Dieter Willers


Dieter Willers

Dieter Willers (* 30. Juli 1938 in Bergen auf Rügen) ist ein ehemaliger deutscher Sanitätsoffizier im Rang eines Admiralarztes a. D.. In seiner letzten militärischen Verwendung war er vom 1. Oktober 1992 bis zu seiner Zurruhesetzung am 30. September 1998 Admiralarzt der Marine.

Biografie

Willers, Sohn eines Sanitätsoffiziers der Kriegsmarine, absolvierte 1958 in Varel das Abitur und trat im Anschluss als Grundwehrdienstleistender den Wehrdienst bei der 1. Schiffsstammabteilung in Wilhelmshaven an. Dort wurde er in die Laufbahn der Reserveoffiziere übernommen, war unter anderem Navigations- und Sperrwaffenoffizier im 4. Minensuchgeschwader und als Gruppenoffizier an der Marineschule Mürwik eingesetzt. Nach seiner Entlassung aus dem aktiven Dienstverhältnis studierte er von 1962 bis 1968 Humanmedizin an der Universität Marburg und Kiel, ab 1963 als Stipendiat der Bundeswehr. Während seiner Studienzeit wurde er im Rahmen von abgeleisteten Wehrübungen zum Oberleutnant der Reserve befördert und erlangte das Kommandantenzeugnis für Minensuchboote.

Nach dem Studium war er Medizinalassistent am Kreiskrankenhaus Oldenburg/Holstein und Assistenzarzt an der 3. Medizinischen Klinik der Universität Kiel und trat am 1. Oktober 1970 im Dienstgrad Stabsarzt beim Schifffahrtmedizinischen Institut der Marine wieder in die Bundeswehr ein. Es folgten Verwendungen als Truppenarzt in der Marinesanitätsstaffel Kiel, am Hygieneinstitut sowie am Bernhard-Nocht-Instituts für Schiffs- und Tropenkrankheiten in Hamburg. Von 1972 bis 1975 war er für den Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts als Regionalarzt im indonesischen Jakarta tätig, im Anschluss als Staffelchef der Marinesanitätsstaffel Eckernförde, dann als Hilfsreferent in der Personalabteilung des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg), von April 1980 bis September 1983 als Leitender Sanitätsoffizier des Marineabschnittskommandos Nordsee in Sengwarden und von Oktober 1983 bis September 1985 als Referatsleiter P V 6 im BMVg. Nach dieser Verwendung war er im Marineamt zunächst stellvertretender und ab Oktober 1992 Admiralarzt der Marine.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rainer Pinnow: Admiralarzt a.D. Dr. Willers zum 70 Geburtstag, Wehrmedizinische Monatsschrift 52, Heft 8/2008, S. 260.


Vorgänger Amt Nachfolger
Joachim Pröhl Admiralarzt der Marine
1992 - 1998
Karsten Ocker

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Willers — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Willers (* 1957), deutscher Jazzmusiker Bernhard Willers (1881–1941), deutscher Jurist und Politiker Dieter Willers (* 1938), Admiralarzt der Marine bei der Bundeswehr Dietrich Willers (* 1938),… …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter — ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wil — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bergen (Rügen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bergen auf Rügen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Karsten Ocker — (* 23. März 1945 in Lähden bei Meppen) war vom 1. April 2003 bis zu seiner Pensionierung am 30. September 2006 im Dienstgrad Admiraloberstabsarzt der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Leben Ocker wurde mit dem Ehrenkreuz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Auf Achse (Fernsehserie) — Seriendaten Originaltitel Auf Achse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Jazzmusiker — Die Liste von Jazzmusikern in Deutschland soll keineswegs zu einer Art Branchenverzeichnis werden, in die jede Musikerin bzw. jeder Musiker eingetragen wird, der einmal Jazz gespielt hat. Sie ist aber selbstverständlich offen für bekannte Musiker …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ti — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Jörgensmann — Theodor Franz Jörgensmann (* 29. September 1948 in Bottrop) ist ein deutscher Klarinettist, Jazz Musiker, Komponist und ein Protagonist des Modern Creative Stils. Theo Jörgensmann gehört zur zweiten Generation der europäischen Free Jazz Musiker.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.