaitetos (201 c) zurückgeht. Wissen wurde dort als „wahre Meinung verbunden mit Erklärung" (Übers. O. Apelt) expliziert. Das wurde von den meisten Philosophen anerkannt: am prominentesten von dem Epistemologen Clarence Irving Lewis und dessen Schüler, Roderick Chisholm. Gettiers Aufsatz wies diesen Ansatz zurück, wobei diese klassische Definition auch schon (in allgemeinerer Weise) in den Werken von Ludwig Wittgenstein in Frage gestellt wurde. Später fand man ein ähnliches Argument auch in Werken von Bertrand Russell.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edmund Gettier — Saltar a navegación, búsqueda Edmund L. Gettier (Baltimore, 1927) es un filósofo estadounidense profesor emérito de la Universidad de Massachusetts. Le debe su reputación a un artículo de tres páginas publicado en 1963 titulado «Is Justified True …   Wikipedia Español

  • Edmund Gettier — Edmund L. Gettier (né en 1927 à Baltimore, Maryland) est un philosophe américain et professeur émérite à l université du Massachusetts à Amherst ; il doit sa réputation à un article de trois pages publié en 1963 intitulé Is Justified True… …   Wikipédia en Français

  • Edmund Gettier — Edmund L. Gettier III (born 1927 in Baltimore, Maryland) is an American philosopher and Professor Emeritus at the University of Massachusetts at Amherst; he famously owes his reputation to a single three page paper published in 1963 called Is… …   Wikipedia

  • Gettier problem — A Gettier problem is a problem in modern epistemology issuing from counter examples to the definition of knowledge as justified true belief (JTB). The problem owes its name to a three page paper published in 1963, by Edmund Gettier, called Is… …   Wikipedia

  • Gettier-Problem — Das Gettier Problem entsteht aus einem Einwand gegen die sog. klassische Analyse des Wissens (KAW oder englisch JTB für Justified True Belief). Diese definiert Wissen als a) gerechtfertigte b) wahre c) Meinung (Überzeugung). Eine gerechtfertigte… …   Deutsch Wikipedia

  • Gettier examples — Since Plato s Theaetetus there has been a tradition of defining knowledge as true belief plus a logos or reason. In the most familiar form, knowledge is justified true belief. In 1963 the American philosopher Edmund Gettier provided a range of… …   Philosophy dictionary

  • Problema de Gettier — El problema de Gettier es un problema de gnoseología moderna que surge al presentar contraejemplos a la definición de la lógica proposicional del conocimiento como creencia verdadera justificada (CVF). El problema le debe su nombre a un artículo… …   Wikipedia Español

  • Epistemology — (from Greek επιστήμη episteme , knowledge + λόγος , logos ) or theory of knowledge is a branch of philosophy concerned with the nature and scope (limitations) of knowledge. [Encyclopedia of Philosophy, Volume 3, 1967, Macmillan, Inc.] The term… …   Wikipedia

  • Gettiers Problem — Das Gettier Problem formuliert einen Einwand gegen die Analyse des Begriffs von Wissen als gerechtfertigtem wahrem Glauben bzw. Meinen: eine Meinung kann auch durch Zufall wahr und gerechtfertigt sein und wird in solchen Fällen intuitiv nicht als …   Deutsch Wikipedia

  • Connaissance (Philosophie) — Personnification de la connaissance (Grec Επιστημη, Episteme) dans la Bibliothèque de Celsus (Κελσος) à Éphèse en Turquie. La connaissance est l état de celui qui connaît ou sait quelque chose. On appelle aussi connaissance les choses connues… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.