Dieter Kronzucker


Dieter Kronzucker
Dieter Kronzucker (2008)

Hans Dieter Kronzucker (* 22. April 1936 in München) ist ein deutscher Journalist, Fernsehmoderator und Hochschuldozent.

Leben

Am Wittelsbacher-Gymnasium in München, das er 1954 mit dem Abitur verließ, sammelte Kronzucker als Gründer und Chefredakteur der Schülerzeitung erste journalistische Erfahrungen. Er promovierte 1962 an der philosophischen Fakultät der Universität Wien. Ab 1963 war Kronzucker freier Mitarbeiter bei der Deutschen Welle und beim WDR.

Ab 1965 moderierte er den Weltspiegel in der ARD. Als Korrespondent war er unter anderem in Spanien, Portugal, Asien, Nordafrika, Nord- und Lateinamerika für verschiedene deutsche Fernsehsender tätig.

1976 entwickelte er das Satiremagazin Extra 3 für den NDR. 1978 gründete er im ZDF das heute-journal, das er bis zu seinem Wechsel zu Sat.1 1991 regelmäßig moderierte. Im August 2004 übernahm Dieter Kronzucker beim Nachrichtensender N24 zunächst das Format Kronzuckers Welt, das eine ganze Reihe von Dokumentationen umfasst, die in erster Linie aus US-amerikanischen Produktionen bestehen. Er löste damit Hans-Hermann Gockel ab, der bis dahin N24 Doku-Highlight begleitete. Seit April 2005 moderiert er das Magazin „Kronzuckers Kosmos“. Zudem können die N24-Zuschauer in der Reihe „Kronzucker unterwegs“ Reportagen von Dieter Kronzucker aus aller Welt sehen.

Von 2001 bis 2007 war er als Professor für Fernsehjournalismus und Dokumentation an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF München) tätig. Seit 2008 ist er Lehrstuhlinhaber für Kommunikationsmanagement an der SRH Hochschule Berlin.

In der Kronzucker-Entführung wurden 1980 seine beiden Töchter und ein Neffe verschleppt und über zwei Monate festgehalten. Seine Tochter Susanne Kronzucker ist ebenfalls Journalistin und Moderatorin.

Kronzucker lebt in Berlin, München und in Tegernsee.

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Dieter Kronzucker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dieter Kronzucker — (2008) Dieter Kronzucker (* April 22, 1936 in Munich) is a German journalist and television presenter. Life Kronzucker studied at University of Vienna. He works as journalist and television presenter in Germany. His daughter Susanne Kronz …   Wikipedia

  • Kronzucker — ist der Familienname folgender Personen: Dieter Kronzucker (* 1936), deutscher Journalist und Fernsehmoderator; Vater von Susanne Kronzucker (* 1965), deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin Diese Seite ist eine Begriffsklä …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter — ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Kronzucker-Entführung — Bei der Kronzucker Entführung wurden 1980 die Töchter des Fernsehjournalisten Dieter Kronzucker, Sabine und Susanne Kronzucker, und sein Neffe Martin Wächtler in der Toskana verschleppt und über zwei Monate gefangengehalten. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Entführungsfall Kronzucker — Bei der Kronzucker Entführung wurden 1980 die Töchter des Fernsehjournalisten Dieter Kronzucker, Sabine und Susanne Kronzucker, und sein Neffe Martin Wächtler in der Toskana verschleppt und über zwei Monate gefangengehalten. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Sabine Kronzucker — Bei der Kronzucker Entführung wurden 1980 die Töchter des Fernsehjournalisten Dieter Kronzucker, Sabine und Susanne Kronzucker, und sein Neffe Martin Wächtler in der Toskana verschleppt und über zwei Monate gefangengehalten. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Susanne Kronzucker — (* 24. Februar 1965 in Köln) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin. Leben Susanne Kronzucker ist die Tochter des Fernsehjournalisten Dieter Kronzucker. 1980 wurde sie mit ihrer Schwester und ihrem Cousin in der Toskana entführt… …   Deutsch Wikipedia

  • N-24 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: Kabel, Satellit, DVB T IPTV Länder: Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • N 24 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: Kabel, Satellit, DVB T IPTV Länder: Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Extra3 — Produktionsdaten Originaltitel: Extra 3 Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 1976– Dauer …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.