Derby (Derbyshire)


Derby (Derbyshire)
City of Derby
Lage von Derby in England
Lage von Derby in England
Koordinaten 52° 55′ N, 1° 29′ W52.921666666667-1.4777777777778Koordinaten: 52° 55′ N, 1° 29′ W
City of Derby (England)
City of Derby
City of Derby
Bevölkerung 236.300 (Stand: 2007)
Fläche 78,03 km² (30,13dep1)
Bevölkerungs­dichte 3.028,3 Einwohner/km²
Verwaltung
Postleitzahlen­abschnitt DE1, DE3, DE21-24, DE73
Vorwahl 01332
Landesteil England
Zeremonielle Grafschaft Derbyshire
ONS-Code 00FK
Website: www.derby.gov.uk
Gebäude des Stadtmuseums und der Bücherei, Derby

Derby [ˈdɑːbɪ] ist eine Stadt am Fluss Derwent in der Grafschaft Derbyshire in den East Midlands von England.

Derby war der traditionelle Verwaltungssitz von Derbyshire. Dies ist nun jedoch Matlock. Seit April 1997 ist Derby verwaltungstechnisch selbständig und eine Unitary Authority.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Häufig wird angenommen, der Name 'Derby' komme von dänischen 'Deor-a-by' (Dorf des Hirsches). Es gibt aber einige Hinweise, dass der Name vom römischen Namen der Siedlung 'Derventio' stammt. Auf einigen älteren Karten ist Derby auch als 'Darby' oder 'Darbey' verzeichnet. Derby ist eine der wenigen englischen Städte, deren Name dänischen Ursprungs ist; ein anderes Beispiel ist York, dessen dänischer Name Jorvik war. Vor kurzem feierte Derby sein 2000-jähriges Bestehen.

Jüngste archäologische Forschungen haben Beweise dafür geliefert, dass im Gebiet von Derby Wikinger und Angelsachsen nebeneinander in zwei Siedlungen am Fluss lebten. In der Sachsenchronik (ca. 900) heißt es, Derby werde vom Wasser geteilt. Die beiden Gebiete waren als 'Northworthy' and 'Deoraby' bekannt und lagen am 'Irongate' auf der nördlichen Seite der Stadt.

Derby erhielt 1977 den Status einer City durch Königin Elisabeth II. anlässlich ihres 25-jährigen Thronjubiläums. Davor war Derby eine der wenigen Städte, die eine Kathedrale haben und nicht City sind.

Während des englischen Bürgerkriegs (1642-1649) war Derby eine Garnisonsstadt der Truppen der Parlamentarier unter dem Kommando von Sir John Gell, der 1643 zum Gouverneur von Derby ernannt wurde. Diese Truppen nahmen an der Verteidigung von Nottingham, der Belagerung von Lichfield, der Schlacht von Hopton Heath und zahlreichen anderen Kampfhandlungen in Nottinghamshire, Staffordshire und Cheshire teil; ebenso an der erfolgreichen Verteidigung von Derbyshire gegen die königlichen Truppen.

Derby und Derbyshire waren Zentren der industriellen Revolution. 1717 wurde in Derby die erste wasserbetriebene Seidenspinnerei in Betrieb genommen, die von John Lombe und George Sorocold erbaut wurde. Lombe hatte zuvor das Verfahren der Seidengarnherstellung im italienischen Piemont entwendet (angeblich wurde er 1722 aus Rache von den Piemontesern vergiftet).

Weitere berühmte Personen, die im 18. Jh. mit Derby in Verbindung standen, sind Samuel Johnson (Autor des English Dictionary), der Maler Joseph Wright of Derby, der Uhrmacher und Philosoph John Whitehurst, Erasmus Darwin, Arzt, Wissenschaftler, Philosoph und Großvater von Charles Darwin.

Orte in Derby

  • Allenton, Allestree, Alvaston
  • Belper
  • Chaddesden, Chellaston, Crewton
  • Duffield
  • Littleover
  • Markeaton, Mickleover
  • Normanton
  • Oakwood, Osmaston
  • Peartree
  • Spondon

Sehenswürdigkeiten

Städtepartnerschaften

Derby und Osnabrück in Niedersachsen sind seit dem 17. Februar 1976 offiziell Partnerstädte. 1948, nur drei Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges, nahm die Osnabrücker Stadtspitze Kontakt zu den britischen Behörden auf. Ziel war, Brücken zur Verständigung mit den ehemaligen Gegnern zu bauen. Diese frühen Bemühungen verliefen ergebnislos und erst 1972 griff man in Osnabrück den Gedanken einer Partnerschaft mit einer englischen Stadt wieder auf. Vier Jahre später wurde der Partnerschaftsvertrag im Osnabrücker Friedenssaal unterzeichnet. Seit dem tauschen die beiden Städte Städtebotschafter aus. Diese Städtebotschafter üben ihr Amt für zwölf Monate in ihrer jeweiligen Partnerstadt aus. Die Aufgaben der Botschafter variieren. Zu den Aufgaben zählen unter anderem:

  • Übersetzungen
  • Vorträge an Schulen und für Gruppen aller Art
  • Brieffreunde, Gastfamilien und Praktikumsplätze vermitteln
  • Gruppen und Organisationen, sowie Schulen bei Austauschen aller Art unterstützen
  • Die Organisation einer Bürgerreise in die Partnerstadt

Der Austausch von Städtebotschaftern ist sehr unüblich. Keine andere Stadt in Deutschland schickt oder empfängt StädtebotschafterInnen und in England betreibt nur Wigan einen ähnlichen Austausch.

Söhne und Töchter der Stadt

Bildergalerie

Weblinks

 Commons: Derby (England) – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Derbyshire County Cricket Club in 2005 — Derbyshire Phantoms Ground County Ground, Derby Website Captain Luke Sutton Squad Overseas players …   Wikipedia

  • Derby College — Established 2000 (merger) Type FE College Principal Mr David Croll Location Roundhouse Road …   Wikipedia

  • Derby School — Motto Vita Sine Litteris Mors (Life without Learning is Death) Established c. 1160, refounded 1554 Closed 1989 Type …   Wikipedia

  • Derby Racecourse Roman settlement — A Green Glazed Jug from the Racecourse settlement …   Wikipedia

  • Derby Tramways — Derby tramway network …   Wikipedia

  • Derbyshire County Cricket Club in 1871 — Derbyshire County Cricket Club seasons 1871 season Captain Samuel Richardson Most runs Unwin Sowter Most wickets Dove Gregory …   Wikipedia

  • Derby County F.C. — Derby County Voller Name Derby County Football Club Gegründet 1884 Stadion Pride Park …   Deutsch Wikipedia

  • Derby Grammar School — Motto Vita sine litteris mors (Life without learning [is] death) Established 1995 Type Independent Headmaster Roger D Waller BSc (1994 2008) Richard Paine (2009 ) Chairman of Governors …   Wikipedia

  • Derby bus station — Location Locale Derby Local authority Derby …   Wikipedia

  • Derby Moor Community Sports College — Trust Established 1989 Type Foundation School (Trust) Headteacher Mrs Wendy Whelan …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.