Eckbert von Schönau


Eckbert von Schönau

Eckbert von Schönau († 1184) war der Bruder der Heiligen Elisabeth von Schönau. Er trat 1155 oder 1156 in den Männerkonvent des Benediktinerklosters Schönau ein. Die Visionen seiner Schwester schrieb er in lateinischer Sprache nieder.

Später wurde er Abt des Klosters Schönau.

Seine dreizehn Predigten gegen die Katharer (Sermones contra Catharos) wurden nach 1163 verfasst, nach der Verbrennung einiger Katharer unter dem Kölner Erzbischof Reinald von Dassel, die zuvor von Eckbert vernommen worden sind. [1] Der Name Katharer wurde im Deutschen zum ersten Mal von Eckbert verwendet, und er wurde von da ab wie Ketzer die gewöhnliche Bezeichnung für jeden Häretiker. Nach Charles Schmidt ist es das einzige Werk eines deutschen Autors gegen die Katharer.[2]

Seine Schriften wurden von Friedrich Wilhelm Emil Roth herausgegeben. Der lateinische Text der Predigten gegen die Katharer sowie der Visionen Elisabeths ist abgedruckt in Band 195 der Patrologia Latina.

Fußnoten

  1. Über diese Ereignisse berichtet der Dialog über die Wunder (Dialogus miraculorum) des Caesarius von Heisterbach in Buch V, Kapitel 19: „Von den in Köln verbrannten Ketzern.“
  2. Schmidt, Band II, S.239

Literatur

  • Friedrich Wilhelm Emil Roth (Hrsg.): Die Visionen und Briefe der hl. Elisabeth sowie die Schriften den Äbte Ekbert und Emecho von Schönau, 2. Ausg., Brunn, 1886
  • C. Schmidt: Histoire et doctrine de la secte des Cathares ou Albigeois, Paris 1849 (2 vols.)
  • Robert Harrison: Eckbert of Schönau and Catharism: A Reevaluation, in: Comitatus: A Journal of Medieval and Renaissance Studies, 22(1), S. 41-54.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Egbert von Schönau — Eckbert von Schönau († 1184) ist der Bruder der Heiligen Elisabeth von Schönau. Er trat 1155 oder 1156 in den Männerkonvent des Benediktinerklosters Schönau ein. Die Visionen seiner Schwester schrieb er in lateinischer Sprache nieder. Später… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert von Schönau — Eckbert von Schönau († 1184) ist der Bruder der Heiligen Elisabeth von Schönau. Er trat 1155 oder 1156 in den Männerkonvent des Benediktinerklosters Schönau ein. Die Visionen seiner Schwester schrieb er in lateinischer Sprache nieder. Später… …   Deutsch Wikipedia

  • Eckbert — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Schönau (Strüth) — Kloster Schönau im Taunus Klosterkirche Sankt Florin, Kloster Schönau …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rittern des Deutschen Ordens — Ernst von Aufseß im Deutschen Orden: Aufschwörschild in St. Jakob in Nürnberg …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert — Eckbert ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger 4.1 Bischöfe 4.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ec — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Elizabeth de Sconavia — Kloster Schönau im Taunus Klosterkirche Sankt Florin, Kloster Schönau im Taunus …   Deutsch Wikipedia

  • Albigenser — Der Begriff Katharer (die „Reinen“ – von griechisch: καθαρός / katharós = rein) bezeichnet eine christliche Glaubensbewegung vom 12. Jahrhundert bis zum 14. Jahrhundert, vornehmlich im Süden Frankreichs, aber auch in Italien, Spanien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Albigénser — Der Begriff Katharer (die „Reinen“ – von griechisch: καθαρός / katharós = rein) bezeichnet eine christliche Glaubensbewegung vom 12. Jahrhundert bis zum 14. Jahrhundert, vornehmlich im Süden Frankreichs, aber auch in Italien, Spanien und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.