Design-Effekt


Design-Effekt

Ein Designeffekt (von engl. design: Auswahlverfahren) ist eine statistische Verzerrung, die durch ein spezielles Auswahlverfahren einer Stichprobe (Schichtung, Klumpung, Mehrstufige Ziehung) im Vergleich zur reinen Zufallsauswahl (simple random sample) entstanden ist. Designeffekte treten dadurch auf, dass nicht alle Elemente die gleiche Auswahlwahrscheinlichkeit besitzen, d.h. die Chance in die Stichprobe zu gelangen. Durch geeignete Varianzschätzung und Mittelwertschätzung können die Grundgesamtheitsparameter dennoch gut geschätzt werden.

Der Designeffekt wird mit deff angegeben. Er ist das Verhältnis der Varianz einer Schätzfunktion bei gegebenem Stichprobendesign zur Varianz der Schätzfunktion bei einfacher Zufallsauswahl (und demselben Stichprobenumfang).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teller-Ulam-Design — Kernwaffen, auch als Atomwaffen oder Nuklearwaffen bezeichnet, sind Bomben oder Artilleriegeschosse, die die Energie für eine Explosion aus Kernreaktionen (Kernspaltungen oder verschmelzungen) beziehen (siehe auch Kernwaffenexplosion). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Baskerville-Effekt — Der Begriff Baskerville Effekt (The Hound of the Baskervilles effect oder kurz: Baskerville effect) fand seine erste Erwähnung im Dezember 2001 im British Medical Journal (Vol. 323, 22. bis 29. Dezember 2001). Amerikanische Forscher um David …   Deutsch Wikipedia

  • Talbot-Effekt — Monochromatischer Talbot Effekt: Die Schlitze eines im Lichtstrahl befindlichen Kamms (Periode 1mm) wiederholen sich 1,5m vom Kamm entfernt. (Durch die Kameraperspektive sind die Streifen teilweise schräg) Der Talbot Effekt ist bei Nahfeld… …   Deutsch Wikipedia

  • Memory-Effekt (Akkumulator) — Als Memory Effekt wird der Kapazitätsverlust bezeichnet, der bei sehr häufiger Teilentladung eines Nickel Cadmium Akkus mit gesinterten Elektroden auftritt. Der Akku scheint sich den Energiebedarf zu merken und mit der Zeit, statt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Proximity-Effekt (Elektrotechnik) — Der Begriff Proximity Effekt (eingedeutscht von englisch proximity effect: dt. »Nachbarschaft Effekt«) bezeichnet in der Elektrotechnik die Wirkung der Stromeinschnürung oder Stromverdrängung zwischen zwei eng benachbarten Leitern unter …   Deutsch Wikipedia

  • Geller-Effekt — Uri Geller Uri Geller (hebräisch ‏אורי גלר‎, geboren als György Gellér,[1] am 20. Dezember 1946 in Tel Aviv, damals Britisches Mandatsgebiet Palästina) ist ein israelischer, in Reading ( …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig-Soret-Effekt — Thermophorese (auch: Thermodiffusion, Ludwig Soret Effekt) beschreibt die Bewegung von Aerosolteilchen entlang eines Temperaturgradienten, typischerweise von heiß nach kalt in Gasen und Flüssigkeiten. Deutlich tritt dieser Effekt bei Aerosolen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mechanism Design Problem — Die Darstellung zeigt schematisch ein Anwendungsbeispiel der Mechanismus Design Theorie auf die Verkehrsführung. Fehlen sämtliche Mechanismen, so führt das Streben nach Optimum der einzelnen Verkehrsteilnehme …   Deutsch Wikipedia

  • Mechanismus-Design — Die Darstellung zeigt schematisch ein Anwendungsbeispiel der Mechanismus Design Theorie auf die Verkehrsführung. Fehlen sämtliche Mechanismen, so führt das Streben nach Optimum der einzelnen Verkehrsteilnehme …   Deutsch Wikipedia

  • Experimentelles Design — Ein Experiment (von lateinisch experimentum „Versuch, Beweis, Prüfung, Probe“) im Sinne der Wissenschaft ist eine methodisch angelegte Untersuchungsanordnung. Das wissenschaftliche Experiment darf deshalb nicht mit dem Begriff Zufallsexperiment… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.