Eckbolsheim


Eckbolsheim
Eckbolsheim
Wappen von Eckbolsheim
Eckbolsheim (Frankreich)
Eckbolsheim
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg-Campagne
Kanton Mundolsheim
Koordinaten 48° 35′ N, 7° 41′ O48.5788888888897.6897222222222145Koordinaten: 48° 35′ N, 7° 41′ O
Höhe 145 m (139–154 m)
Fläche 5,34 km²
Einwohner 6.458 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 1.209 Einw./km²
Postleitzahl 67201
INSEE-Code

Eckbolsheim (elsässische: Eckelse) ist eine Gemeinde im Kanton Mundolsheim im Unterelsass (Département Bas-Rhin) in Frankreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Kleinstadt liegt in der Agglomeration von Straßburg an der D 45 zwischen Wolfisheim und Straßburg.

Geschichte

Bereits in der Jungsteinzeit, etwa um 5000 bis 3500 v. Chr., lebten Menschen in der Gegend der heutigen Kleinstadt. Damals trat die Breusch mehrfach über die Ufer und überschwemmte das Gebiet. Ein keltischer Weg verband Strassburg mit dem Breuschtal und eine Römerstraße Basel mit Köln; sie kreuzten sich beim späteren Eckbolsheim.

Im Jahr 235 brachen die Germanen in das Gebiet ein. Sie besiegten die 7. römische Legion, wobei die Siedlung zerstört wurde.

Mönchsorden hatten zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert einen großen Einfluss auf das Elsass. Die Dominikaner gründeten 1224 ein Kloster in Eckbolsheim, welches sie Santa Margherita nannten.

Ortsname

Ein früherer Ortsname war Eggiboldesheim. Somit ist der Name aus den Wörtern Ecke und tapfer (oder auch bald) zusammengesetzt. Orte, deren Namen mit heim enden sind in der Regel alemannische Gründungen. In einem Dokument des Papstes Innozenz IV. erscheint das heutige Eckbolsheim als Eckboltzheim. Um das Jahr 1517 wurde es gemäß Dokumenten Egöltzen genannt.

Bevölkerungsentwicklung

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
4234 4288 4154 4104 5253 5937 6347

Wirtschaft

Vom 18. bis ins 19. Jahrhundert erlebte die Landwirtschaft einen Aufschwung. Das handwerkliche und industrielle Gewerbe blieb vorerst spärlich; es existierten vor allem Mälzereien und Tierbeseitigungsanstalten. 1893 wurde die örtliche Straßenbahn in Betrieb genommen. Dank ihr erfuhr der Immobilienmarkt einen markanten Aufschwung.

Töchter und Söhne der Gemeinde

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eckbolsheim — Saltar a navegación, búsqueda Eckbolsheim País …   Wikipedia Español

  • Eckbolsheim — is a French commune, located in the département of Bas Rhin and the région of Alsace …   Wikipedia

  • Eckbolsheim — es una comuna de Francia del departamento del Bajo Rin (Bas Rhin), en la región de Alsacia …   Enciclopedia Universal

  • Eckbolsheim — 48° 34′ 47″ N 7° 41′ 25″ E / 48.57972222, 7.69027778 …   Wikipédia en Français

  • Eckbolsheim — Original name in latin Eckbolsheim Name in other language State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 48.58075 latitude 7.68768 altitude 146 Population 6253 Date 2011 02 14 …   Cities with a population over 1000 database

  • Argentorate — Strasbourg Pour les articles homonymes, voir Strasbourg (homonymie). Strasbourg Straßburg Les bords de l Ill et la cath …   Wikipédia en Français

  • Argentorati — Strasbourg Pour les articles homonymes, voir Strasbourg (homonymie). Strasbourg Straßburg Les bords de l Ill et la cath …   Wikipédia en Français

  • Fort Vauban — Strasbourg Pour les articles homonymes, voir Strasbourg (homonymie). Strasbourg Straßburg Les bords de l Ill et la cathédr …   Wikipédia en Français

  • La Robertsau — Strasbourg Pour les articles homonymes, voir Strasbourg (homonymie). Strasbourg Straßburg Les bords de l Ill et la cathédr …   Wikipédia en Français

  • Straßburg — Strasbourg Pour les articles homonymes, voir Strasbourg (homonymie). Strasbourg Straßburg Les bords de l Ill et la cathédr …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.