Don King (Musiker)


Don King (Musiker)

Donald „Don“ Alan King (* 1. Mai 1954 in Fremont, Nebraska) ist ein US-amerikanischer Country-Musiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In der High School lernte Don King Trompete, später wechselte er zur klassischen Gitarre. Mit 14 lernte er E-Gitarre. Seine ersten Live-Auftritte hatte er in Bars und Clubs von Omaha. 1974 zog er nach Nashville, Tennessee, wo er in kleinen Talentshows auftrat.

Seinen ersten Job hatte er als Sänger im Quality Inn Hotel zwei Jahre lang. Hier traf er Leute aus dem Musikbusiness. Diese Verbindungen halfen ihm einen Vertrag bei Con Brio Records zu bekommen und 1976 folgte sein erster Chart-Erfolg mit Cabin High (In the Blue Ridge Mountains). 1977 erzielte er seinen ersten Top-20 Hit mit I've Got You to Come Home To (Nr. 16 Country Top 100), kurz darauf folgten zwei andere Hits auf den mittleren Platzen der Countrycharts und sein erstes Album, Dreams and Things. 1978 veröffentlichte Don King sein zweites Album, Feelings So Right, und landete vier weitere Top-30 Hits, unter anderem Music Is My Woman.

1979 stieg Lonely Hotel in die Top-40 ein. In den nächsten Jahres folgten zwei weitere Hits und King ging auf Tour mit Alabama, Reba McEntire, John Anderson, The Oak Ridge Boys, Conway Twitty, Tammy Wynette. Ein Top-40 Hit mit Johnny Cashs Song I Still Miss Someone folgte 1981 und ein zweiter mit The Closer You Get während er sein Album Whirlwind komplettierte. Der große Durchbruch in die Top-Ten oder einem Nummer-1-Hit blieb ihm verwehrt.

King schrieb unter anderem Reba McEntires Hitsingle Why Do We Want What We Know We Can’t Have zusammen mit Dave Woodward, mit dem er öfters Songs schreibt. Ebenfalls war er Co-Autor für Janie Frickes You Don’t Know Love mit Beckie Foster. Die Countryband welche heute unter dem Namen Sawyer Brown bekannt ist, wurde in den frühen 1980er-Jahren als Tourband von Don King gegründet. Sein letzter Hit in den US-Country Charts hatte King 1988 Can't Stop The Music.

Ende 1981 gründete Don King mit seinem Vater die Don King Music Group. 1985 folgte ein 24-Spur Tonstudio um vorwiegend Demos aufzunehmen. 1992 wurde eine Video-Produktion angegliedert. Inzwischen ist Don King Mitglied von 2nd Nature, einem Bluegrass-Trio. Don King nahm 4 Alben bei Major-Labels auf und platzierte etwa fünfzehn Hit-Singles in den Billboard Country Music Charts.

Diskografie (Auswahl)

Alben

Jahr Album US Country Label
1977 Dreams and Things 42 Con Brio
1978 The Feelings So Right
1980 Lonely Hotel Epic
1981 Whirlwind
1984 Tennessee Souvenirs Kings X Music
2006 Hymns of Faith Radio Theatre
2008 Songs From The Mother Road Radio Theatre

Singles

Jahr Single US Country Album
1976 "Cabin High (In the Blue Ridge Mountains)" 78 Dreams and Things
1977 "I've Got You (To Come Home To)" 16
"She's the Girl of My Dreams" 17
"I Must Be Dreaming" 41
1978 "Music Is My Woman" 29 The Feelings So Right
"Don't Make No Promises (You Can't Keep)" 29
"The Feelings So Right Tonight" 26
1979 "You Were Worth Waiting For" 28
"Live Entertainment" 39
"I've Got Country Music in My Soul" 73
1980 "Lonely Hotel" 40 Lonely Hotel
"Here Comes That Feeling Again" 32
"Take This Heart" 44
1981 "I Still Miss Someone" 38 Whirlwind
"The Closer You Get" 27
1982 "Running on Love" 40
"Maximum Security (To Minimum Wage)" 64 Nur Singles
1986 "All We Had Was One Another" 71
1988 "Can't Stop the Music" 86

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Don King — ist der Name folgender Personen: Don King (Box Promoter) (* 1931), amerikanischer Box Promoter Don King (Musiker) (* 1954), amerikanischer Country Musiker Don King (Fotograf) (* 1960), amerikanischer Fotograf, Kameramann und Regisseur Diese S …   Deutsch Wikipedia

  • King (Familienname) — King ist der aus dem Englischen stammende Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Don Omar — Chartplatzierungen (vorläufig) Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten Alben …   Deutsch Wikipedia

  • Don Preston — (* 21. September 1932 in Flint, Michigan, als Donald Ward Preston) ist ein US amerikanischer Rock und Fusionmusiker sowie Filmmusikkomponist. Er spielt Kontrabass, Klavier und Keyboard, wobei er als Pionier auf dem Gebiet des Synthesizers gilt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Don Fagenson — Don Was (* 13. September 1952 in Detroit, Michigan; als Don Fagenson) ist ein US amerikanischer Musiker und Plattenproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1 Don Was und Was (Not Was) 1.2 Karriere als Produzent …   Deutsch Wikipedia

  • Don’t Break the Oath — Studioalbum von Mercyful Fate Veröffentlichung 10. August 1984[1] Label …   Deutsch Wikipedia

  • King Records — Logo des Labels Aktive Jahre 1943 bis 1973 Gründer Syd Nathan Sitz Cincinnati, Ohio Genre(s) Country, Rockabilly …   Deutsch Wikipedia

  • Don Letts — (1987) Don Letts (Donovan Letts; * 10. Januar 1956 in London, England) ist ein britischer Musiker, DJ, Journalist und Filmregisseur. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • King Curtis — (eigentlich: Curtis Ousley; * 7. Februar 1934 in Fort Worth, Texas; † 13. August 1971 in New York City) war ein US amerikanischer Tenorsaxophonist des Rock n Roll und Rhythm and Blues der 1950er und 1960er Jahre. Inhaltsverzeichnis 1 Mitglied in… …   Deutsch Wikipedia

  • Don Was — (* 13. September 1952 in Detroit, Michigan; als Don Fagenson) ist ein US amerikanischer Musiker und Plattenproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1 Don Was und Was (Not Was) 1.2 Karriere als Produzent …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.